Kommunales

Das Rathaus in der Innenstadt. (Foto: BSZ)

16.12.2014

Bewaffneter stürmt Erlanger Rathaus

Asylantrag des Täters wurde vermutlich abgelehnt

Kurz vor 10 Uhr stürmte am Dienstag, 16. Dezember, ein mit einem Messer bewaffneter 31-jähriger Mann ins Erlanger Rathaus. In der Ausländerabteilung der Verwaltungsbehörde drohte er dann, sich etwas anzutun. Über die genaue Motivlage des Täters ist bis jetzt noch nichts bekannt. Mutmaßlich soll sein Asylantrag nicht in seinem Sinne bearbeitet worden sein. Gefasst ist er noch nicht, er hält sich angeblich noch im Rathaus versteckt. Rund 600 Mitarbeiter flüchteten derweil ins Freie, von den Beschäftigten der Behörde ist niemand verletzt. Derzeit wird das Haus noch von Polizeibeamten systematisch durchkämmt. 
Das ist nicht der erste derartige Vorfall in Erlangen. Im vergangenen Jahr, ebenfalls zur Vorweihnachtszeit, stürmte ein anderer Mann das Rathaus, um in der Jugendabteilung den Umgang mit seinem Kind zu erzwingen, dass bei der von ihm getrennt lebenden Mutter wohnte. (APL)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.