Politik

Eine Typisierung erfolgt über die Blutabnahme. Alle 16 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose Blutkrebs. (Foto: dpa)

16.03.2015

Lebensretter für leukämiekranke Polizistin gefunden

Riesiger Erfolg: Ein passender Spender gibt der 30-Jährigen aus Amberg wieder Hoffnung. Innenminister Herrmann bedankt sich für rege Teilnahme an Typisierungsaktion

Zwei Wochen vor Weihnachten 2014 erhielt Anja Spitzner die schreckliche Diagnose Leukämie. Ein Stammzellenspender für die Polizistin aus der Oberpfalz konnte zunächst nicht gefunden werden. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hatte deshalb als oberster Dienstherr der bayerischen Polizei Mitte Februar 2015 aufgerufen, an der großen Typisierungsaktion in der Stadthalle Vohenstrauß teilzunehmen. Rund 2600 Bürgerinnen und Bürger ließen sich daraufhin typisieren. Parallel dazu haben sich mehrere hundert Polizistinnen und Polizisten für ihre Kollegin in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufnehmen lassen und auch Geld zur Unterstützung der Aktion gespendet. Mit dabei waren auch Polizeibeamte aus anderen Bundesländern.

Herrmann: "Lassen auch Sie sich typisieren!"

Und tatsächlich: Die Aktion hatte Erfolg. Endlich ist ein Spender und damit Lebensretter für die 30-jährige Polizeiobermeisterin  von der Polizeiinspektion Amberg gefunden. "Das ist ein riesiger Erfolg und wichtiger Hoffnungsschimmer für unsere Kollegin", sagte Herrmann zur erlösenden Nachricht. "Ein herzliches 'Vergelt's Gott' an alle, die sich für das Leben unserer Polizeikollegin eingesetzt haben." Die große Hilfsbereitschaft und Solidarität in der Bevölkerung und innerhalb der Bayerischen Polizei seien beeindruckend gewesen. "Jetzt drücken wir Anja die Daumen, dass die Stammzellentherapie gut anschlägt und sie bald wieder ein normales Leben führen kann!"
Herrmann selbst ist seit vielen Jahren in einer Knochenmarkspenderdatei erfasst und appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger: "Lassen auch Sie sich typisieren. Denn Stammzellenspender sind Lebensspender." (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 41 (2017)

Sollen Ein- und Zwei-Cent-Münzen abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 13. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Thomas Mütze, finanzpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen

(JA)

Ulrich Binnebößel, Zahlungsexperte beim Handelsverband Deutschland (HDE)

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.