Bauen

Bei der GEWOFAG wohnt München gerne. (Foto: GEWOFAG)

11.02.2019

Zufriedene Mieter

Ergebnis der GEWOFAG-Mieterbefragung 2018: Zufriedenheitswerte weiter sehr hoch

Die GEWOFAG hat von Oktober bis Dezember 2018 erneut ein Drittel ihrer Kunden ausführlich zur Zufriedenheit mit ihrer Wohnsituation und den Dienstleistungen der GEWOFAG befragt. Auch dieses Mal stellte die Mieterschaft der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft ein hervorragendes Zeugnis aus. Die Mieterinnen und Mieter wohnen sehr gerne bei der GEWOFAG. Mehr als 91 Prozent sind zufrieden oder sogar sehr zufrieden mit ihrer Vermieterin. Auch die Weiterempfehlungsquote liegt solide bei über 90 Prozent. Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der GEWOFAG, freut sich über die hervorragenden Ergebnisse der Befragung: „Sie sind ein wichtiger Beleg für die Zufriedenheit unserer Mieterinnen und Mieter und die sehr gute Arbeit des gesamten GEWOFAG-Teams, bei dem ich mich hierfür herzlich bedanke. Gleichzeitig nehmen wir die Hinweise auf Verbesserungspotenziale sehr ernst. Unser Dank gilt daher auch allen, die uns mit ihrer Teilnahme eine wertvolle Rückmeldung geben und uns dabei unterstützen, im Detail noch besser zu werden.“

Neben der allgemeinen Zufriedenheit mit der GEWOFAG bewerteten die Mieterinnen und Mieter auch ihre Wohnung noch besser als bei der letzten Befragung: Mehr als 92 Prozent gefällt es gut oder sogar sehr gut in ihrer Wohnung. Auch der Grundriss, die Ausstattung und der Zustand der Wohnung erhielten von der großen Mehrheit der Mieterinnen und Mieter gute oder sogar sehr gute Noten.

In den Bereichen Reinigung und Abfallbeseitigung sind die Ergebnisse noch nicht zufriedenstellend. Zwar bewertet eine Mehrheit die erhaltenen Leistungen positiv, doch sehen hier je nach Kategorie rund 25 bis 40 Prozent der Mieterinnen und Mieter Verbesserungsbedarf. Die GEWOFAG hat diesen Bedarf bereits vor der diesjährigen Befragung erkannt und damit begonnen, entsprechende Anstrengungen zu unternehmen, um die Zufriedenheitswerte auch in diesem Bereich zu steigern. Ebenso hat die GEWOFAG das Ziel, die telefonische Erreichbarkeit des Kundenservice zu erhöhen. Aktuell beurteilen rund drei Viertel der Befragten diese positiv. Insgesamt sehr gut schnitt der Kundendienst der GEWOFAG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter ab. Gärtner-, Hausmeister- und Handwerkerservices sowie die Leistungen der Mieterzentren erreichten hohe bzw. in einigen Kategorien sogar sehr hohe Zufriedenheitswerte.

Die jährliche schriftliche Mieterbefragung, die nun bereits zum sechsten Mal durchgeführt wurde, ist ein zentrales Instrument der mieterorientierten Wohnungsverwaltung der GEWOFAG. Dabei werden die Rückmeldungen der Mieterinnen und Mieter als Basis für die fortlaufende Optimierung der Serviceleistungen genutzt. Jährlich befragt die GEWOFAG in Zusammenarbeit mit dem externen Partner AktivBo – einem auf Mieterbefragungen spezialisierten Unternehmen – rund ein Drittel aller Mieterinnen und Mieter. Das entspricht über 11.000 Haushalten. Mit der Befragung 2018 konnte also ein zweiter kompletter Durchlauf über alle Wohnungen im Bestand erfolgreich abgeschlossen werden. Die Fragebögen für die aktuelle Befragung wurden Ende September 2018 versendet, zur Beantwortung bis Ende Dezember 2018. Die Rücklaufquote lag bei über 34 Prozent, einem sehr guten Wert. Die Teilnahme an der anonymen Befragung war selbstverständlich freiwillig.

Um detaillierte Informationen über die Anforderungen der Kundinnen und Kunden zu erhalten, ist die Mieterbefragung so aufgesetzt, dass sich die Ergebnisse bis auf Ebene der Wirtschaftseinheiten aufschlüsseln lassen. So ist es möglich, punktgenaue Maßnahmen daraus abzuleiten. Die GEWOFAG kann also ihre Planung an den Bedürfnissen der Mieterinnen und Mieter ausrichten und auf diese Weise einen noch besseren Service bieten. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Sind Enteignungen geeignet, den Wohnungsmangel zu lindern?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.