Wirtschaft

Bayerns Waren sind in aller Welt gefragt. (Foto: dpa)

02.01.2018

Bayerns Wirtschaft erwartet leichte Abschwächung der Exporte

Grund sind niedrigere Wachstumsprognosen für die EU, China und Japan

Bayerns Wirtschaft erwartet im neuen Jahr eine Abschwächung des Exportbooms - aber auf immer noch hohem Niveau. "Wir rechnen im neuen Jahr mit einem bayerischen Ausfuhrplus von 3,5 Prozent", sagte am Dienstag Bertram Brossardt, der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw). Grund sind die etwas niedrigeren Wachstumsprognosen für die EU sowie für China und Japan.

Im vergangenen Jahr hatten die bayerischen Ausfuhren nach vorläufigen Berechnungen um 4,9 Prozent stark zugelegt. In großen Ländern wie den USA, Indien und Brasilien erwarten Ökonomen in diesem Jahr sogar ein etwas kräftigeres Wachstum als 2017. "Es bleiben jedoch große Unsicherheiten auf den globalen Märkten, etwa durch die konkrete Ausgestaltung des Brexit und fortbestehende protektionistische Tendenzen in den USA", sagte Brossardt.

Der Verband erfasst für seinen Exportindex die Ausfuhren in die 60 Länder, in die der Großteil - über 97 Prozent - der bayerischen Ausfuhren verkauft wird.
(Carsten Hoefer, dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 29 (2018)

Umfrage Bild
  • Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und die AGB's zur Kenntnis genommen.
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 
Unsere Umfragen sollen Trends aufzeigen und haben keinen repräsentativen Charakter. Eine unsachgemäße Beeinflussung bei Onlineumfragen ist nicht auszuschließen.

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Juli 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Daniel Föst,
Vorsitzender der Bayern-FDP und baupolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion

(JA)

Volkmar Halbleib, Parlamentarischer Geschäftsführer und wohnungsbaupolitischer Sprecher der Landtags-SPD

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.