Wirtschaft

Gestern wurde der Smart Digital Award im Rahmen eines Staatsempfangs vom bayerischen Wirtschaftsministerium zusammen mit Industriepartnern in den Kategorien „Startup” und „Business” vergeben. (Foto: STWMI)

12.11.2014

Smart Digital Award verliehen

Aigner: „Digitale Innovationen sind ein Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg“

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat gestern den Smart Digital Award verliehen. „Ich freue mich über diesen digitalen Ideenwettbewerb. Er zeigt, dass Bayern bei der Digitalisierung Vorreiter sein kann“, so die Wirtschaftsministerin.

Um digitale Geschäftsanwendungen aus dem Businessumfeld zu fördern, hat das Bayerische Wirtschaftsministerium bereits im dritten Jahr einen Wettbewerb für innovative digitale Produkte veranstaltet. Der Smart Digital Award ist Nachfolger des Smart Mobil Award, mit dem schon in den beiden Vorjahren erfolgreiche mobile Produkte ausgezeichnet wurden. Er ist Teil der Strategie "Bayern Digital", mit der der Freistaat zur Leitregion des digitalen Aufbruchs werden will.

Die Fachjury zeichnet in der Kategorie "Business" digitale innovative Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsprozesse aus, die bereits eine wirtschaftliche Relevanz erreicht haben. In diesem Jahr gewann die itWatch GmbH aus München mit ihrer Enterprise Security Suite itWESS. Dabei handelt es sich um eine neue kosteneffiziente IT-Sicherheits-Software, die einen sicheren Datenaustausch im Betrieb durch Verschlüsselung, Protokollierung und sichere Nutzeridentifizierung ermöglicht.

In der Kategorie "Start-up" werden digitale Lösungen im Business-Umfeld gewürdigt, die von jungen Unternehmen und Start-ups realisiert wurden. Hier wurde in diesem Jahr die Kinexon GmbH aus München ausgezeichnet, die ein cloud-basiertes System zur zentimetergenauen Lokalisierung und Bewegungserfassung von Objekten und Personen entwickelt hat. Der Sieger in der Kategorie ‚Start-up‘ erhält neben einer Urkunde in diesem Jahr erstmals zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 28 (2018)

Umfrage Bild
  • Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und die AGB's zur Kenntnis genommen.
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 
Unsere Umfragen sollen Trends aufzeigen und haben keinen repräsentativen Charakter. Eine unsachgemäße Beeinflussung bei Onlineumfragen ist nicht auszuschließen.

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 13. Juli 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Albert Füracker
(CSU), bayerischer Finanzminister

(JA)

Thomas Mütze, finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Landtag

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.