Wirtschaft

Das Treffen von LfA Förderbank Bayern und Vertretern des Sparkassenverbands Bayern (von links): Thies Claussen, Otto Beierl, Roland Schmautz, Ulrich Netzer, Walter Strohmaier, Albrecht Stolle und Hans Peter Göttler. (Foto: LfA)

21.12.2015

Sparkassen sind starker Partner der LfA

Über 2000 Zusagen an den bayerischen Mittelstand

Die bayerischen Sparkassen haben in 2015 bislang rund 450 Millionen Euro an Förderkrediten der LfA Förderbank Bayern ausgereicht. Mit einem Anteil von rund 35 Prozent der zugesagten Förderkredite sind die Sparkassen für Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen im Freistaat ein starker Partner. Das gab LfA-Vorstandschef Otto Beierl bei einem Treffen des Vorstands mit der Spitze des Sparkassenverbands Bayern bekannt.

Ulrich Netzer, Präsident des Sparkassenverbands Bayern, erklärt: „Für die bayerischen Sparkassen ist die Einbindung von zinsgünstigen LfA-Förderdarlehen oft das i-Tüpfelchen einer anspruchsvollen Finanzierung. Unsere Kundenberater wählen aus den umfassenden Förderangeboten das individuell passende aus. Das kann die Förderung innovativer Vorhaben sein, eine Haftungsfreistellung oder attraktive Konditionen mit öffentlichen Zuschüssen. Damit können oftmals Investitionsvorhaben umgesetzt werden, die auf den ersten Blick schwer realisierbar erscheinen. Die bayerischen Sparkassen werden daher die Förderprodukte der LfA auch weiterhin fest in die Beratung integrieren.“

„Unsere erfolgreiche Kooperation mit den bayerischen Sparkassen gewährleistet den kleinen und mittleren Unternehmen in Bayern eine bestmögliche Finanzierung ihrer Investitionen zu attraktiven Konditionen. In 2015 haben die Sparkassen bislang über 2000 Förderkredite an den bayerischen Mittelstand zugesagt. So können unternehmerische Ideen verwirklicht und bestehende Arbeitsplätze gesichert sowie neue geschaffen werden. Das ist ein Erfolgskonzept für den Wirtschaftsstandort Bayern“, so LfA-Vorstandsvorsitzender Beierl.

Die LfA ist die staatliche Spezialbank zur Förderung des Mittelstands in Bayern. Die Förderkredite werden grundsätzlich bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und über diese ausgereicht. Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken, unterstützt die LfA auch kommunale Infrastrukturvorhaben.
(BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.