Landtag

Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger legte jetzt nach in Sachen Strabs. (Archivbild: dpa)

06.03.2018

Strabs: Aiwanger erhöht den Druck

Freie Wähler fordern, Straßenausbaubeiträge ab Anfang 2014 zurückzuzahlen

Die Freien Wähler (FW) erhöhen den Druck auf CSU und Staatsregierung zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. Dabei handelt es sich um Geld, das Kommunen von Anwohnern verlangen, wenn sie Ortsstraßen verbessern oder erneuern. Parallel zur laufenden Unterschriftensammlung für ein Volksbegehren legte die FW-Landtagsfraktion am Dienstag einen konkreten Gesetzentwurf vor. Damit wollen sie die Straßenausbaubeiträge nicht nur für die Zukunft abschaffen, sondern auch erreichen, dass seit 1. Januar 2014 erlassene Beitragsbescheide rückabgewickelt und den Bürgern bereits geleistete Zahlungen zurückerstattet werden. Dafür sollen aber dann nicht die Kommunen aufkommen müssen, sondern der Freistaat.

CSU: Aiwanger zündelt bei dem Thema seit Monaten

"Die Rechtsunsicherheit, in der sich Kommunen, Bürger und der Freistaat derzeit befinden, muss schnellstens beendet werden", forderte Fraktionschef Hubert Aiwanger. Dazu brauche es schnell eine entsprechende gesetzliche Grundlage - und was man von der CSU dazu bislang höre, sei völlig unzureichend. Zudem wolle die CSU ihr Gesetz nun erst nach Ostern in den Landtag einbringen, kritisierte er.

Die CSU wies die Kritik zurück. "Die Freien Wähler zündeln beim Thema Straßenausbaubeiträge seit Monaten, indem sie jede Woche mit anderen Pressemitteilungen, unterschiedlichen Gesetzentwürfen oder Anträgen Bürger und Kommunen gleichermaßen verunsichern", sagte der CSU-Innenexperte Florian Herrmann. Die CSU arbeite derweil an tragfähigen Lösungen und werde damit zeitnah an die Öffentlichkeit gehen. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 25 (2018)

Umfrage Bild
  • Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und die AGB's zur Kenntnis genommen.
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 
Unsere Umfragen sollen Trends aufzeigen und haben keinen repräsentativen Charakter. Eine unsachgemäße Beeinflussung bei Onlineumfragen ist nicht auszuschließen.

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 22. Juni 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Natascha Kohnen,
SPD-Landesvorsitzende

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
BR Player
Bayerischer Landtag
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.