Kommunales

Die Route ist anspruchsvoll, bietet aber viele interessante Perspektiven. (Foto: Stadt Neumarkt)

13.04.2015

Neumarkter Wanderweg erhält europäisches Gütesiegel

Die 48 Kilometer lange "Zeugenbergrunde" wurde ausgezeichnet

Der Vizepräsident des europäischen Wanderverbands, Armand Ducornet, hat jetzt den über 48 Kilometer langen Neumarkter Rundwanderweg „Zeugenbergrunde“ mit dem Siegel „Leading Quality Trail – Best of Europe“ ausgezeichnet und die Urkunde an Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann (Freie Wähler) überreicht. Ducornet betonte, dass eine Vielzahl an Kriterien erfüllt sein müssten, um dieses europaweite Qualitätssiegel zu erhalten. Thumann freute sich über die Würdigung des Neumarkter Rundwanderweges, der, wie er sagte, 2001 eröffnet und seither stetig ausgebaut und verbessert worden sei. „Nachdem die ‚Zeugenbergrunde‘ bereits dreimal das Zertifikat ‚Qualitätsweg wanderbares Deutschland‘ erhalten hat, ist sie nun auf europäischer Ebene geadelt worden“, so das Stadtoberhaupt.
Die 48,3 Kilometer lange „Zeugenbergrunde“ führt in einer Rundtour zu den so genannten „Inselbergen“, die wie ein Ring die Stadt Neumarkt umschließen. Wie eine Perlenkette reihen sich die Zeugenberge, Relikte nacheiszeitlicher Abtragungen, als imposante Kolosse rund um die Pfalzgrafenstadt. Sie prägen die Landschaft und kontrastieren eindrucksvoll mit weiten Ebenen. Landschaftstypisch wechseln dabei steile An- und Abstiege mit fast ebenen Passagen. Unterwegs bieten sich atemberaubende Aussichten auf die Weiten der oberpfälzischen Sandebenen und die pulsierende Stadt Neumarkt. Aber auch sagenumwobene Zeugnisse keltischer Besiedlung finden sich. Die durchaus anspruchsvolle Tour ist in vier Etappen unterteilt und mit dem Markierungszeichen "Roter Strich auf gelbem Spiegel" ausgeschildert. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 33 (2017)

Soll die elektronische Gesundheitskarte abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 18. August 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:


Wieland Dietrich,
Vorsitzender der Freien Ärzteschaft e.V.

(JA)


Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.