Reisen

Das 7. Winterbadefestival im norddänischen Skagen lädt vom 25. bis 28. Januar 2018 zum eiskalten wie euphorisierenden Gemeinschaftserlebnis. (Foto: Visit Nordjylland)

06.12.2017

Badespaß im eiskalten Nass

Das 7. Winterbadefestival im norddänischen Skagen lädt vom 25. bis 28. Januar 2018 zum eiskalten wie euphorisierenden Gemeinschaftserlebnis

Wenn das kein Sprung ins kalte Wasser ist: Zum siebten Mal lädt der Winterbaderclub im dänischen Skagen Ende Januar zum „Skagen Vinterbaderfestival“. Der Höhepunkt des eisigen Events findet vom 25. bis 28. Januar 2018 bei Grenen statt, wenn sich die „Isbrydere“ (dt. Eisbrecher) und ihre unerschrockenen Gäste an der Nordspitze des kleinen Königreichs früh um 8.30 Uhr in die kalten Wellen des Kattegat stürzen. Das Meer an der jütländischen Küste hat normalerweise zwischen Dezember und April eine durchschnittliche Temperatur von zwei Grad Celsius. Die 270 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Winterbadefestivals tauchen darum meist nur kurze zehn bis fünfzehn Sekunden unter, in denen das kalte Nass sofort Endorphine im Körper freisetzt, die noch lange nach dem Bad für Wohlempfinden sorgen.

Nach dem Aufwärmen in einem warmen Zelt und einer heißen Suppe haben die Mitglieder des nördlichsten dänischen Ganzjahres-Badevereins während der Badetage ein Programm für ihre internationalen Festivalgäste geplant, das beispielsweise den Besuch lokaler Attraktionen wie der Versandeten Kirche oder der atemberaubenden winterlichen Natur- und Vogelwelt umfasst.

Das „Skagen Vinterbaderfestival“ war das erste seiner Art in Dänemark. Der Club der „Isbrydere“ hat zurzeit rund 100 Mitglieder, die an 365 Tagen im Jahr ein morgendliches Bad im Meer nehmen. Insgesamt gibt es in Dänemark mehr als 120 Winterbadevereine mit fast 40.000 Mitgliedern zwischen Nordsee und Ostsee. (BSZ)

(Winter-Strandidylle - Foto: Visit Nordjylland)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 29 (2018)

Umfrage Bild
  • Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und die AGB's zur Kenntnis genommen.
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 
Unsere Umfragen sollen Trends aufzeigen und haben keinen repräsentativen Charakter. Eine unsachgemäße Beeinflussung bei Onlineumfragen ist nicht auszuschließen.

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Juli 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Daniel Föst,
Vorsitzender der Bayern-FDP und baupolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion

(JA)

Volkmar Halbleib, Parlamentarischer Geschäftsführer und wohnungsbaupolitischer Sprecher der Landtags-SPD

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.