Kultur

Nora Eugenie Gomringer bleibt Direktorin der Villa Concordia. (Foto: dpa)

12.06.2014

Unschätzbar wertvoll

Nora-Eugenie Gomringers Vertrag in der Villa Concordia wurde unbefristet verlängert

Ein bisschen erinnert es daran, wenn Fußballvereine die Verträge ihrer Stars schon lange vor Ablauf der aktuellen Verpflichtung verlängern. Und die Laufzeit ist so etwas wie ein Barometer, an dem sich der "Wert" der Kicker ablesen lässt. Insofern scheint dem Kultusministerium Nora-Eugenie Gomringer (34 Jahre) geradezu unschätzbar: Ihr im März 2015 auslaufender Vertrag als Direktorin der Villa Concordia wurde verlängert - und zwar unbefristet. „Nora-Eugenie Gomringer ist es in den vergangenen vier Jahren gelungen, dem Internationalen Künstlerhaus als Kultureinrichtung eine junge, eigenständige Handschrift mit einem anspruchsvollen Veranstaltungsprogramm zu geben“, schrieb ihr Kultusminister Ludwig Spaenle ins Zeugnis.

Nora-Eugenie Gomringer hatte die Leitung des 1997 ins Leben gerufenen Internationalen Künstlerhauses in Bamberg im April 2010 übernommen. Bereits zuvor hatte sie sich als freischaffende Autorin und Veranstalterin einen Namen gemacht. Sie ist erfolgreiche und mehrfach ausgezeichnete  Lyrikerin. Die Leitung des Künstlerhauses ist keine reine Verwaltungsaufgabe: Eine besondere Herausforderung ist die persönliche Kontaktpflege zu den Künstlern und Stipendiaten, die in dem wunderschönen Bau an der Regnitz ein uns aus gehen bzw. dort leben. ()

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 42 (2017)

Sollen Arbeitnehmer das Recht haben, auf eine 28-Stunden-Woche zu reduzieren?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter IG-Metall Bayern

(JA)

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.