Kommunales

Für die rund 800 Geflügelhaltungen im Landkreis gelte ab sofort Stallpflicht, teilte das Landratsamt mit. (Foto: dpa/Bernd Thissen)

05.01.2021

Geflügelpest im Landkreis Landsberg ausgebrochen

Überträger war ein toter Schwan

Die Geflügelpest ist im Landkreis Landsberg am Lech ausgebrochen. Das Virus wurde bei einem tot gefundenen Schwan in Apfeldorf nachgewiesen, wie das Landratsamt am Dienstag, 5. Januar, mitteilte. Für die rund 800 Geflügelhaltungen im Landkreis gelte ab sofort Stallpflicht. "Kontakte von Hausgeflügel mit Wildvögeln, insbesondere wildlebenden Wasservögeln, müssen unbedingt verhindert werden", sagte der Leiter des Veterinäramtes Michael Veith. Im Landkreis überwinterten viele Wasservögel, vor allem am Lech und am Ammersee seien große Brut- und Rastgebiete. "Es ist deshalb davon auszugehen, dass das Virus sich bereits in der Umgebung ausgebreitet hat."

Ungefährlich für Menschen


Geflügelhalter sollen laut Landratsamt darauf achten, dass Futter, Wasser und Geräte nicht mit Wildvögeln in Berührung kommen. Am Eingang zur Geflügelhaltung müssen Schuhe desinfiziert und eine Schutzkleidung angezogen werden. Vor und nach dem Betreten des Stalls sollen sich Halter außerdem die Hände waschen.

In Bayern wurde der Erreger H5N8 dieses Jahr erstmals bei mehreren Stockenten im Landkreis Passau nachgewiesen. Die Infektionskrankheit, die auch Vogelgrippe genannt wird, kommt vor allem bei Wasservögeln vor. Bei Hühnern und Puten werden die höchsten Erkrankungs- und Sterberaten beobachtet - teilweise bis zu 100 Prozent. Für Menschen gilt der Erreger als ungefährlich. Die Geflügelpest ist eine anzeigepflichtige Tierseuche und wird daher staatlich bekämpft. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2021

Nächster Erscheinungstermin:
26.November 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 14 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.