Kultur

Stillleben mit Tierpräparat. (Foto: Köpcke+Weinhold)

08.01.2019

„Zum Fressen gern“

Fotografische Entdeckungen im Museum Schloss Wolfstein in Freyung

Es ist eine außergewöhnliche fotografische Entdeckungsreise, zu der das Museum Jagd Land Fluss mit der Ausstellung „Zum Fressen gern“ in Schloss Wolfstein in Freyung einlädt. Die beiden Berliner Fotografen Volker Weinhold und Sebastian Köpke setzen das Motto „Werden und Vergehen“ in ihren Bildern in Szene. Die Fotos zeigen zuweilen hundertjährige Tierpräparate in aufwändigen Arrangements. In Kombination mit Objekten bilden sie eine Hommage an die Stillleben der Renaissance und des Barock. Der melancholische Blick auf das „Werden und Vergehen“, auf den ewigen Kreislauf von „Fressen und gefressen werden“ erweist sich dabei als schöner Schein.

Seit 1990 sind Volker Weinhold und Sebastian Köpke als Fotografen, Gebrauchsgrafiker und Ausstellungsgestalter im Auftrag von Museen und Institutionen tätig, Natur- und Kulturhistorische Sammlungen sind für sie ein spannendes Phänomen. Die gezeigten Fotos entstanden 2016 in den Sammlungen des Benediktinerstifts Admont in der Steiermark und wurden dort bereits ausgestellt, bevor sie in Ausstellung in Schloss Corvey, im Museum Smolny in St. Petersburg und zuletzt im Barockschloss Rammenau bei Dresden zu sehen waren.

Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, 27. Januar, zu sehen, Dienstags bis Sonntags, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Museum Jagd Land Fluss in Schloss Wolfstein, Wolfkerstraße 3, 94078 Freyung. www.jagd-land-fluss.de

Abbildung: Stillleben mit Tierpräparat. (Foto: Köpcke+Weinhold)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Erhöhung des Rundfunkbeitrags: Ist eine Anpassung notwendig?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.