Kommunales

Absolventin Janine Fellner beim handwerklichen Feinschliff. (Foto: Weindl)

15.05.2015

Schreinerlehre plus Abitur

Einmalig in Bayern: In Marquartstein lernen junge Leute ein Handwerk und sind parallel zum Hochschulstudium zugelassen

Handwerkskammer und Arbeitgeberverbände klagen, dass immer weniger junge Leute einen Lehre absolvieren und statt dessen lieber studieren wollen. Doch freiwillig werden wohl die wenigsten Buben und Mädchen auf die Chance zum höherwertigen Bildungsabschluss verzichten. Warum also nicht beide Ausbildungsgänge, Abitur und Lehre, miteinander kombinieren – wie in Burg Marquartstein, einem bayernweit einzigartigen Projekt.

Vor zehn Jahren entstand die Idee, den gymnasialen Schulbetrieb mit handwerklicher Ausbildung zu kombinieren. Entstanden ist daraus ein Projekt, das auch schnell die Förderung durch das Kultusministerium erfuhr. „Hier können sich die Schüler zusätzlich zu Unterricht auf die Gesellenprüfung im Schreinerhandwerk vorbereiten“, erklärt Schulleiter Gerhard Pschorn. „Wir arbeiten hier eng mit der Berufsschule in Traunstein zusammen und pflegen dabei auch den Austausch von Lehrkräften“, ergänzt der Rektor... (Georg Weindl)

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der gedruckten Ausgabe der Bayerischen Staatszeitung vom Freitag, 15. Mai 2015.

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 7 (2018)

Umfrage Bild
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 16. Februar 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Angelika Niebler (CSU), Vorsitzende der CSU-Europagruppe im EU-Parlament

(JA)

Werner Langen (CDU), Mitglied des Vorstands der Europäischen Volkspartei im EU-Parlament

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.