Politik

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann in einem der neuen blauen Dienstautos der bayerischen Polizei. (Foto: dpa)

15.09.2016

Bayerns Polizei fährt blau

Innenminister Herrmann nimmt die ersten neuen Dienstfahrzeuge entgegen

Bayerns Polizei fährt künftig mit blauen Dienstfahrzeugen. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) nahm am Donnerstag die ersten fünf Polizeifahrzeuge im neuen Farb-Design in Empfang. Sie tragen zudem eine neongelbe Warnbeklebung, die bei Tag und Nacht auffällt und mehr Sicherheit bietet. In diesem Jahr werden laut Herrmann noch 190 nagelneue blaue Polizeifahrzeuge ausgeliefert; die insgesamt 3600 Polizeiwagen in Bayern werden dann Zug um Zug ausgewechselt. Auch Hubschrauber werden farblich umgestellt. In einem Pilotversuch fahren seit etwa einem Jahr bereits drei polizeiliche Elektroautos mit blauen Streifen auf Bayern Straßen.

Ende des Jahres gibt es auch neue Uniformen: Dunkelblau, eigene Schnitte für Damen und angelehnt an die schicken Schnitte der Österreicher - die Polizei legt mit der neuen Kollektion optisch zu. Vor allem aber geht es laut Innenministerium um bessere wind- und wasserdichte Materialien und mehr Sicherheit, etwa mit in der Dunkelheit reflektierenden Elementen. Manche Streifen sind bereits zweifarbig unterwegs: mit einem grün und einen blau gekleideten Beamten. Seit 2015 läuft ein Trageversuch mit blauen Uniformen.

Viele tragen derzeit auch neue blaue Schutzwesten über alten khaki-farbenen Hemden. "Bisher wurde die Schutzweste unter der Uniform getragen und war daher für Außenstehende nicht wahrnehmbar", teilte die Münchner Polizei mit. "Wir möchten betonen, dass das hierdurch veränderte Erscheinungsbild unserer Dienstkräfte nicht auf eine vermeintlich erhöhte Gefährdungssituation zurückzuführen ist."

Bis Mitte 2018 sollen alle uniformierten Beamten blau ausstaffiert sein. Rund 28.000 der 42.000 bayerischen Polizisten tragen Uniform. (dpa)

Foto (dpa): Blau mit neongelbem Streifen: Die neunen Dienstautos der bayerischen Polizei.

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 16 (2018)

Umfrage Bild
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. April 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Martin Stümpfig
, energie- und klimaschutzpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen

(JA)

Marcel Huber (CSU), bayerischer Umweltminister

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Passwort vergessen?

Als Login benötigen Sie ihre Kundennummer. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: vertrieb(at)bsz.de

Zurück zum Anmeldeformular 

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.