Kommunales

Blut nehmen, Verbände anliegen und vieles andere: Beim „Boys’ Day“ können Jungen in den Beruf des Krankenpflegers hineinschnuppern. (Foto: dpa)

10.03.2017

Aktiv werben für den Beruf des Krankenpflegers

Das Münchner kbo-Isar-Amper-Klinikum des Bezirks Oberbayern beteiligt sich am bundesweiten „Boys’ Day 2017“

Gesundheit planen, Blutdruck messen, Patienten umsorgen, mit Menschen arbeiten: Die Gesundheits- und Krankenpflege ist ein moderner und anspruchsvoller Beruf, der zudem auch beste Berufsaussichten bietet! Einen Einblick in die Pflege bietet daher das kbo-Isar-Amper-Klinikum am Donnerstag, 27. April, dem bundesweiten „Boys’ Day 2017“.

„Wir laden dazu Jungen ab 14 Jahre ein, hinter die Kulissen unseres Klinikums zu schauen und den Beruf Gesundheits- und Krankenpflege kennenzulernen“, betont Pflegedirektor Hermann Schmid. Wie in den vergangenen Jahren auch, können Schüler den „Boys’ Day“ in München-Ost und Taufkirchen (Vils) gleichermaßen mitmachen. Immerhin 22 Plätze bietet das Klinikum an diesem Tag an. An beiden Standorten lernen die Teilnehmer drei unterschiedliche Stationen kennen.

Pflege in der Psychiatrie ist vielfältig, dass sieht man der Auswahl. Seit mehr als fünf Jahren bietet das Klinikum diese Chance, die stets gut angenommen wird. Dabei kommen die Jugendlichen aus allen Schularten. „Wir hatten in den vergangenen Jahren Gymnasiasten ebenso wie Real- oder Mittelschüler. Inzwischen sind auch verschiedene Montessori- und Waldorfschulen aufmerksam geworden“, so Schmid.

Möglichkeit zum dualen Studium

Ausgebildete Pfleger und Schüler der Berufsschule für Krankenpflege begleiten die Interessenten an dem Tag und erklären die Arbeit in all ihrer Vielfalt in Theorie und Praxis. „Gesundheits- und Krankenpflege ist ein Beruf mit Zukunft und vielen Optionen, gerade für Männer. Zudem bieten wir auch die Möglichkeit eines dualen Studiums an“, betont Jürgen Helfrich, Leiter des Bildungszentrums am Klinikum, dem die Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe und Krankenpflege zugeordnet sind.

Auch Günter Feichtbauer, Leiter der Berufsschule in Taufkirchen (Vils), sieht den Tag als Möglichkeit, auf seine Schule und die Ausbildung aufmerksam zu machen: „Natürlich stehen wir in direktem Wettbewerb zu anderen Ausbildungsberufen. Und die Konkurrenz hat in den zurückliegenden Jahren zugenommen. Je früher wir die Jungen also mit der Pflege in Berührung bringen, umso eher entscheiden sie sich vielleicht für uns“.
Die Schulen bieten mehr als Ausbildungsplätze, und in der Vergangenheit haben sich auch vermehrt junge Männer für diesen Ausbildungsweg entschieden. Bereits heute arbeitet ein Großteil auf den über 60 Stationen des Klinikums.

Neben der dreijährigen gibt es auch die Möglichkeit der einjährigen Ausbildung, als Einstieg in den Beruf. „Pflege bedeutet Verantwortung für Menschen übernehmen – eben ein Beruf mit vielen Facetten und mit Zukunft“, so Schmid. Interessierte können sich online direkt beim Klinikum anmelden: www.iak-kmo.de. (Henner Lüttecke)


Die vollständigen Seiten des Bayerischen Bezirketags Teil 1


Die vollständigen Seiten des Bayerischen Bezirketags Teil 2

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 12 (2017)

Sollen Kitas in Bayern für alle kostenlos sein?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 24. März 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Doris Rauscher (SPD), Vize-Vorsitzende des Sozialausschusses im Landtag

(JA)


Joachim Unterländer (CSU), Vorsitzender des Sozialausschusses im Landtag

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.