Kultur

Der Vorsitzende der Gruppe 47, Hans Werner Richter, am 5. Oktober 1967 vor der Pulvermühle in Waischfeld/Oberfranken. In der Gststätte wollte das deutsche Dichter-Syndikat unter Auschluss der Öffentlichkeit gemeinsame Probleme besprechen und neue Werke hören. (Foto: dpa)

09.10.2018

Literarischer Spaziergang

Das oberfränkische Waischenfeld hat einen Literaturweg zur legendären Gruppe 47 angelegt

Die oberfränkische Kleinstadt Waischenfeld erinnert mit einem neuen Literaturweg an die Schriftsteller-Vereinigung Gruppe 47. Die legendäre Autorenrunde hatte sich dort 1967 zum letzten Mal getroffen. Infotafeln entlang einer zwei Kilometer langen Strecke informieren über die Bedeutung der Gruppierung, die lange als wichtigste Intellektuellen-Bühne der Bundesrepublik galt.

50 Jahre nach dem letzten regulären Treffen der Gruppe 47 im Waischenfelder Gasthof Pulvermühle hatte die Kommune 2017 bereits ein Literaturfestival organisiert. Auch zahlreiche ehemalige Gruppe-47-Protagonisten waren gekommen. Das Interesse der Fachwelt war beachtlich.

Hans Werner Richter (1908-1993) begründete die Gruppe und lud stets persönlich per Postkarte ein. Man wollte bei den Treffen abseits der Metropolen sein, sich auf die Literatur, die Sprache, die Diskussion konzentrieren. Namen wie Günter Grass, Heinrich Böll, Martin Walser, Ingeborg Bachmann und Hans Magnus Enzensberger waren die Aushängeschilder der Gruppe 47. Später nahmen an den Treffen auch Verleger und Kritiker teil. Ende 1967 waren die Differenzen aber so groß geworden, dass es zu keinen weiteren Begegnungen kommen sollte. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Wegen wiederholter Manipulationsversuche sehen wir uns leider gezwungen, „Die Frage der Woche“ als interaktives Element auf unserer Homepage einzustellen.
Auf Facebook können Sie darüber weiterhin abstimmen und diskutieren.
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089/290142--54/56 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.