Wirtschaft

So entwickelten sich die Immobilienpreise im Münchner Umland. (Grafik IVD)

24.02.2014

Wohneigentumserwerbspreise steigen deutlich stärker als das Mietpreisniveau

Untersuchung zur Entwicklung im Münchner Umland

Das IVD-Institut hat die Entwicklung der Kaufpreise für Eigentumswohnungen und die Entwicklung der Mieten für Wohnungen in den Kreisstädten des Münchner Umlandes (Freising, Dachau, Fürstenfeldbruck, Erding, Starnberg, Ebersberg) zwischen Frühjahr 2010 und Herbst 2013 untersucht.

„Mit Beginn der Eurokrise und der damit verbundenen Flucht in risikoarme Immobilienanlagen haben“, so Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts, „die Nachfrage nach Wohnimmobilen und somit auch die Kaufpreise in München und seinem Umland stark angezogen. Im Herbst 2013 setzt sich dieser Trend im Münchner Speckgürtel weiter fort. Dabei verzeichneten die Kaufpreise für Eigentumswohnungen/Bestand deutlich stärkere Anstiege als das Mietpreisniveau.“

Der durchschnittliche Mietpreis (Wohnung/Baujahr ab 1950, guter Wohnwert) legte in den kreisfreien Städten des Münchner Umlandes von 9,20 Euro pro Quadratmeter im Frühjahr 2010 um +12,0 % auf 10,30 Euro pro Quadratmeter im Herbst 2013 zu. Der Kaufpreis für eine Eigentumswohnung verzeichnete im untersuchten Zeitraum einen Anstieg von beachtlichen +25,6 %. Insofern reduzierte sich für Investoren die Rendite. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.