Politik

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller (CSU) denkt derzeit nicht über einen Rückzug aus der Landespolitik nach. (Foto: dpa)

28.12.2017

Viele Ideen zum unbeirrten Weiterarbeiten

Sozialministerin Müller denkt derzeit nicht ans Aufhören

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller (CSU) denkt derzeit nicht über einen Rückzug aus der Landespolitik nach. "Ich habe viele Ideen und arbeite unbeirrt weiter", sagte die 66-Jährige am Donnerstag in München. Die Oberpfälzerin betonte, dass ihr die Arbeit auch nach 14 Jahren im Kabinett noch Spaß mache. Die Entscheidung zur Zusammensetzung des neuen Ministerrats der Staatsregierung obliege aber natürlich dem designierten neuen Ministerpräsidenten und Spitzenkandidaten für die Landtagswahl, Markus Söder. Mit ihm sei sie viel in Kontakt.

Im ersten Quartal 2018 will CSU-Chef Horst Seehofer seinen Regierungsposten an Söder übergeben. Im Zuge seiner Wahl zum neuen Ministerpräsidenten muss Söder auch ein neues Kabinett benennen. Derzeit ist Müller die einzige Ministerin aus der Oberpfalz. Da aber dem amtierenden Finanzstaatssekretär Albert Füracker (CSU) - ebenfalls aus der Oberpfalz - sehr gute Chancen für einen Ministerposten nachgesagt werden, könnte es für Müller bei der Postenvergabe eng werden.

Söder selbst hat sich bislang nicht an den Gerüchten über sein Kabinett beteiligt. Im dpa-Interview hatte er nur erklärt, sich zwischen Weihnachten und Neujahr Gedanken machen zu wollen.
(Marco Hadem, dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 29 (2018)

Umfrage Bild
  • Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und die AGB's zur Kenntnis genommen.
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 
Unsere Umfragen sollen Trends aufzeigen und haben keinen repräsentativen Charakter. Eine unsachgemäße Beeinflussung bei Onlineumfragen ist nicht auszuschließen.

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Juli 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Daniel Föst,
Vorsitzender der Bayern-FDP und baupolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion

(JA)

Volkmar Halbleib, Parlamentarischer Geschäftsführer und wohnungsbaupolitischer Sprecher der Landtags-SPD

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.