Reisen

"Faschingsroaß wia friahra“ erlebt der Besucher am Predigtstuhl. (Foto: Predigtstuhlbahn)

16.02.2017

Narrisch auf den Bergen

Freifahren in der fünften Jahreszeit - Faschingsveranstaltungen der deutschen Seilbahnen

Die närrische Zeit hat eine lange Tradition in den deutschen Skigebieten. Auf den Hütten und Pisten herrscht buntes Treiben und es wird gefeiert, was das Zeug hält. Lebensfreude macht sich breit, wenn Einhörner, Piraten und Wurstsemmelkostüme die Berge bevölkern – erlaubt ist, was gefällt! Die Seilbahn- und Liftbetreiber freuen sich auf jede Menge Narrenvolk, vor allem auf zahlreiche teilnehmende Kinder, die an den tollen Tagen besonderen Spaß haben. Neben verlängerten Öffnungszeiten und Abendrodeln wie zum Beispiel am Hündle und Imberg in Oberstaufen bieten einige Skigebiete Gratisfahrten für maskierte Skifahrer. Spitzenreiter ist hier der Feldberg, der beim Hexencontest allen „Hexen“ einen Tagesskipass schenkt.

Am Sudelfeld kann man in „Nostalschi“ schwelgen und nach einem musikalischem Frühschoppen am Slalomrennen mit alten Holzbretteln teilnehmen; eine „Faschingsroaß wia friahra“ erlebt man am Predigtstuhl, dort geht es beim maskierten Gaudirennen zünftig her. Traditionell feiert man am Wendelstein einen „narrischen Fasching“, Kinder fahren gratis und Erwachsene zum Kinderpreis.

Besonders an Kinder ab 5 Jahren richtet sich der Märchennachmittag am 25. Februar am Brauneck, wo bei einer Lesung „der Walddrache funkelt“. Lassen Sie sich überraschen. Eine Übersicht der Faschingsveranstaltungen und Kontaktdaten der Seilbahnen gibt es auf www.seilbahnen.de über die Funktion Seilbahnsuche.

In den Allgäuer und Oberbayerischen Alpen herrschen derzeit gute bis sehr gute Wintersportverhältnisse. Zum Wochenende wird oberhalb 1200 Meter Neuschnee erwartet. Der Bayerische Wald und das Fichtelgebirge präsentieren sich winterlich mit traumhaften Abfahrten, auch dort soll es zum Wochenende in Höhenlagen schneien. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 8 (2017)

Sollen Strafgefangene Mindestlohn und Rentenversicherung bekommen?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 24. Februar 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Oliver Rast, Sprecher der Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO)

(JA)


Petra Guttenberger (CSU),
Vizevorsitzende des Rechtsausschusses im Landtag

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.