Wirtschaft

Künstliche Intelligenz wird zu einer Schlüsseltechnologie. (Foto: dpa)

10.10.2018

Menschen und Maschinen vernetzen

Bayerisches Zentrum für Künstliche Intelligenz eröffnet

Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) hat am Dienstag das Bayerische Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI) in der Landeshauptstadt eröffnet. "Im Zeitalter der Digitalisierung und zunehmenden Vernetzung von Menschen, Maschinen und Prozessen werden Daten zu einer immer wichtigeren Ressource", erklärte Pschierer. "Künstliche Intelligenz entwickelt sich dabei zur Schlüsseltechnologie, um aus den vorliegenden großen Datenmengen das nötige Wissen für Effizienzsteigerungen, innovative Geschäftsmodelle und neue Produkte ableiten zu können."

Im neuen KI-Zentrum sollen bis zu 70 Forscher und Partner aus Industrie und öffentlicher Verwaltung an verlässlichen und sicheren KI-Methoden forschen und Softwarelösungen entwickeln: Entscheidungs- und Kontrollsysteme wie selbstlernende Software für autonome Fahrzeuge und Service-Drohnen, cloudgesteuerte Produktionsanlagen, Energie- und Versorgungsinfrastrukturen oder auch digitale Dienste für die öffentliche Verwaltung.

Angesiedelt ist das KI-Zentrum beim Münchner Forschungsinstitut fortiss, dass zu zwei Dritteln dem Freistaat und zu einem Drittel der Fraunhofer-Gesellschaft gehört. Leiten werden es Harald Rueß, wissenschaftlicher Direktor, und Helmut Krcma, Sprecher des Direktoriums. Wirtschaftsminister Pschierer will 20 Millionen Euro in den Ausbau des Zentrums investieren und dadurch die Möglichkeiten zu Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ausbauen. "Unser Ziel ist die Technologieführerschaft beim Thema Künstliche Intelligenz", sagte er.
(Johanna Fleckl, dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 41 (2018)

Umfrage Bild
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 
Unsere Umfragen sollen Trends aufzeigen und haben keinen repräsentativen Charakter.

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 12. Oktober 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Hans Theiss
(CSU), Arzt, Münchner Stadtrat und Landtagskandidat

(JA)

Stephan Pilsinger (CSU), Arzt und Mitglied des Gesundheitsausschusses im Bundestag

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2018

Nächster Erscheinungstermin:
30.November 2018

Anzeigenschluss: 9.November 2018

Weitere Infos unter Tel. 089/290142--54/56 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.