Anmelden

 

Aktuelles aus den Ressorts
Zur Wiedergutmachung hat Georg Schmid laut seinem Verteidiger bereits 450 000 Euro an die Rentenkasse gezahlt. (dpa)

Zur Wiedergutmachung hat Georg Schmid laut seinem Verteidiger bereits 450 000 Euro an die Rentenkasse gezahlt. (dpa)

Politik // Montag, 02.03.2015Kommentar schreiben

Sozialkassen und Fiskus um eine halbe Million geprellt

Der Staatsanwaltschaft schwebt eine Bewährungsstrafe von eineinhalb bis zwei Jahren für den früheren CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid vor

Einstmals war er der wichtigste Politiker aus Bayerisch-Schwaben und liebäugelte mit dem Posten des Ministerpräsidenten. Doch die Zeiten sind vorbei: Am Montag ist der Jurist Georg Alois Schmid nur noch ein normaler Angeklagter und wird wie jeder andere am Eingang des Augsburger Strafjustizzentrums auf Waffen abgesucht. Ein offensichtlich angeschlagener 61-Jähriger passiert da den Metalldetektor. Schmids Gesichtsausdruck im Gerichtssaal macht kurz darauf klar: Nachdem er im Zuge der......
mehr Info
Leben in Bayern // Montag, 02.03.2015Kommentar schreiben

Gesucht: Lebendige Tradition

Startschuss für die nächste Bewerbungsrunde für das immaterielle Kulturerbe

Heute beginnt die nächste Bewerbungsrunde für das immaterielle Kulturerbe. Bis zum 30. Oktober 2015 können Gruppen und Gemeinschaften, die eine kulturelle Ausdrucksform praktizieren, unmittelbar beim Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst die Aufnahme in das Bayerische Landesverzeichnis und das bundesweite Verzeichnis beantragen. Die Verzeichnisse sind Teil der Umsetzung des UNESCO-Übereinkommens zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes, das 2013 in...
mehr Info
Kommunales // Montag, 02.03.2015Kommentar schreiben

Neue Chance für stillgelegtes Gaswerk

Augsburger entwickeln kulturelle Nutzungskonzepte für traditionsreiche Industriebrache

Oliver Frühschütz schreitet ein kleines Rechteck ab. Hier stand seine Werkbank, an der er bis 2001 als Elektriker arbeitete. Dann legten die Augsburger Stadtwerke das Gaswerk still, Frühschütz wurde versetzt. All die Jahre hatte er sich nie Gedanken gemacht über die Welt außerhalb seiner Werkstatt, über das Gelände mit den drei markanten Gaskesseln. Nun aber begann Frühschütz in alten Akten und Fotoalben zu wälzen. Nach und nach entstand für ihn ein ganz neues Bild von seinem früheren...
mehr Info
Leben in Bayern // Montag, 02.03.2015Kommentar schreiben

Eiskaltes Wasser, brennende Hindernisse und Stromschläge

Das Braveheart-Battle ist nichts für Weicheier: Im unterfränkischen Münnerstadt findet einer der härtesten Extremläufe Europas statt

Es wird eiskalt, pitschnass und knochenhart - am kommenden Samstag stellen sich rund 3000 Männer und Frauen einem der härtesten Extremläufe Europas. Sie starten beim Braveheart-Battle im unterfränkischen Münnerstadt. "Ich fürchte, für die Läufer wird es richtig ungemütlich. Es soll ganz schön kalt werden am Samstag", sagt Ursula Schemm, Sprecherin des Extremlaufs. Auch Sonne sei bislang nicht angesagt. "So einfach wie letztes Jahr wird es also nicht. Denn es macht schon einen...
mehr Info
Reisen // Montag, 02.03.2015Kommentar schreiben

Informieren, ausprobieren, kaufen

Am Wochenende fand die 20. CREATIVMESSE München statt und übertraf alle Erwartungen

Der Do-It-Yourself-Boom in Deutschland hält an. Vor allem unter den Jüngeren macht sich der Trend zum Selbermachen bemerkbar. "Lieber Unikate gestalten, als Massenware von der Stange kaufen", so der Tenor. Die Handarbeitsbranche ist im vergangenen Jahr um 13 Prozent gewachsen und macht einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro. Einer Umfrage der GfK, Nürberg, zufolge, liegt der Anteil der jüngeren Handarbeiterinnen (14 - 39 Jahre) bei fast einem Drittel. Das Selbermachen von Kleidung,...
mehr Info
Wirtschaft // Freitag, 27.02.2015Kommentar schreiben

Deutsche-Bank-Co-Chef Fitschen muss vor Gericht

Es geht um versuchten Betrug im Kirch-Prozess

Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, und vier frühere Spitzenmanager des Frankfurter Geldhauses müssen sich in einem Betrugsprozess vor dem Landgericht München verantworten. Das Landgericht München habe die Anklage wegen versuchten Betrugs im Kirch-Prozess gegen Fitschen und weitere Ex-Manager der Bank in vollem Umfang zugelassen, sagte eine Gerichtssprecherin heute der Deutschen Presse-Agentur in München. Der Prozess soll Ende April beginnen.  Fitschen führt die Deutsche Bank...
mehr Info
Topthema der Woche
Stau: Autofahrers Alptraum. Um das Straßennetz rasch auszubauen, sollen private Investoren her.	(Foto: dpa)
Politik // 27.02.2015Kommentar schreiben

Teuer erkaufter Zeitvorteil

Bundesverkehrsminister Dobrindt (CSU) will den Straßenbau mit Privatfinanzierungen ankurbeln - das ist umstritten

Der Investititonsstau auf den bundesdeutschen Fernstraßen geht in die Milliarden. Kapazitätsengpässe auf viel befahrenen Streckenabschnitten, jahrzehntealter Fahrbahnunterbau und marode Brücken gehören zu den Hauptproblemen. Die Pkw-Maut für Ausländer wäre da nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein, selbst wenn die geschätzten Nettoeinnahmen von jährlich 500 Millionen Euro tatsächlich Realität würden. Um Bauvorhaben voranzubringen, setzt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU)......
mehr Info

Politik

Politik // 27.02.2015Kommentar schreiben

Weltfremde Ois-easy-Erwartung

Ein Kommentar von Waltraud Taschner

Was haben die Pinakothek der Moderne, der Münchner Flughafen und die Bayerische Staatskanzlei gemeinsam? Es gäbe sie nicht, hätten sich die Befürworter vergrätzen lassen von den Widrigkeiten im Vorfeld. Die gab es überaus zahlreich: Finanzprobleme wie im Fall des Pinakothekenbaus, Standort- und Naturschutzfragen wie beim Airport und der Staatskanzlei. Und Zoff über Optik und Ästhetik sowieso – in allen Fällen. Insofern verwundert die Ansage des bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer, wonach...
mehr Info
Politik // 27.02.2015Kommentar schreiben

Hanf auf Rezept

Schwerkranke sollen künftig Cannabis erhalten, als Kassenleistung – die Details der Gesetzesnovelle sind umstritten

Seit elf Jahren hat Günter Weiglein Schmerzen. Es sind die Folgen eines Motorradunfalls, den der Würzburger nicht verschuldet hat, unter denen er aber immer noch leidet. „Vor allem abends“, klagt Weiglein, „sind die Schmerzen kaum zu ertragen.“ Klassische Schmerzmittel würden ihm zwar helfen, aber die Nebenwirkungen seien so stark, dass er kaum schlafen könne.Was Weiglein aber durchschlagend hilft, ist Cannabis. Das Problem: Die Kosten. Der 50-Jährige hat eine Ausnahmegenehmigung der...
mehr Info
Politik // 26.02.2015Kommentar schreiben

CSU will weiter energetische Sanierung fördern

Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) widersprach SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann

Die CSUwill einen Steuerbonus für die energetische Sanierung von Gebäuden weiter vorantreiben. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) widersprach heute SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann, der das Vorhaben in einem Brief an seine Bundestagsabgeordneten für gescheitert erklärt hatte. Diskutiert werde über die Finanzierung, sagte Aigner dazu. "Das heißt nicht, dass wir die energetische Sanierung nicht wollen." Eine bessere Gebäudedämmung sei die "effizienteste und...
mehr Info

Landtag

Landtag // 27.02.2015Kommentar schreiben

Vom Krieg in die Geborgenheit des Freistaats

Landtagsführung für Migranten: Die CSU erklärt elternlosen Flüchtlingskindern Demokratie, warum sie ihre Familie nicht wiedersehen können und warum die Grünen so heißen

Es ist eine Premiere im bayerischen Landtag und laut des Integrationsbeauftragten Martin Neumeyer (CSU) sogar in ganz Deutschland: Zum ersten Mal besuchten 100 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (siehe Info) aus allen sieben Regierungsbezirken das Maximilianeum. „Viele von ihnen kommen aus autoritären Regimen, Bürgerkriegsländern oder Staaten, in denen Gewalt und korrupte Netzwerke mehr zählen als Leistung und Rechtschaffenheit“, erklärt Neumeyer. Er wolle daher den jungen Menschen zeigen,...
mehr Info
Landtag // 27.02.2015Kommentar schreiben

Rasender Notarzt beschäftigt den Landtag

Innenausschuss: Debatte über Sonderrechte für Rettungskräfte – FW scheitern mit Antrag – CSU und SPD dagegen

Der bayerische Gesetzgeber wird nicht auf den Fall eines Notarztes aus Neuburg an der Donau reagieren, dem wegen angeblicher Verkehrsgefährdung bei einer Einsatzfahrt mit Blaulicht beinahe ein Strafbefehl über 4500 Euro aufgebrummt worden wäre. Entsprechend klarere Regeln hatten die Freien Wähler mit einem Dringlichkeitsantrag im Landtag gefordert. Nach Einschätzung von CSU und SPD handelte es sich um einen „Einzelfall“, der gesetzliche Präzisierungen der Sonderrechte von Rettungskräften bei...
mehr Info
Landtag // 27.02.2015Kommentar schreiben

"Bayern könnte durchaus noch eins drauflegen"

Ausschuss öffentlicher Dienst: Die Beschäftigungsquote Schwerbehinderter beim Freistaat sinkt leicht – auch die Aufträge an Behindertenwerkstätten gehen zurück

5,73 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Dienst sind schwerbehindert. Damit liegt der Freistaat zwar über der gesetzlichen Pflichtquote. Doch der Anteil sinkt bereits zum zweiten Mal in Folge, obwohl es mehr schwerbehinderte Menschen in Bayern gibt. Schuld daran ist laut der Behindertenbeauftragen das Wissenschaftsministerium. Bei der Einstellung schwerbehinderter Menschen beim Freistaat gibt es kaum Fortschritte. Bereits vor fünf Jahren mahnte die damalige und heutige Chefin des...
mehr Info

Kommunales

Kommunales // 27.02.2015Kommentar schreiben

„Mehr Transparenz und Sicherheit“

Forderungen und Positionen zum Maßregelvollzugsgesetz

Endlich ist es soweit: Nach langem Einsatz und zahlreichen Initiativen der Bezirke und des Bezirketags hat die Staatsregierung kürzlich den Entwurf eines Maßregelvollzugsgesetzes vorgelegt. Da die dritte kommunale Ebene als bisheriger und künftiger Aufgabenträger des Maßregelvollzugs hier eine zentrale Rolle einnimmt, ist dieser Gesetzesentwurf von großer Bedeutung und eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft der Forensik und ihrer Transparenz nach Innen wie Außen im Freistaat. Die Bezirke...
mehr Info
Kommunales // 27.02.2015Kommentar schreiben

Die Fallstricke der neuen Technik

Umstellung von Analog- auf Digitalfunk bereitet mehr Schwierigkeiten als erwartet

Bei der Umstellung des Funkbetriebs für „Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben BOS“ von Analog- auf Digital-Technik gibt es gerade in Gebäuden viele Probleme. Hat daran anfangs niemand gedacht? „Digitalfunk hilft helfen – im Einsatz für die Menschen in Bayern“: Getreu dem Motto der im Bayerischen Innenministerium eigens eingerichteten „Projektgruppe DigiNet“ strahlen von deren Internetseite Bürger und Vertreter von Feuerwehr, Polizei, THW und Rettungsdiensten um die Wette. „Noch...
mehr Info
Kommunales // 27.02.2015Kommentar schreiben

Noch zu viele Fichten für den Klimawandel

Kommunen richten sich in ihren Stadtwäldern auf veränderte Umweltbedingungen ein und pflanzen verstärkt neue Baumarten

Sie sind gut für die Luft, schützen den Boden, verbessern das Landschaftsbild und bieten den Menschen einen wichtigen Erholungsraum. Doch damit die kommunalen Forste diese Funktion auch in Zukunft – nach dem Klimawandel – noch erfüllen können, müssen sie umgestaltet werden. Einige Städte sind da schon weit, andere haben Handlungsbedarf.„Eine zukunftssichere Gestaltung des Waldes ist das Gebot der Stunde“, bestätigt Michael Fürst, Leiter der Forstverwaltung in Donauwörth. Dabei seien...
mehr Info

Wirtschaft

Wirtschaft // 27.02.2015Kommentar schreiben

„Umsatz ist um 30 Prozent zurückgegangen“

vbw-Präsident Alfred Gaffal über die Auswirkungen der Russland-Sanktionen auf bayerische Unternehmen

Die Lage in der Ukraine ist weiterhin ungewiss. Darum bestehen auch nach wie vor die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland. Doch diese treffen inzwischen auch massiv die bayerischen Unternehmen. Darüber sprachen wir mit Alfred Gaffal, Präsident der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. BSZ: Herr Gaffal, wie stark leidet die bayerische Wirtschaft unter den Sanktionen?Gaffal: Die bayerischen Unternehmen müssen seit August 2014 im Handel mit Russland Umsatzrückgänge bis zu 30 Prozent...
mehr Info
Wirtschaft // 27.02.2015Kommentar schreiben

Ein politisch heißes Eisen

Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft wurde bei einer lange geplanten Veranstaltung mit der S-Bahn-Vergabe in Nürnberg konfrontiert

Eigentlich war er lange geplant, der Termin an der Technischen Ohm-Hochschule: Johann Niggl, Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), referierte im Rahmen einer Ringvorlesung über „Weiterentwicklung des Schienenpersonennahverkehrs in Bayern“. Doch kürzlich hat die BEG den Zugbetrieb am S-Bahn-Netz Nürnberg an die englische „National Express“ vergeben. Dadurch bekam Niggls Auftritt große Brisanz.„Es war so zu entscheiden vom Aufsichtsrat der BEG!“, das insgesamt...
mehr Info
Wirtschaft // 27.02.2015Kommentar schreiben

„Selbst die, die uns voraus sind, geben Gas“

Die digitale Infrastruktur im Freistaat muss dringend ausgebaut werden, damit Bayerns Unternehmen international mithalten können

Wer heutzutage online keine Störungsanalyse von einer Maschine, die irgendwo auf der Welt steht, durchführen kann, ist weg vom Fenster“, sagte Wolfgang Friedrich, Geschäftsführer der MBM Maschinenbau Mühldorf GmbH, aus der gleichnamigen oberbayerischen Stadt am Inn bei der Veranstaltung „Digitale Infrastruktur für Bayern“ der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft. Ausschreiben, bieten, Zeichnungen versenden oder an Videokonferenzen teilnehmen – all das gehöre zum täglichen Geschäft....
mehr Info

Kultur

Kultur // 27.02.2015Kommentar schreiben

Viel Sex, wenig Biss

Gärtnerplatztheater: Erst zum Ende hin entfaltet das Musical "Gefährliche Liebschaften" Sogwirkung

Natürlich ist es nicht ganz einfach, den Skandalroman Gefährliche Liebschaften von Choderlos de Laclos für das Musiktheater zu erschließen. Einige Versuche gab es bereits. Von Conrad Susa stammt beispielsweise die gleichnamige Oper, die 1994 in San Francisco Weltpremiere hatte. Für die Staatsoper Hannover versuchte sich Jörg Mannes mit einem Ballett, und jetzt legte das Gärtnerplatz-Theater in München mit einem Musical nach. Die Uraufführung im Münchner Cuvilliéstheater hinterließ einen...
mehr Info
Kultur // 27.02.2015Kommentar schreiben

Vom Castor-Container in den Babuschka-Bauch

"Kinder der Sonne" ist zu effekthascherisch

Nach dreieinhalb Stunden eines bildgewaltigen, überwältigend inszenierten Bühnenmarathons endet die Flucht in die Innerlichkeit in einem Massaker. Und die feine, russische Gesellschaft sucht im Bauch einer riesigen Babuschka Schutz vor dem eindringenden, verelendeten Pöbel, der in die Scheinwelt der Intelligentsia eindringt und ihre heile Welt zerstört.Sascha Hawemann inszeniert am Staatstheater Nürnberg Maxim Gorkis Kinder der Sonne und verschränkt die (bis vor Kurzem noch recht unbekannte)...
mehr Info
Kultur // 27.02.2015Kommentar schreiben

Bibel vs. Koran

Uraufführung in Nürnberg: Symbolisch überfrachtet, thematisiert „Angry Birds“ den Krieg der Religionen

Gott ist gut. Kinder glauben das – und verzweifeln daran, dass ihre Väter sich die Köpfe einschlagen, weil jeder seinen eigenen guten Gott mit Gewalt gegen den falschen Gott des anderen verteidigen zu müssen glaubt. Der georgische Stückeschreiber Basa Janikashvili greift diesen Irrsinn, der im Streit zwischen Islam und Christentum in blutigen Wahnsinn umschlägt, in seinem Theaterstück Angry Bird auf; er ging damit als Sieger aus dem osteuropäischen Dramenwettbewerb „Talking About Borders“...
mehr Info

Bauen

Bauen // 27.02.2015Kommentar schreiben

Eine für alle und alle für eine

Serie: 25 Jahre Bayerische Ingenieurekammer-Bau (1)

Tradition, Fortschritt, Innovation: Diese Schlagworte beschreiben nicht nur in wenigen Worten die Erfolgsgeschichte des deutschen Bauingenieurwesens, sondern auch die der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Um den im Bauwesen tätigen Ingenieuren eine Stimme zu geben, wurde 1990 die Bayerische Ingenieurekammer-Bau in München gegründet. Im diesem Jahr feiert sie ihr 25-jähriges Jubiläum.Heute zählt die Bayerische Ingenieurekammer-Bau mit rund 6400 Mitgliedern zu den größten Ingenieurkammern...
mehr Info
Bauen // 27.02.2015Kommentar schreiben

Altes mit Neuem vereint

Generalsanierung des Justitzpalasts in Bayreuth

Man muss die Gerüste wegnehmen, wenn das Haus gebaut ist.“ Dieses Zitat von Friedrich Wilhelm Nietzsche wurde im Jahr 2014 beim Justizpalast in Bayreuth in die Tat umgesetzt und das Ergebnis der abgeschlossenen Generalsanierung somit der Öffentlichkeit präsentiert. Zum Vorschein kam ein altehrwürdiges Gebäude und ein gewohntes Bild im neuen Glanz an exponierter Stelle.Die Generalsanierung des Justizpalasts in Bayreuth wurde in den Jahren 2008 bis 2014 in insgesamt sechs Bauabschnitten...
mehr Info
Bauen // 27.02.2015Kommentar schreiben

Runderneuertes Gotteshaus

Weil akute Einsturzgefahr bestand, wurde die Bayreuther Stadtkirche generalsaniert

Als sich in der Nacht vom 10. auf den 11. Mai 2006 ein Mörtelbrocken aus einer Fuge zwischen den Rippensteinen des Gewölbes der Bayreuther Stadtkirche löste und zu Boden fiel, ahnte noch niemand, welche Größenordnung die baulichen Maßnahmen in der Folge dieses Ereignisses annehmen würden.Da das Gewölbe in einer Höhe von rund 18 Metern nicht spontan zugänglich war, wurde zunächst über eine Sichtprüfung versucht, Schadensumfang und Schadensursache einzuschätzen. Hierauf wurden bereits erste...
mehr Info

Leben in Bayern

Leben in Bayern // 27.02.2015Kommentar schreiben

Recycelte Kirchenlieder

In Straubing fertigen junge Menschen mit und ohne Behinderung außergewöhnliche Möbel an – aus alten Gebetsbüchern

In den Räumen der Kunstgruppe der Katholische Jugendfürsorge (KJF) in Straubing herrscht eine konzentrierte Ruhe. Vier Männer sind hier am Werk. Normalerweise arbeiten sie in der Schreinerei oder Wäscherei, doch zwei Stunden pro Woche treffen sie sich mit Erzieherin Rita Geith für eine ganz besondere Aufgabe. Aus  ausrangierten Gebetbüchern fertigen sie Möbel. Beistelltischchen und Bänke zum Beispiel. Oder auch Rednerpulte.Ein gutes Jahr ist es nun her, dass in den katholischen...
mehr Info
Leben in Bayern // 26.02.2015Kommentar schreiben

Bayern bleiben Europameister im Erfinden

Erst dahinter rangieren Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen

Deutschland hat europaweit die fleißigsten Erfinder - daran hat sich auch im vergangenen Jahr nichts geändert. Aber die Konkurrenz aus Asien schläft nicht. Vor allem in China gibt es einen regelrechten Innovationsschub. Deutschland mit seiner starken Industrie hat auch im vergangenen Jahr seinen Titel als Europameister im Erfinden verteidigt. Das geht aus der Jahresbilanz des Europäischen Patentamtes hervor, die am Donnerstag in Brüssel vorgestellt wurde. Im internationalen Vergleich lag...
mehr Info
Leben in Bayern // 26.02.2015Kommentar schreiben

Social Philately statt Briefmarkensammeln

Eine neue Sammelform wird bei den Briefmarkenfans immer beliebter

„Social Philately“ heißt der neue Trend, der in den 1980er-Jahren in Australien und Neuseeland begann und seit der Jahrtausendwende zunehmend auch in Europa Einzug hält. Im Mittelpunkt steht ein Ausgangsobjekt, dessen historischen, regionalen oder biografischen Kontext der Sammler erforscht und dokumentiert. Die lebendige Geschichte, die dabei entsteht, fasziniert nicht nur Briefmarkenfans Ein Luft-Feldpostbrief aus dem Zweiten Weltkrieg, aufgegeben am 20. November 1942 von einer Mutter in dem...
mehr Info

Unser Bayern

Unser Bayern // 20.02.2015Kommentar schreiben

Weiße Pracht unter der Lupe

Eine Schneeforschungsstelle in Inzell beschäftigte sich einst damit, wie Schnee von Straßen optimal beseitigt werden kann

Mal macht Schneemangel Schlagzeilen, dann sind es Schneemassen, die Winterurlauber jubeln lassen – aber die Helfer vom Winterdienst auf Bundesautobahnen, Bundes- und Landstraßen gehörig ins Schwitzen bringen. Abgesehen von der Lebensgefahr durch Unfälle: Verschneite Straßen können schnell ein ganzes Land lahm legen. Im bayerischen Inzell gab es deshalb bis vor wenigen Jahren eine Einrichtung, die sich ausschließlich mit den Möglichkeiten der Beseitigung des Schnees von den Straßen befasste. Es...
mehr Info
Unser Bayern // 20.02.2015Kommentar schreiben

Der Eden Europas

Eine Bewegung von unten nach oben: Gustav Vorherrs Vorstellungen von einem schöneren Leben Aller

Die To-do-Liste war ausführlich: 1000 Zwetschgenbäume pflanzen, einen gemeinsamen Backofen für das Dorf errichten und anstelle des Friedhofs, der nach außerhalb verlegt wird, einen Garten zum „Sommeraufenthalt für die Dorfjugend von 2 bis 6 Jahren“ waren nur einige Vorschläge, mit denen Gustav Vorherr das fränkische Freudenbach in der Nähe von Rothenburg o.d. Tauber auf Vordermann bringen wollte. Das war vor über 200 Jahren. Der Architekt, Publizist und Lehrer gilt als Begründer der sogenannten...
mehr Info
Unser Bayern // 20.02.2015Kommentar schreiben

Eherner Kanzler-Kult

Vor 200 Jahren wurde Otto von Bismarck geboren. Dem Gründer des Deutschen Reichs errichtete man auch in Bayern Denkmäler

Otto von Bismarck war eine schillernde Persönlichkeit der deutschen Geschichte. Am 1. April 2015 jährt sich der Geburtstag des Eisernen Kanzlers zum 200. Mal. Sein Name steht für eine erfolgreiche, aber auch kritisierte „Blut und Eisen“-Politik, die Preußen die unangefochtene Vormachtstellung im Reich und in Europa sicherte. Er war der Gründervater und erste Kanzler des 1871 ausgerufenen deutschen Reichs. Er setzte soziale Reformen, aber auch repressive Sozialistengesetze durch und führte einen...
mehr Info
arrow
Facebook
Umfrage Bild

Frage der Woche KW 9 (2015)

 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen Staatszeitung vom 27. Februar 2015 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Ursula Münch,
Direktorin der Akademie für Politische Bildung Tutzing

(JA)

Harald Parigger,
Direktor der bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

(NEIN)

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
E-Paper
Unser Bayern
Shopping
Anzeigen Mediadaten
Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.