Wirtschaft

Brillen stehen im Mittelpunkt der opti. (Foto: GHM)

10.01.2014

Gut sehen und gut aussehen

Was die Brillenmesse opti 2014 in München bietet

Jeder zweite Deutsche und auch jeder zweite Bayer trägt Brille. Doch was sind die Neuheiten und kommenden Trends? Von heute an bis Sonntag präsentieren auf der opti 2014 in München rund 500 internationale Aussteller die Mode für die Brillensaison 2014/2015. Sie stellen die neuesten Modelle, Marken und Materialien vor – von Holz, Stein und Papier bis zu Bambus, Gold und Azetat.
Neue Formen und Farben, technische Innovationen, neue Labels und Kollektionen: Jedes Jahr im Januar präsentieren die Hersteller die kommenden Trends der Augenoptik. Vom Global Player bis zur kleinen Manufaktur, rund 500 Unternehmen von Schweden bis Griechenland, von den USA bis Australien zeigen auf der opti, der internationalen Messe für Optik & Design die neuesten Marken und Modelle.


Auch 50 Aussteller aus Bayern präsentieren sich

So wird unter anderem die Brillenkollektion von Claudia Schiffer und Rodenstock in München Weltpremiere feiern – und diese wird nicht die einzige sein. Unter den Ausstellern sind auch 50 aus Bayern vertreten. Unter ihnen finden sich Weltmarktführer wie Eschenbach aus Nürnberg, Rodenstock aus München, Rupp und Hubrach aus Bamberg, Sauflon aus Großostheim sowie die drei Passauer Optikunternehmen Cazal, EBM und OWP.
Rund 23 000 Fachbesucher aus über 70 Ländern, Augenoptiker, Kontaktlinsenspezialisten, Trendscouts und Journalisten machen sich auf der Fachmesse in München auf die Suche nach den Brillenstyles von morgen. Über 1200 Marken werden auf der opti 2014 präsentiert, darunter auch solche, mit denen sich Prominente wie Scarlett Johansson, Charlize Theron, Johnny Depp oder Joseph Gordon-Levitt sehen lassen. Mit dabei sind unter anderem Trussardi, Valentino, KBL Eyewear, Oliver Peoples, Linda Farrow, Rodenstock, ic! Berlin, Flair, Cazal, Mykita und Funk. Neben etablierten Herstellern und Lifestyle-Marken sind auch zahlreiche spannende Newcomer und Start-up-Unternehmen zu sehen, die vielleicht morgen schon zu den Stars der Branche gehören. Sie präsentieren ihre Brillenmode auf der opti in München zum ersten Mal überhaupt.
Zusätzlich zu den neuesten Fassungen, Sport- und Sonnenbrillenkollektionen werden in den vier Messehallen auch Neuheiten im Bereich Gläser, Kontaktlinsen, Technik und Shopdesign präsentiert. Schließlich ist Mode nur ein, wenn auch wichtiger Bereich, der Augenoptik – denn wer gut aussieht, will schließlich auch gut sehen.
Die opti findet jährlich zu Jahresbeginn auf dem Messegelände München statt. Als internationale Messe für Optik & Design bietet sie dem Fachpublikum in vier Messehallen das komplette augenoptische Spektrum von Brillenfassungen über Gläser, Kontaktlinsen, Low Vision bis hin zu Ladenbau und technischer Ausstattung. Dabei ist die opti die Plattform für Produktpremieren von internationalen Marktführern und Start-Ups gleichermaßen. Seit 2008 wird die Messe von der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH veranstaltet und verzeichnete seitdem kontinuierliches Wachstum. Die Erstveranstaltung der Messe fand im Jahr 1998 statt. (P. Hof, A. Ritter)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.