Politik

Sie schaffte es nicht mehr in den Landtag: Theresa Schopper gibt nun auch den Landesvorsitz ab. (Foto: dpa)

30.09.2013

Bayerns Grünen-Chefin Schopper hört auf

Großes Bedauern bei Dieter Janecek und Margarete Bause über Theresa Schoppers angekündigten Rückzug von der Landesspitze

"Mit deiner warmherzigen, herzlichen und zupackenden Art hast du die bayerischen Grünen geprägt, liebe Theresa.", schreibt Margarete Bause auf Facebook. "Du bist eine echte Teamspielerin! Die grüne Partei hat dir unglaublich viel zu verdanken."

In einen Brief an ihre Parteikollegen hat Theresa Schopper angekündigt, den Landesvorsitz abzugeben. Zehn Jahre stand sie an der Spitze der bayerischen Grünen. Bei der Landtagswahl vor zwei Wochen aber erlitt sie eine bittere Niederlage: Sie verpasste den Wiedereinzug in den bayerischen Landtag.

"Dass sie nun aufhört, bedauere ich sehr", sagt Dieter Janecek, Vorsitzender der Grünen in Bayern, der Staatszeitung. "Wir haben immer sehr gut und sehr vertrauensvoll zusammengearbeitet." Allerdings verstehe er, dass sie nach der Enttäuschung bei der Landtagswahl nun etwas Neues machen wolle.

Theresa Schopper war bei der Wahl mit dem Platz 3 auf der Schwabenliste der Grünen angetreten. Bei der Aufstellung der Liste wurde Schopper, die laut Umfragen damals als beliebteste Politikerin der Grünen in Bayern galt, von den eigenen Parteikollegen abgewatscht. Sie verlor die Kandidatur um Platz 1 gegen die  Landtagsabgeordnete Christine Kamm mit neun zu 37 Stimmen.

Janecek unternimmt einen Erklärungsversuch: "Das ist die grüne Logik, eine etablierte Landtagsabgeordnete einer angesehen Landespolitikerin vorzuziehen", sagt er. "Auch wenn man das als Außenstehender vielleicht nicht verstehen mag."

Heute (Montag) Nachmittag treffen sich Fraktion und Landesspitze in Fürstenfeldbruck zur Klausur. Welche weiteren personellen Neuerungen es gibt, entscheidet sich am Dienstag. Klar ist, dass ein neuer Fraktionschef gewählt werden muss. Noch Fraktionschef Martin Runge hat es ebenfalls nicht in den Landtag geschafft, Ludwig Hartmann könnte seine Nachfolge antreten. Margarete Bause kandidiert dagegen wieder als Fraktionschefin. Doch es wird vermutet, dass Finanzexpertin Claudia Stamm sich ebenfalls um den Fraktionsvorsitz bewerben möchte. Bestätigt hat sie das bislang allerdings noch nicht. (Angelika Kahl

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 46 (2017)

Soll in Bayern ein verkaufsoffener Adventssonntag möglich sein?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 17. November 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Bernd Ohlmann, Geschäftsführer des Handelsverbands Bayern e. V.

(JA)

Hannes Kreller, Vertreter der Katholischen Arbeitnehmerbewegung KAB im Bündnis  "Allianz für den freien Sonntag"

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.