Bauen

Das Glen Dimplex Forum ist zweigeschossig. (Foto: Glen Dimplex)

05.10.2012

Ein schickes Gebäude für den Wissensaustausch

Neues Glen Dimplex Informationszentrum in Kulmbach

Nach nur neun Monaten Bauzeit feierte die Glen Dimplex Deutschland GmbH im September 2012 die Einweihung seines neuen Informations- und Kommunikationszentrums „Glen Dimplex Forum“ am Hauptstandort in Kulmbach. Am 28. September öffnete das Forum erstmals für die Öffentlichkeit seine Tore und lud zum Informationstag „Erneuerbare Energien“ ein. Ab Oktober finden hier jährlich über 100 Seminare mit etwa 1500 Teilnehmern der Geschäftsbereiche Dimplex und Riedel statt.
Da die Nachfrage bezüglich der Schulungen für Glen Dimplex Kunden und interessierte Berufsgruppen in der letzten Zeit regelrecht boomte, entschied sich die irische Muttergesellschaft Glen Dimplex Group für diese Investition in Kulmbach. Die Bezeichnung „Glen Dimplex Forum“ lässt bereits darauf schließen, dass neben dem üblichen Wissenstransfer auch ein „Marktplatz der Ideen“ geschaffen wird. Das repräsentative neue Gebäude mit rund 1000 Quadratmetern Nutzfläche befindet sich auf dem Gelände der Glen Dimplex Deutschland GmbH im Industriegebiet am Goldenen Feld.
Im zweigeschossigen Bau mit etwa 550 Quadratmetern Grundfläche finden ab Oktober Schulungen statt. Vor allem die beiden Geschäftsbereiche Dimplex und Riedel werden die Räumlichkeiten für ihre Schulungen nutzen. Bei Dimplex dreht sich alles um Wärmepumpentechnik, Solar und Lüftung. Die Riedel Kältetechnik vermittelt Wissen in Sachen Kühlung für Industrie, Gewerbe und Medizintechnik. Hierfür sind im Obergeschoss des Glen Dimplex Forum zwei Schulungsräume für bis zu 130 Personen untergebracht. Beide Räume sind mit neuester Präsentations- und Kommunikationstechnik ausgestattet: So kommen beispielsweise zwei mobile Multimedia Boards zum Einsatz. Ein zusätzlicher E-Learning Raum und interaktive Displays sorgen für anschauliche und praxisbezogene Seminare. Die hochmoderne Ausstattung macht deutlich, wie wichtig die Wissensvermittlung bei Glen Dimplex ist.

Photovoltaik auf dem Dach


Für ein angenehmes Raumklima und Warmwasser wurden hauseigene Dimplex-Geräte eingesetzt: So sorgt eine installierte Luft/Wasser-Wärmepumpe für angemessen temperierte Räume, im Sommer kühl und im Winter angenehm warm. Für die zwei installierten Sole/Wasser-Wärmepumpen wurden vom Nachbar-Unternehmen ASK Geotherm acht Sondenbohrungen à 50 Meter Tiefe durchgeführt. Eine der Sonden wurde alle fünf Meter mit Temperaturfühlern ausgestattet, so dass der Besucher über ein Display im Ausstellungsraum die Veränderung der Erdwärme mit zunehmender Tiefe nachvollziehen kann. Auch der angeschlossene Sole-Kreisverteiler im Außenbereich ist durch eine Glasabdeckung unmittelbar einzusehen.
Beim Bau des neuen Gebäudes wurde insgesamt darauf geachtet, dass regionale Unternehmen den Zuschlag bekamen, wie beispielsweise für die Möblierung, die gesamten Heizungs- und Sanitärinstallationen sowie für die Lüftungsinstallationen.
Der Ausstellungsbereich im Erdgeschoss des großzügigen Neubaus lädt nicht nur zu einem Wissensaustausch in angenehmer Atmosphäre ein, sondern gibt auch interessante Einblicke in die Produktwelten von Dimplex sowie der Bereiche Riedel Kältetechnik und Consumer Products mit EIO Staubsaugern. Auf dem Flachdach des Gebäudes kommen Photovoltaik-Module von der zur Glen Dimplex Group gehörenden „Dimplex Renewables“ aus Irland zum Einsatz. Hier wurde eine Anlage in der Größe von 100 Modulen à 240 Watt installiert. Die Vorausberechnung ermittelte eine beachtliche Energieerzeugung von 23 000 kWh im Jahr. (BSZ)

(Der E-Learning Raum und die Photovoltaikkollektoren auf dem Dach - Fotos: Glen Dimplex)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 50 (2017)

Soll das Handyverbot an Bayerns Schulen gelockert werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 15. Dezember 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Simone Fleischmann, Präsidentin des bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV)

(JA)

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes 1987 bis 2017

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.