Wirtschaft

Markus Schmitz wird zum 1. Januar 2015 den Vorsitz der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern übernehmen. (Foto: Bundesagentur für Arbeit)

18.12.2014

Wechsel an Bayerns Spitze

Markus Schmitz wird neuer Chef der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit

Markus Schmitz wird zum 1. Januar 2015 den Vorsitz der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern übernehmen. Der 41-jährige Sozialwissenschaftler bringt umfassende Berufs- und Führungserfahrungen innerhalb und außerhalb der Bundesagentur für Arbeit mit.

Nach dem Studium der Sozialwissenschaften und der Geschichte und der anschließenden Promotion arbeitete Schmitz zunächst als Berater bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company. Seine berufliche Laufbahn bei der Bundesagentur für Arbeit startete im Jahr 2005. Im Rahmen der Arbeitsmarktreformen verantwortete Schmitz mehrere zentrale Großprojekte,
unter anderem den Aufbau der Jobbörse und des Arbeitgeber-Service. Als Geschäftsführer leitet er seit 2009 den Bereich der Grundsicherung in der Zentrale. Des Weiteren lehrt Schmitz als Honorarprofessor an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit die Schwerpunktthemen Arbeitsmarktpolitik und Arbeitsmarktinstrumente in Schwerin und Mannheim.

“Bayerns Beschäftigung schreibt derzeit Rekordwerte und die Arbeitslosenquote ist die niedrigste im Bund. Der bayerische Arbeitsmarkt bietet somit sehr gute Voraussetzungen, um an die erfolgreiche Arbeit meines Vorgängers, Ralf Holtzwart, anzuknüpfen. Ich freue mich sehr
auf meine neue Aufgabe in der Regionaldirektion Bayern und auf die Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen sowie unseren Partnern am Arbeitsmarkt“, so Schmitz über seine neue Tätigkeit. Schmitz übernimmt die Nachfolge von Ralf Holtzwart, der zum 1. Januar 2015 für zwei Jahre eine Beraterfunktion in der EU-Kommission ausüben wird.

Der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-J. Weise, sagte zum Wechsel der beiden Manager: „Mit Herrn Dr. Schmitz kommt ein exzellent ausgebildeter, unternehmerisch geprägter und im Arbeitsmarkt erfahrener Manager an die Spitze der BA in Bayern. Der international erfahrene Ralf Holtzwart wird in unserem Auftrag die immer wichtiger werdenden
europäischen Institutionen beraten. Beide werden uns so weiter voranbringen und dazu beitragen, dass Arbeitsuchende auch eine Arbeit finden.“ (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.