Unser Bayern

30.04.2010

Science Center und E-Bike-Tour in den Hohen Tauern

Europas modernstes Nationalparkzentrum steht in Mittersill, inmitten der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. In den NationalparkWelten können Naturfans die 1800 Quadratkilometer große alpine Erlebniswelt rund um den Großglockner und weitere 266 Dreitausender, über 342 Gletscher und einen der mächtigsten Wasserfälle der Welt „kompakt“ in acht Erlebnisstationen bewundern. Abgesehen von der „großen Forschung“ gibt es im Nationalpark Science Center Mittersill neben dem „grünen Klassenzimmer“ und der Nationalparkwerkstatt im Klausnerhaus Hollersbach nun auch eine dritte Forschungsinstitution für Schulklassen und Gruppen. Nachwuchswissenschaftler ab acht Jahren können hier forschen und experimentieren: Wie macht man Schokogranit? Wie sind die Alpen entstanden? Ein aktueller Schwerpunkt widmet sich dem Thema „Wetter, Klima und Klimawandel“. Neu ist die Wetterstation im Außenbereich des Nationalparkzentrums mit Online-Verbindung zum Sonnblick-Observatorium und einer Wetterstation auf Spitzbergen. In Wetterküche und Klimalabor können Nachwuchswetterfrösche ihr eigenes Wetter „kochen“. Erstmals können Naturfans auch eine E-Bike-Tour (Fahrt mit einem von einem Elektro-Hilfsmotor angetriebenen Fahrrad) vom Nationalparkzentrum ins Hollersbachtal unternehmen. Mit dem elektromotorgestützten Antrieb können sie so die schönsten Tauerntäler auf sanft-mobile Art bewältigen.

(BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 16 (2018)

Umfrage Bild
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. April 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Martin Stümpfig
, energie- und klimaschutzpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen

(JA)

Marcel Huber (CSU), bayerischer Umweltminister

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.