Anmelden

 

Topthema der Woche
Markus Söder zählt zu den Gewinnern des Jahres 2014: Er zog heuer an zwei Konkurentinnen vorbei. (Foto: dpa)
Politik // 19.12.2014Kommentar schreiben

Die Tops und Flops des Jahres

Das Jahr 2014 im Rückblick: Was in der Landespolitik gut lief, was schlecht, wer die Gewinner und Verlierer im Politbusiness sind

Gewinner Bayerns ambitioniertester Ministerpräsidentenaspirant Markus Söder ist auf seinem Weg nach oben eine Konkurrentin los, die andere schwächelt: Christine Haderthauers Karriere ist erst mal gestoppt, Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wiederum, von Horst Seehofer gern als Hoffnungsträgerin gerühmt, liefert nach übereinstimmender CSU-Meinung keine gute Performance bei ihrem wichtigsten Projekt, der Energiewende. Söder hat außerdem das Glück, wegen sprudelnder Steuereinnahmen als Kassenwart......
mehr Info

Politik

Politik // 19.12.2014

Bayerischer Verdienstorden: Warum für Politiker?

Die Auswahlliste der zu Ehrenden sollte überdacht werden

Schön, wenn Menschen dafür geehrt werden, dass sie Dinge tun, die sie eigentlich nicht tun müssten und die der Allgemeinheit nützen. Dafür gibt es, auch in Bayern, allerlei Orden und Ehrenzeichen. Das begehrteste: der Bayerische Verdienstorden. Er ist auf maximal 2000 lebende Ordensträger begrenzt. Diese Woche war es wieder soweit, der Verdienstorden wurde an 53 Persönlichkeiten verliehen. Als Kriterium für die Verleihung nennt die Staatskanzlei „den herausragenden Einsatz und das...
mehr Info
Politik // 19.12.2014Kommentar schreiben

Der Arbeitsplatz als Erbmasse

Ein Kommentar von Roswin Finkenzeller

Ist die Erbschaftssteuer ein Umverteilungsinstrument? Drei Karlsruher Richter hätten sie gern dazu gemacht, doch wurden sie von der Mehrheit ihrer Kollegen im Ersten Senat überstimmt. Dieser stieß sich jetzt nur noch, wie vor ihm schon der Bundesfinanzhof, an einer „Überprivilegierung“ vor allem kleinerer und mittlerer Unternehmen. Bisher zahlten die, wenn sie erbten, einfach nichts. Das Bundesverfassungsgericht kippte eine Regel, die ursprünglich eine Ausnahme hätte sein sollen. Die...
mehr Info
Politik // 19.12.2014Kommentar schreiben

Zur Pistengaudi ins Tal

Immer mehr Wintersportorte setzen mangels Schnee auf Alternativen – auch aus dem Landtag kommen Ideen

Für Meteorologen ist es ein „klimatologischer Paukenschlag“: 2014 wird in Deutschland wohl das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881. Keine gute Voraussetzung für Tourismusministerin Ilse Aigner (CSU), die am heutigen Freitag die neue 6er-Sesselbahn am Brauneck einweiht. Der „Milchhäuslexpress“ soll diesen Winter 2800 Wintersportler pro Stunde in das Skigebiet befördern. Doch aktuell erwarten Aigner auf dem Lenggrieser Hausberg angenehme Plustemperaturen und trotz des geplanten...
mehr Info

Landtag

Landtag // 12.12.2014Kommentar schreiben

Abrechnung mit der CSU-Politik

Generaldebatte im Landtag: Schlagabtausch im Rahmen der Verabschiedung des Doppelhaushalts 2015/2016

Die Staatsregierung sieht den Freistaat mit dem Doppelhaushalt 2015/16 für künftige Herausforderungen gut gerüstet. Dies gelte auch für die nun wegen zahlreicher Krisen weltweit härter werdenden Zeiten, erklärte Vize-Regierungschefin Ilse Aigner in Vertretung des erkrankten Ministerpräsidenten Horst Seehofer in der traditionellen Generaldebatte zur Haushaltsverabschiedung. „Alles, was auf der Welt passiert, schlägt bis zu uns nach Bayern durch“, sagte Aigner. Ziel sei es, nicht nur den...
mehr Info
Landtag // 12.12.2014Kommentar schreiben

"Machtarroganz" contra "Stimmungsmache"

Debatte im Plenum zur Änderung der Geschäftsordnung: CSU setzt sich durch

Gegen den erbitterten Widerstand der Opposition hat die CSU-Fraktion die Neuregelung bei den Redezeiten im Landtagsplenum durchgesetzt. Seit 1997 hatten alle Fraktionen gleich lange Redezeiten. Künftig errechnet sich die Redezeit auf der Basis einer für alle gleichen Grundredezeit zuzüglich eines von der Fraktionsgröße abhängigen Zuschlags nach der Formel 4:2:1:1. Künftig entfallen zum Beispiel bei einer auf eine Stunde angesetzten Debatte auf die CSU (101 Abgeordnete) 20, auf die SPD (42) 15...
mehr Info
Landtag // 05.12.2014Kommentar schreiben

Für ein Miteinander auf Augenhöhe

Verleihung des Bürgerkulturpreises 2014

Egal ob beim Lernen, in der Freizeit oder beim Sport – viele Menschen im Freistaat engagieren sich ehrenamtlich für die Inklusion von Behinderten in die Gesellschaft. Die außergewöhnlichsten acht Projekte wurden zum Tag des Ehrenamts wieder mit dem Bürgerkulturpreis des bayerischen Landtags ausgezeichnet. Gleich zwei Initiativen schafften es beim diesjährigen Bürgerkulturpreis auf den ersten Platz. Beide haben in den Augen der Jury eine Oase für Menschen mit und ohne Behinderung geschaffen:...
mehr Info

Kommunales

Kommunales // 19.12.2014Kommentar schreiben

"Eine Mischung aus Bequemlichkeit und Feigheit"

Der Politikprofessor Werner J. Patzelt über die Auswirkungen des Pegida-Phänomens auf die Kommunalpolitik und das spezielle Versagen der örtlichen Unionspolitiker

Erst waren es nur ein paar Hundert, zuletzt demonstrierten auf der Veranstaltung von Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) in Dresden mehr als 15 000 Menschen. Inzwischen gibt es auch Ableger in anderen Städten. Die meisten Politiker ergehen sich noch in Beschimpfungen oder wollen das Phänomen totschweigen. Aber Wissenschaftler wie der Dresdner Politikprofessor Werner Patzelt warnen, dass sich hier eine neue bürgerliche Protestbewegung jenseits rechtsradikaler...
mehr Info
Kommunales // 19.12.2014

Tausende wollen gegen Pegida demonstrieren

Das Bündnis "Bellevue di Monaco" ruft in München für Montag zu einer Kundgebung gegen Fremdenfeindlichkeit auf - aus Politik und Kultur haben sich schon viele Prominente angekündigt

"Platz da! Flüchtlinge sind willkommen! Gemeinsam gegen Pegida, Rassismus und Hetze." Das Bündnis Bellevue di Monaco, das in der Münchner Müllerstraße ein Willkommenscenter für junge Asylbewerber schaffen will, ruft für Montag unter diesem Motto zu einer großen Kundgebung auf. "Bislang war die große Mehrheit der Menschen bereit, die Hilfsbedürftigen hier willkommen zu heißen und ihnen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen", heißt es von den Initatoren, diese...
mehr Info
Kommunales // 19.12.2014

In der Haushaltsfalle

Wie die Gemeinde Volkach versucht, zwei sich widersprechende Vorgaben der Staatsregierung umzusetzen

Auch eine Gemeinde, die alle politischen Vorgaben korrekt umsetzt, kann genau dadurch in Schwierigkeiten geraten. Das unterfränkische Volkach etwa soll sparen, so lautet die Vorgabe des Finanzministeriums. Ansonsten bekommt die Kommune keine Stabilisierungshilfen mehr aus München. Gleichzeitig fordert die dem Innenministerium unterstellte Oberste Baubehörde, dass eine neue Umgehungsstraße gebaut wird. Obendrein muss, aus Umweltschutzgründen, die Kanalanlage dringend saniert werden: Was...
mehr Info

Wirtschaft

Wirtschaft // 19.12.2014Kommentar schreiben

Kraftvoll Bayerns Zukunft gestalten

Zwölf Seiten Wirtschaftsrückblick

"Wer Wohlstand sichern will, der muss immer einen Schritt besser und innovativer sein als die anderen. Nachhaltiges Wachstum ist kein Selbstläufer. Jede Generation, jeder Einzelne muss sich fragen: Wovon werden wir morgen leben? Wir beobachten eine Konjunkturdelle. Einzelne Unternehmen fahren die Investitionen zurück, andere warten ab. Wir haben in der Großen Koalition viel für das soziale Deutschland getan – von der Rente mit 63 bis zum Mindestlohn. Jetzt müssen wir darüber reden, wie wir...
mehr Info
Wirtschaft // 19.12.2014Kommentar schreiben

Bildungschancen erhöhen

Der 4. Deutsch-Türkische Wirtschaftstag in der Metropolregion Nürnberg stand unter dem Motto „Heimat und Bildung“

Mit einem um fünf Prozent auf 34 Milliarden Euro in 2013 gestiegenem bilateralen Handelsvolumen ist Deutschland der wichtigste Handelspartner der Türkei. „Deutsche Firmen haben allein 2013 für rund neun Milliarden Euro Direktinvestitionen in unserem Land getätigt“, sagte Asip Kaya, Generalkonsul der Türkei in Nürnberg, beim „4. Deutsch-Türkischen Wirtschaftstag in der Europäischen Metropolregion Nürnberg“, der im bayerischen Heimatministerium unter der Schirmherrschaft von Bayerns Finanz- und...
mehr Info
Wirtschaft // 19.12.2014Kommentar schreiben

Resolutionitis

Ein Kommentar von Hannes Burger

Wie die gesamte Weltgemeinschaft weiß, ist von allen sieben Bezirken Bayerns der Bezirk Oberbayern nicht nur der größte und reichste, sondern auch der wichtigste und mächtigste. Darum hat er als Vorbild für alle anderen jetzt nicht nur eine scharfe Resolution erlassen, mit der die Landesregierung über „menschenwürdige Flüchtlingspolitik“ aufgeklärt wird. Der Bezirkstag greift vielmehr auch mit einer weiteren Resolution in die Verhandlungen der EU mit den USA über das Freihandelsabkommen TiSA...
mehr Info

Kultur

Kultur // 19.12.2014Kommentar schreiben

„Scheiß da nix!“

Walter Steffens Film "Bavaria Vista Club" läuft ab 25. Dezember in den Kinos

Nix Bussi-Bussi und Hipster-Schickimicki! Bei dieser Filmpremiere sind lauter „Normalos“. Da heißt es herzlich „Griaß di!“ Ein ungekünstelter Szenetreff: Williams Wetsoxs sieht man, die „Teufelsgeigerin“ Trixi Weiß, am Tresen erklärt das Energiebündel Wally Warning wie man in der Karibik einen 6/8-Takt singt, und wie das die Bayern machen. Alle von der Unterbiberger Hofmusik sind da, die von Zwoastao ebenso. Beide Gruppen spielen auf – zum Kinostart von Bavaria Vista Club.Auch wenn es im Film...
mehr Info
Kultur // 19.12.2014Kommentar schreiben

Der Herr der Bücher und Bytes

Rolf Griebel, Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, verabschiedet sich in den Ruhestand – und erzählt von den Problemen eines Managers im öffentlichen Dienst

Schatzmeister und Datendealer – da lacht einer, der sich als Manager durch und durch versteht, herzlich: „Ja, irgendwie bin ich schon von beidem etwas“, bestätigt Rolf Griebel die saloppe Charakterisierung seines Postens: Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek. Ab 1. Januar wird ein „a.D.“ dahinter gesetzt – und das „Ade“ fällt dem Stabi-Chef nicht leicht: Vergeblich sucht man derzeit Packkisten in seinem Büro, alles ist wie eh und je – „es gibt noch viel zu viel zu tun“, wischt er...
mehr Info
Kultur // 19.12.2014Kommentar schreiben

Glitzernde Hochkaräter

Die Hypo Kunsthalle holt Kunstschätze aus Kirchen und zeigt die betörend sanfte Bizarrerie einer Umbruchszeit

Was für ein herzerwärmender Weihnachtszauber zur kalten Jahreszeit: überall Engerl, Gold, Geglitzer! Nein, die Rede ist nicht von Christkindelmärkten, sondern von der neuen Ausstellung der Münchner Hypo-Kunsthalle. Mit perfektem Timing bietet man dem Publikum zum Jahresausklang eine schöne Bescherung.Aber dass all die Putten, Monstranzen und Heiligenfiguren im „white cube“ des Museums (der diesmal dezent rosa und grün gestrichen ist) jahreszeitlich bedingt Stille-Nacht-Stimmung verbreiten,...
mehr Info

Bauen

Bauen // 19.12.2014Kommentar schreiben

Alupaneele verleihen der Fassade Leichtigkeit

Neubau einer Dreifachsporthalle in Beilngries

Vom Altmühltal-Radweg entlang der Ingolstädter Straße rückt die neue Dreifachsporthalle mit ihrer perlbeigeglänzenden Metallfassade ins Blickfeld. Südlich der Altstadt von Beilngries bilden die Mittelschule, die Realschule und das Hallenbad das Umfeld für den Neubau, der die zwei bisherigen Einfachsporthallen aus den Jahren 1967 und 1976 ersetzt. Den europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb aus dem Jahr 2011 konnte das Büro Baurconsult Architekten Ingenieure, Haßfurt, für sich entscheiden.Der...
mehr Info
Bauen // 19.12.2014Kommentar schreiben

Weitestgehender Erhalt der Originalsubstanz

Die Sanierung der Walhalla in Donaustauf ist abgeschlossen

Bereits 1999 hatte das Kunstministerium die Staatliche Bauverwaltung beauftragt, die notwendigen Maßnahmen zur Sanierung der Walhalla zu erfassen und eine detaillierte Kostenermittlung zu erstellen. Zwischen 1830 und 1842 war die Walhalla unter König Ludwig I. von Leo von Klenze auf dem Bräuberg in Donaustauf errichtet worden. Seit der Fertigstellung hatte sich der bauliche Unterhalt, mit Ausnahme eines umfassenden Austauschs des bauzeitlichen Belags der Terrassen in den Jahren 1856 bis 1859,...
mehr Info
Bauen // 18.12.2014Kommentar schreiben

Investitionen in Höhe von 50 Millionen Euro

Kronach erhält erste Ausbildungsstätte der Steuerverwaltung in Oberfranken

Bayern wird rund 50 Millionen Euro in die neue Fachhochschule in Kronach investieren. In der ersten Ausbildungsstätte der Steuerverwaltung in Oberfranken sollen bis zu 200 Studierende der Steuerverwaltung ihr theoretisches Wissen erhalten. „Dem künftigen Standort Kronach kommt eine besondere Bedeutung zu. Er entspricht dem Leitziel der der Staatsregierung, gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen in allen Landesteilen zu schaffen. Knapp 50 Prozent der Studierenden kommen aus dem...
mehr Info

Leben in Bayern

Leben in Bayern // 19.12.2014Kommentar schreiben

Von großen Weihnachtsträumen

Geschenke gehören zu jedem Weihnachtsfest dazu – manche aber bleiben unvergessen. Bayerische Prominente über ihre schönsten Weihnachtspräsente

Warum sich die SPD an der Action-Figur Big Jim ein Vorbild nehmen sollte und bei Ex-Fußballer Sepp Maier die Tränen unter dem Weihnachtsbaum einem Freudestrahlen wichen? Wir haben Prominente nach ihren schönsten Geschenken gefragt – und auch überraschende Antworten bekommen. Der bayerische Ministerpräsident muss nicht lange überlegen: „Mein schönstes Weihnachtsgeschenk ist, wenn nach einem arbeitsreichen und erfolgreichen Jahr an Heiligabend die Ruhe und Besinnung einkehrt“, sagt Horst...
mehr Info
Leben in Bayern // 19.12.2014Kommentar schreiben

Bayerischer Filmpreis 2014

Gewinnen Sie ein Luxus-Film-Wochenende in München

Am Freitag, den 16. Januar 2015, wird im Münchner Prinzregententheater der Bayerische Filmpreis verliehen. Auch dieses Jahr werden zahlreiche Prominente aus Film, Fernsehen und Politik zu der glanzvollen Gala erscheinen, die der Bayerische Rundfunk produziert und die ab 19 Uhr live im Bayerischen Fernsehen zu sehen ist. Der Bayerische Filmpreis wird in diesem Jahr zum 36. Mal für hervorragende Leistungen im deutschen Filmschaffen vergeben. Die Preisträger erhalten bei erstmaliger...
mehr Info
Leben in Bayern // 18.12.2014Kommentar schreiben

App in den Urlaub

Zwei kostenlose Apps des Zolls und des Bankenverbands helfen im Weihnachtsurlaub

Am 24. Dezember beginnen in Bayern die Weihnachtsferien, und wie jedes Jahr werden wieder 80 Prozent der Bayern verreisen - das ist das Ergebnis einer Studie des Hotelbuchungsportals Hotels.com. Das sind deutlich mehr als der europäische (58 Prozent) oder weltweite Durchschnitt (64 Prozent). Die Reise fällt allerdings meistens nicht weit aus: Vorrangig verreisen Bürger, um mit Familienmitgliedern oder Freunden zu feiern. Für die 24 Prozent, die Weihnachten im Ausland verbringen, stellen wir...
mehr Info
Bayern forscht // 09.12.2014Kommentar schreiben

Universitätsbibliotheken auf einen Klick

Die bayerischen Universitätsbibliotheken sind jetzt auf einer gemeinsamen Website zu finden

Im Rahmen des Bayerischen Bibliothekstages 2014 in Rosenheim ging die neue gemeinsame Plattform der bayerischen Universitätsbibliotheken online. Die Website informiert über die Rolle der Universitätsbibliotheken im Wissenschafts- und Forschungsbetrieb. Sie richtet sich an die wissenschaftlich interessierte Öffentlichkeit, Politik, Presse, Studierende, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen. Wer weiß schon genau, was die Universitätsbibliotheken in Bayern tun? Vielen Menschen ist nicht...
mehr Info

Unser Bayern

Unser Bayern // 19.12.2014Kommentar schreiben

Knuspriger Spatz

Alltag der Menschen an der Heimatfront während des Ersten Weltkriegs: Ein Leben voller Entbehrungen

Der Erste Weltkrieg brachte den Soldaten an der Front große Härten – doch er lastete auch schwer auf den Frauen und Kindern in der Heimat. Die Feindmächte blockierten die Nordsee und verhinderten, dass Deutschland dringend benötigte Güter von außen erhielt. Deutschland importierte vor 1914 etwa ein Fünftel seines Lebensmittelbedarfs. Diese Zufuhr kam infolge der Seeblockade fast völlig zum Erliegen. Außerdem sank die inländische Produktion um etwa ein Drittel, weil kriegsbedingt Arbeiter,...
mehr Info
Unser Bayern // 19.12.2014Kommentar schreiben

Zwielichtige Handwerker

Mahlmühlen sicherten die Lebensmittelversorung. Ihre Betreiber standen lange Zeit im Ruf, ihre Kunden zu betrügen

Mühlen waren im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit sehr aufwendig gebaute und komplizierte technische Großeinrichtungen. Unter Ausnutzung der Wasserkraft wurde mit ihnen nicht nur Mehl gemahlen – sie taten ihren Dienst auch als Papier-,Walk-, Kugel-, Schleif-, Loh-, Pulver- und Sägemühlen. Hier soll es um die Mahlmühle gehen, die wohl gängigste und bekannteste Mühlentechnik. Wie arbeits intensiv ihr Betrieb für den Müller war, lässt sich am besten beschreiben, wenn man den Weg des Getreides...
mehr Info
Unser Bayern // 19.12.2014Kommentar schreiben

Pfiffige Managerinnen

Unrevolutionäres zu Frauenfragen: Über die einst weltweit gelesene Jugendbuchautorin Agnes Sapper

Sicher, sie war keine revolutionäre Frauenrechtlerin – dazu war sie viel zu sehr ihrer Zeit und der evangelischen Erziehung verhaftet. Doch soziale Anliegen, vor allem die „Frauenfragen", die Ausbildung von Mädchen oder das Dienstmädchenproblem, waren immer wieder Themen ihrer Publikationen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Agnes Sapper (1852 bis 1929) neben der Heidi-Autorin Johanna Spyri und Ottilie Wildermuth eine der erfolgreichsten und meistgelesenen deutschsprachigen...
mehr Info
arrow
Facebook
Umfrage Bild

Frage der Woche KW 51/52 (2014)

 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen Staatszeitung vom 19. Dezember 2014 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Bernd Sluka,

Landesvorsitzender des Verkehrsclubs Deutschland,

(JA)

Erwin Huber (CSU),

Vorsitzender des Verkehrsausschusses im bayerischen Landtag,

(NEIN)

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern | Online lesenUnser Bayern | Nachbestellen
Shopping
Anzeigen Mediadaten
Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.