Kultur

Er hat Schlagerklassiker geschrieben - gewann aber nur einmal den Grand Prix. Morgen wird Ralph Siegel 70. (Foto: dpa)

29.09.2015

Mr. Grand Prix

Dre Schlagerkomponist Ralph Siegel wird am 30. September 70. In seiner Autobiografie schreibt er, wie die Musik sein Leben bestimmte

"Mr. Grand Prix" wurde er schon mal genannt - früher jedenfalls: Tausende Lieder hat Ralph Siegel geschrieben, eines davon gewann 1982 den Grand Prix (heute: Eurovision Song Contest): Damals sang Nicole "Ein bisschen Frieden". Nicht nur die damals erst 17-Jährige wurde durch diesen Sieg berühmt  - auch Ralph Siegel avancierte schlagartig zur Nummer 1 der deutschen Schlagerkomponisten. Auch wenn er für so Schlagergrößen wie Udo Jürgens Klassiker schrieb ("Griechischer Wein"): Den Grand Prix konnte er kein zweites Mal einheimsen, er landete (selbst mti seinen Beiträgen für andree Länder) nur noch auf den hinteren Rängen oder scheiterte schon gleich beim Vorentscheid . Der Zeitgeist verbannte ihn mehr oder weniger geachtet in die Ruheecke "Grandseigneur". Er grantelte ob der Abkehr vom getragenen Schlagerpathos, für die vor allem Guildo Horn und Stefan Raab standen.

In seiner erst gerade erschienen Biografie ist gut nachzulesen, wie schwer sich einer getan hat, der sein ganzes Leben dem Schlagerkomponieren untergeordnet hat und recht abrupt von der Musikwelt aufs Altenteil verbannt wurde

Ralph Siegel, am 30. September 1945 in München geboren, wuchs in einem musikalischen Elternhaus auf: Sein Vater war der Komponist Ralph Maria Siegel, seine Mutter die Operettensängerin Ingeborg Döderlein. Er lernte verschiedene Musikinstrumente (Gitarre, Schlagzeug, Akkordeon, Klavier). Schon im Teenageralter komponierte er und landete 1964 mit "It's A Long Way To Georgia" (gesungen von Don Gibson) Platz acht in den US-Charts.

Heute macht sich Ralph Siegel Sorgen um den Komponisten-Nachwuchs, wie er der Nachrichtenagentur dpa sagte. Demnach kritisiert er, dass es zu wenig deutsche Musik gibt. "Wir haben ein 80-Millionen-Land und eine Radiolandschaft mit 500 Sendern", wird Siegel zitiert,  kaum einer davon spiele deutschsprachige Musik. ()

Ralph Siegel, Die Autobiografie, Verlag LangenMüller, München, 24 Euro, ISBN 978 3 7844-3383-7

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 41 (2017)

Sollen Ein- und Zwei-Cent-Münzen abgeschafft werden?

Umfrage Bild
 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 13. Oktober 2017 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Thomas Mütze, finanzpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen

(JA)

Ulrich Binnebößel, Zahlungsexperte beim Handelsverband Deutschland (HDE)

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.