Bauen

Der erste Band des Architekturführers. (Foto: Büro Wilhelm)

15.07.2014

Aktuelle Architektur in Oberfranken 2.0

Für das Buch- und Ausstellungsprojekt bewerben können sich bis zum 15. August 2014 Architekten aller Fachrichtungen und Bauherrn, deren Gebäude in Oberfranken zwischen 2004 und 2014 fertig gestellt wurden.

Aktuelle Architektur in Oberfranken rockt. Das gleichnamige Projekt, das 2008 gestartet wurde, stellt eine Erfolgsgeschichte dar: Nicht nur konnte die gesamte Auflage des Buchs verkauft werden, auch die Ausstellung fand in den 35 Orten ein interessiertes Publikum - in allen wichtigen Städten Oberfrankens, aber auch in München, Nürnberg und Würzburg. Und das mit großer Beachtung seitens der Fachpresse, Funk und Fernsehen. Ausstellung und Buch trugen darüber hinaus dazu bei, dass oberfränkische Kommunen und Bauherren vermehrt Wettbewerbe und konkurrierende Verfahren auslobten.

Aufgrund dieses Erfolgs setzt die Initiative Baukunst in Oberfranken, eine Kooperation des BDA Bayern und der Regierung von Oberfranken, mit "Aktuelle Architektur in Oberfranken 2.0" ihr Projekt fort. Es ist allerdings keine Wiederholung des ersten Bands, sondern eine Weiterentwicklung. Der Schwerpunkt liegt auf den aktuellen Tendenzen und Entwicklungen, auf den Anforderungen und Aufgaben. Einmal mehr wird eine Revue von 50 besten Beispielen präsentiert, die sowohl Attraktivität als auch die Identität Oberfrankens stärken und dessen Bewohnern positive Identifikationsmöglichkeiten anbieten.

Bewerben können sich bis 15. August Architekten und Bauherren, deren Gebäude in Oberfranken zwischen 2004 und 2014 fertiggestellt wurden. Alle Infos unter: http://www.initiative-baukunst-oberfranken.de (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 41 (2017)

Sollen Ein- und Zwei-Cent-Münzen abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 13. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Thomas Mütze, finanzpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen

(JA)

Ulrich Binnebößel, Zahlungsexperte beim Handelsverband Deutschland (HDE)

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.