Kommunales

Finanzminister Markus Söder sorgt für Bayerns Kommunen. (Foto: dpa)

05.06.2014

400 Millionen Euro für den kommunalen Hochbau

Finanzminister Markus Söder vermeldet Rekordzuweisung

Die Staatsregierung hat die Zuweisungen für den Bau von kommunalen Schulen, schulischen Sportanlagen sowie Kindertageseinrichtungen für das Haushaltsjahr 2014 um 17 Millionen Euro auf insgesamt 392,6 Millionen Euro angehoben. „Mit dieser Rekordzuweisung können alle Anträge der bayerischen Kommunen für dieses Jahr bedient werden“, teilte Finanzminister Markus Söder (CSU) heute in München mit.

„Der Freistaat leistet mit der Förderung von kommunalen Hochbauten erneut einen beachtlichen Investitionsschub für seine Kommunen. Er unterstützt damit auch die bayerische Bauwirtschaft“, unterstrich Söder. Das Neuaufnahmevolumen betrage unverändert eine Milliarde Euro. "Damit können die Kommunen in diesem Jahr wieder dringliche Investitionen im Schulhausbau zeitnah durchführen“, so der Minister. Mit dem höchsten kommunalen Finanzausgleich aller Zeiten erhalten die Kommunen in diesem Jahr erstmals über 8 Milliarden Euro. „Der Freistaat Bayern ist und bleibt ein verlässlicher Partner seiner Kommunen“, versicherte Söder. Die jetzt bewilligten Mittel seien Bestandteil des unverändert kommunalfreundlichen bayerischen Staatshaushalts, in dem gut jeder vierte Euro für Gemeinden, Landkreise und Bezirke vorgesehen sei. Der Löwenanteil davon wird über den kommunalen Finanzausgleich abgewickelt. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.