Anmelden

 

Aktuelles aus den Ressorts
Seit gut einem Jahr ist Finanzminister Söder auch Heimatminister. Seither hat er ein Heimatministerium in Nürnberg angemietet und eine Heimatstrategie verfasst. Nun folgt die erste Heimat-Regierungserklärung. (Foto: dpa)

Seit gut einem Jahr ist Finanzminister Söder auch Heimatminister. Seither hat er ein Heimatministerium in Nürnberg angemietet und eine Heimatstrategie verfasst. Nun folgt die erste Heimat-Regierungserklärung. (Foto: dpa)

Politik // Heute, 26.11.2014Kommentar schreiben

Söders 25 Punkte für die Heimat

Morgen wird er sein Programm im Landtag vorgestellt

Finanzminister Markus Söder (CSU)kündigt ein 25-Punkte-Programm für die Heimat an. Die Inhalte will Söder aber erst morgen bei seiner ersten Regierungserklärung zum Thema Heimat im Landtag enthüllen. Vorab sprach Söder lediglich vom "umfassendsten Heimatprogramm, das es bislang gibt". Basis soll die "Heimatstrategie" sein, die Söder im Sommer vorstellte. Die Opposition hat konkrete Vorstellungen, was sie von der Staatsregierung in Sachen Heimat erwartet.  Im August......
mehr Info
Politik // Heute, 26.11.2014Kommentar schreiben

Schwarz-rote Frauenquote kommt

Der Dauerkonflikt wurde befriedet - Ausnahmen soll es nicht geben

Nach wochenlangem Streit haben die Spitzen der großen Koalition eine Frauenquote von 30 Prozent für die größten Unternehmen in Deutschland festgezurrt. Die Partei- und Fraktionschefs von Union und SPD beschlossen am Dienstagabend bei einem Treffen im Kanzleramt, dass von 2016 an knapp ein Drittel der Aufsichtsratsposten in 108 börsennotierten Unternehmen von Frauen besetzt sein soll. Dabei soll es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur keine Ausnahmen geben. Das Gesetz soll am 11....
mehr Info
Bauen // Heute, 26.11.2014Kommentar schreiben

"Grüne Gebäude" bringen mehr Rendite

Regensburger Forschungsprojekt zu Green Buildings

Green Buildings, also "Grüne Gebäude", sind im Bereich der Gewerbe-Immobilien absolut im Trend. Diese Green Buildings sollen durch intelligente Architektur und Technik Ressourcen schonen, die Umwelt möglichst wenig belasten und für die gewerblichen Mieter die Betriebskosten senken. Das Institut für Immobilienwirtschaft (International Real Estate Business School - IREBS) an der Universität Regensburg gilt als Europas größtes Zentrum für die Immobilienwirtschaft. Dort wurde untersucht...
mehr Info
Reisen // Heute, 26.11.2014Kommentar schreiben

Vom Frühstück direkt in die Gondel

Winterstart in und mit den Explorer Hotels

Die vier Explorer Hotels (www.explorer-hotels.com) sind zwar die ersten Passivhaus-Hotels der Alpen, was jedoch nicht bedeutet, dass die Gäste dort nur einen geruhsamen Urlaub verbringen können. Ganz genau das Gegenteil ist der Fall. Lediglich die Bauweise ist „ökologisch passiv“, die Gästeschicht kann man hingegen als durchwegs sportlich-aktiv bezeichnen. Die schon von Weiten sichtbaren, im wahrsten Sinne des Wortes „Grünen Hotels“,  gibt es in Oberstdorf, Nesselwang, im...
mehr Info
Kommunales // Heute, 26.11.2014Kommentar schreiben

Bratwurst-Streit in Nürnberg

Der Freistaat Sachsen will auf dem Christkindlesmarkt für Bautzener Senf werben - mit kostenlosen Grillwürstchen

Wenn es um ihre Bratwurst geht, kennen die Nürnberger kein Pardon. Und auf dem Christkindlesmarkt, dem berühmtesten Weihnachtsmarkt Deutschlands, sollen , rein wursttechnisch, gefälligst "Drei im Weggla" gegessen werden. Und sonst nichts! Döner - meinetwegen. Gebratene Nudeln nach asiatischer Art - zur Not. Bei allergrößtem Hunger ist auch eine Leberkässemmel erlaubt. Aber eine gebratene Wurst von außerhalb Frankens - das geht gar nicht.Was war passiert: Die auch für die...
mehr Info
Wirtschaft // Heute, 26.11.2014Kommentar schreiben

Brossardt: "Vorstellungen gehen schlichtweg an der Realität vorbei"

vbm weist Forderungen der IG Metall für die Tarifrunde 2015 zurück

Der Hauptgeschäftsführer des Verbands der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. (vbm) Bertram Brossardt weist die Forderungen der IG Metall in der bevorstehenden Tarifrunde 2015 zurück, da "sie schlichtweg an der Realität" vorbeigingen und  überzogenen seien. Die IG Metall fordert eine Lohnerhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten; ferner eine geförderte Bildungsteilzeit und die Ausweitung der Altersteilzeit in der Metall- und Elektro-Industrie (M+E...
mehr Info
Politik // Dienstag, 25.11.2014Kommentar schreiben

Nachwehen von Seehofers China-Reise

Die Grünen setzen sich gegen die Kritik aus der CSU zur Wehr - und bekommen Unterstützung von den Freien Wählern

Nach seiner Rückkehr aus China gerät Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) bei der Opposition wegen mangelnden Einsatzes für die Menschenrechte in die Kritik. Fraktionschefin Margarete Bause warf Seehofer vor, in Peking das Thema Menschenrechte in vorauseilendem Gehorsam ausgespart zu haben. "Es nutzt dem Ansehen Bayerns, wenn neben guten wirtschaftlichen Beziehungen auch die Schattenseite nicht ausgespart wird", sagte sie.  Bause war Mitglied der Delegation, sie hatte in...
mehr Info
Landtag // Dienstag, 25.11.2014Kommentar schreiben

Das ist das Foto des Jahres

David-Wolfgang Ebener hat das bayerische Pressefoto 2014 geschossen. Die BSZ zeigt alle preisgekrönten Bilder

Die Jury des Bayerischen Journalisten-Verbandes (BJV) hat eine Aufnahme des freien Fotografen David-Wolfgang Ebener aus Bamberg zum Pressefoto des Jahres 2014 gekürt. Das Bild zeigt eine Szene aus der zentralen Erst-Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Zirndorf. Ein Asylbewerber liegt erschöpft auf einem der Etagenbetten im Notzelt, die Hand vors Gesicht geschlagen. Von dem Mann unter ihm ist nur ein Fuß zu sehen. Ein Stimmungsbild über die unsägliche Lage von Flüchtlingen in Deutschland,...
mehr Info
Kultur // Dienstag, 25.11.2014Kommentar schreiben

Neuer Stratege fürs Kunstareal

Bernhard Maaz wird neuer Chef der Staatsgemäldesammlungen

Als eine der "profiliertesten Persönlichkeiten in der europäischen Museumswelt“ charakterisiert Kunstminster Ludwig Spaenle Bernhard Maaz. Dieser ist ab 1. Februar der neue Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Das Kabinett hat heute dem Vorschlag des Ministers zugestimmt. „Dr. Maaz verfügt über profundes akademisches Wissen und umfassende Erfahrungen in der Konzeption von Ausstellungen und der Leitung großer Museen. Er gehört neben seinem Amtsvorgänger Prof. Dr. Klaus...
mehr Info
Kommunales // Dienstag, 25.11.2014Kommentar schreiben

"Nette Toilette"

SPD fordert neues Klo-Konzept für München

Die SPD im Münchner Rathaus macht sich Sorgen um die öffentlichen Toiletten in der Landeshauptstadt und fordert ein neues Klo-Konzept. "Das starke Bevölkerungswachstum führt auch dazu, dass Münchens Grün- und Erholungsflächen immer intensiver genutzt werden. Außerdem verzeichnet die Stadt einen Tourismus-Rekord nach dem anderen. Kein Wunder also, dass das Fehlen von öffentlichen WCs immer wieder beklagt wird", sagte SPD-Stadtrat Hans Dieter Kaplan heute laut Mitteilung. "Wir...
mehr Info
Topthema der Woche
Rinderhaltung in Florida. Angelika Schorer (CSU) staunt, wie lässig die Amerikaner Hormonzusätze im Fleisch sehen.			(Foto: LTA/Preis)
Politik // 21.11.2014Kommentar schreiben

Kulturschock in Orlando

Fünf Landtagsausschüsse waren diese Woche auf Reisen - in den USA, auf Zypern, in Brüssel und der Steiermark: Was hat’s gebracht?

Orlando, Florida – es gibt schlimmere Reiseziele, vor allem im November. In Urlaubsstimmung ist der Grünen-Abgeordnete Ulrich Leiner trotzdem nicht. Touristische Annehmlichkeiten wie Ausschlafen, Sonnenbaden oder Shoppen blieben ihm bislang verwehrt. Das Programm der sechstägigen Informationsreise, an der Leiner, Vizevorsitzender des Agrarausschusses, mit seinen Kollegen von CSU, SPD und FW teilnimmt, ist ambitioniert. „Das geht von sieben Uhr morgens nonstop bis 21 Uhr“, stöhnt Leiner, der......
mehr Info

Politik

Politik // 25.11.2014Kommentar schreiben

Angst vor gewalttätigen Demonstranten

Sie machen sich Sorgen um ihre Häuser und sie befürchten, am Ende draufzuzahlen - der G7-Gipfel beschäftigt die Menschen zu Füßen der Zugspitze

Sieben wie auf einem Berggipfel sich treffende gezackte Linien in verschiedenen Farben, darunter der Schriftzug "G7 Germany 2015 Schloss Elmau" - das Logo für Deutschlands Megaereignis in gut einem halben Jahr steht schon. Und es lässt eine Lücke für eine achte Linie, sollte das derzeit ausgeschlossene Russland doch noch zur Runde der weltweit führenden Industrienationen stoßen und aus dem G7- wieder ein G8-Gipfel werden. Ansonsten aber wirft das Treffen am 7. und 8. Juni kommenden...
mehr Info
Politik // 24.11.2014Kommentar schreiben

Kampf gegen Crystal

In Wunsiedel findet ein länderübergreifendes Präventionsprojekt gegen Crystal mit 124 Schülern aus Tschechien und Bayern statt. Schirmherr ist Innenminister Herrmann

Das is bundesweit einmalig: Von heute bis zum 28. November findet in der Jugendherberge Wunsiedel eine Projektwoche unter dem Motto "Hellwach – ich weiß doch Bescheid!" statt. 124 Schülerinnen und Schüler aus Tschechien und Bayern beschäftigen sich eingehend mit Suchtgefahren und wie man ihnen am besten entgeht. Schirmherr ist Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. "Mit unserem länderübergreifenden Präventionsprojekt betreten wir Neuland in der Zusammenarbeit mit...
mehr Info
Politik // 24.11.2014Kommentar schreiben

Undurchsichtiger Kunstkrimi

Die BSZ erklärt: Der Fall Gurlitt hat schon jetzt Kunstgeschichte geschrieben. Wie ging es los und warum ist der Fall so brisant?

Das Kunstmuseum Bern nimmt das umstrittene Erbe des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt an. Dies könnte das Schlusskapitel in dem komplizierten Kunstkrimi sein. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Fall, der Kunstgeschichte schrieb: Wer war Cornelius Gurlitt? Cornelius Gurlitt war der Sohn von Hildebrand Gurlitt, der einer der Kunsthändler Adolf Hitlers war. Er wurde am 28. Dezember 1932 in Hamburg geboren, machte in Düsseldorf 1953 sein Abitur und studierte im Anschluss bis 1960...
mehr Info

Landtag

Landtag // 21.11.2014Kommentar schreiben

Grüne klagen gegen Volksbefragung

Das gab es noch nie: Eine Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof gegen ein Gesetz, das noch gar nicht beschlossen ist

Mit einem ungewöhnlichen Mittel wollen die bayerischen Grünen das geplante Gesetz der CSU zu unverbindlichen Volksbefragungen stoppen. Am Freitag reichte die Landtagsfraktion eine "vorbeugende Meinungsverschiedenheit" beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof ein. "Wir wollen nicht abwarten, bis das Gesetz beschlossen ist", sagte die innenpolitische Grünen-Sprecherin Katharina Schulze.  Damit geht die Partei einen wenig bekannten Weg: Vergleichbare Beschwerden gegen...
mehr Info
Landtag // 21.11.2014Kommentar schreiben

Interkulturelles Schneidern und Kochen überzeugt

Der bayerische Integrationspreis stand diesmal unter dem Motto "Integration im Handwerk" und geht an einen Mode- und einen Küchenbetrieb

Eine Damenmaßschneiderei, in der Mädchen mit Fluchterfahrung arbeiten und eine Kulturküche, die anerkannte Asylbewerberinnen beschäftigt – das sind die Gewinner des bayerischen Integrations- beziehungsweise Asylpreises, der diese Woche im Maximilianeum verliehen wurde. Was die Ausgezeichneten gemeinsam haben: Deutsche und Ausländer haben viel voneinander gelernt.In einer kleinen Seitenstraße unweit des Rosenheimer Platzes in München befindet sich das Atelier „La Silhouette“. Was beim...
mehr Info
Landtag // 18.11.2014Kommentar schreiben

Kein Stopp für Schottdorf-Ausschuss

Beschwerde gegen Untersuchungsausschuss wurde abgewiesen

Der Augsburger Laborarzt Bernd Schottdorf ist mit dem Versuch gescheitert, den Untersuchungsausschuss im Landtag zu seinem Fall zu stoppen. Der Bayerische Verfassungsgerichtshof wies eine Verfassungsbeschwerde Schottdorfs gegen den Ausschuss zurück, wie das Gericht mitteilte. "Die bloße Möglichkeit, dass durch die Beweiserhebung des Untersuchungsausschusses in Grundrechte einzelner Bürger eingegriffen wird, kann der Einsetzung des Ausschusses und der Erteilung des Untersuchungsauftrags...
mehr Info

Kommunales

Kommunales // 25.11.2014Kommentar schreiben

Kunstschnee trotzt dem Klimawandel

Liftbetreiber versprechen Schneesicherheit

Deutschlands Liftbetreiber sind sich sicher: Auf den Skipisten gibt es weiterhin genügend Schnee, auch wenn er aus der Kanone kommt. Der Verband Deutscher Seilbahnen (VDS) beruft sich dabei auf eine von ihm in Auftrag gegebene Studie des Innsbrucker Instituts für Interdisziplinäre Gebirgsforschung. Die Arbeit kommt zu dem Schluss, dass die für den Einsatz von Beschneiungsanlagen notwendigen Minusgrade in allen Höhenlagen vorherrschen. Daran werde sich in den nächsten Jahrzehnten trotz...
mehr Info
Kommunales // 24.11.2014Kommentar schreiben

Hof bekommt am meisten

Von den heuer rund 100 Millionen Euro Sonderzuweisungen der Staatsregierung für notleidende Kommunen gehen allein fünf Millionen an die oberfränkische Kreisstadt.

  Mit 100 Millionen Euro so genannter Sonderhilfen unterstützt Bayern in diesem Jahr 27 Landkreise sowie 143 Städte und Gemeinden, davon geht jeder dritte Euro nach Nordbayern. Im nächsten Jahr soll die Gesamtsumme dann 125 Millionen Euro betragen.Insgesamt erhielten die Landkreise 17 Millionen Euro. Städte und Gemeinden werden mit 83 Millionen Euro unterstützt. Am meisten profitieren die Gemeinden und der Landkreis Wunsiedel: Zusammen erhalten sie über 20 Millionen Euro. Die höchsten...
mehr Info
Kommunales // 24.11.2014Kommentar schreiben

Keller des Markgräflichen Opernhauses steht unter Wasser

Eine undichte alte Hauptversorgungsleitung verusacht laut Angaben der Bayerischen Schlösserverwaltung einen Schaden in mindestens sechsstelliger Höhe.

Der Keller des Markgräflichen Opernhauses stand am Wochenende unter Wasser. Wie die Bayrische Schlösserverwaltung mitteilte, ist der Technikkeller unter der Bühne, vermutlich durch eine undichte alte Hauptwasserversorgungsleitung, geflutet worden. Dadurch standen die Haustechnik, die Steuerungstechnik sowie die Lüftungstechnik im Wasser.Den Schaden an der im Zuge der derzeit laufenden Sanierungsarbeiten gerade erst neu installierten Gesamttechnik des Hauses schätzt die Schlösserverwaltung...
mehr Info

Wirtschaft

Wirtschaft // 25.11.2014Kommentar schreiben

BayernLB will Milliarden aus Österreich zurück

Die BSZ erklärt: Der Name Hypo Alpe Adria ist in Bayern ein rotes Tuch. Müssen die Steuerzahler sich auf weitere Milliardenlasten einstellen?

Die Steuerzahler in Bayern hat die Übernahme der österreichischen Bank Hypo Alpe Adria schon mehr als drei Milliarden Euro gekostet. Die Schlussrechnung könnte aber noch viel höher ausfallen - denn weitere Milliarden aus Österreich stehen noch im Feuer. Der Streit ums Geld zwischen der BayernLB und der Hypo Alpe Adria wird nach monatelanger Pause nun vor dem Landgericht München weiterverhandelt. Die Richterinnen der Zivilkammer haben sich fast die ganze Woche freigehalten, um tief in das...
mehr Info
Wirtschaft // 24.11.2014Kommentar schreiben

Von Nürnberg über Istanbul in alle Welt

Turkish Airlines wird „Preferred Carrier“ der NürnbergMesse

Turkish Airlines wird zum 1. Januar 2015 „Preferred Carrier“ – bevorzugter Airline-Partner – der NürnbergMesse. Von der Kooperation zwischen beiden global ausgerichteten Unternehmen werden vor allem Aussteller und Fachbesucher profitieren. Gleichzeitig ist für die CEOs der NürnbergMesse,  Roland Fleck und Peter Ottmann, dieser Vertragsschluss ein wichtiger Baustein, um die Erreichbarkeit des Messestandorts Nürnberg zu verbessern: „Turkish Airlines ist ein echtes Schwergewicht im globalen...
mehr Info
Wirtschaft // 21.11.2014Kommentar schreiben

Die Wünsche der Wirtschaft erfüllen – oder nicht

Kommunalpolitisches Forum diskutierte in Nürnberg, inwieweit die öffentliche Hand den Unternehmen entgegenkommen soll

Wie weit soll man Unternehmerwünschen entgegen-kommen? Welche Auswirkungen hat das auf die Region? Wie sieht ein gutes Landesentwicklungsprogramm aus? Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des Kommunalpolitischen Forums „Landesentwicklung und Kommunen: Partner für die Heimat?“. Veranstaltet wurde die Tagung im Nürnberger Rathaus von der Akademie für Politische Bildung Tutzing und dem Bayerischen Städtetag. „Wenn der CEO eines großen Unternehmens am Telefon ist, steht man als...
mehr Info

Kultur

Kultur // 24.11.2014Kommentar schreiben

Bern tritt Gurlitts Erbe an

Jetzt ist es offiziell: Das Kunstmuseum Bern tritt das umstrittene Erbe an. Die Bundesregierung betont ihre moralische Verantwortung

Das Kunstmuseum Bern nimmt das Erbe des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt an. Das bestätigte der Stiftungsratspräsident des Museums, Christoph Schäublin, am Montag in Berlin. Kunstwerke, die unter dem Verdacht der Raubkunst stehen, sollen aber in Deutschland bleiben und an die Berechtigten zurückgegeben werden. Dies teilten Schäublin und Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) heute in Berlin mit. Sie unterzeichneten gemeinsam mit dem bayerischen Justizminister Winfried Bausback (CSU) eine...
mehr Info
Kultur // 21.11.2014

Ausdauer kontra Arroganz

Das Münchner Stadtmuseum zeigt, wie sich Künstlerinnen einst in der akademischen Ausbildung durchboxten

München, ein Zentrum talentierter Künstlerinnen in der Prinzregentenzeit: Wie hingen die neuen Frauen-Kunstschulen und der Emanzipationsbewegung zusammen? Dieser Frage widmet sich eine Ausstellung im Münchner Stadtmuseum: mit 300 Exponaten von rund 60 Künstlerinnen aus der Zeit zwischen 1880 und 1914. Es wird versucht, eine Forschungslücke zu schließen: die Verquickung von Kunst-, Frauen- und Lokalgeschichte. Es waren Künstlerinnen wie Gabriele Münter – deren euphorisches Tagebuchzitat Ab nach...
mehr Info
Kultur // 21.11.2014Kommentar schreiben

Märchenstunde ohne Zeigefinger

"Sindbad der Seefahrer" am Theater Augsburg

Fast schon ein bisschen gemütlich und altmodisch geht’s zu in Sindbad der Seefahrer, dem Weihnachtsstück des Augsburger Theaters: kein aufdringliches Videogeflimmer, kein wildes Gezappe durch explodierende bunte Bildersequenzen, kein ohrenbetäubendes Gedröhne aus überdimensionalen Mega-Boxen. Trotzdem fehlt es nicht, ein fulminantes Bühnengewitter inklusive, an üppigem Krach und Bumm. Was dafür fehlt, ist ein penetrant erhobener didaktischer Zeigefinger, um dem quicklebendigen...
mehr Info

Bauen

Bauen // 24.11.2014Kommentar schreiben

5,2 Prozent mehr Wohnungen

Der Bauboom ist nach wie vor ungebrochen

Der Wohnungsbau in Deutschland brummt. Von Januar bis September 2014 wurde in Deutschland der Bau von 212.600 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) jetzt mitteilt waren das 5,2 Prozent oder 10.400 Wohnungen mehr als im Vorjahreszeitraum. Der im Jahr 2010 begonnene Aufwärtstrend bei den Baugenehmigungen im Wohnungsbau setzte sich damit laut der Wiesbadener Statistiker weiter fort.In reinen Wohngebäuden wurden in den ersten neun Monaten 2014 insgesamt 184.200...
mehr Info
Bauen // 21.11.2014Kommentar schreiben

Ein bunter Stilmix

Schloss Rheinsberg in der MArk Brandenburg

Das kleine Städtchen Rheinsberg in der Mark Brandenburg am Südende der mecklenburgischen Seenplatte hat für seine Besucher einiges zu bieten: Ein interessantes Schloss – ursprünglich im Renaissancestil erbaut, im Rokoko-Stil erweitert und im Klassizismus vollendet; eine Altstadt mit ihren schönen alten restaurierten Bürgerhäusern; eine interessante Kirche und – ganz neu an der mecklenburgischen Seenplatte – die Ferienanlage Hafendorf mit Leuchtturm und Holzhäusern im skandinavischen Stil, die...
mehr Info
Bauen // 21.11.2014Kommentar schreiben

Investitionsstau der öffentlichen Hand trübt Geschäft

Der Herbst-Lagebericht der Bayerischen Bau- und Ausbauwirtschaft zeichnet ein düsteres Bild

Es sei schlichtweg nicht richtig, wenn immer kurz und knapp gesagt werde, auf dem Bau laufe es im Großen und Ganzen rund, auf dem Bau sei die Auftragslage sehr gut, erklärte Hans Auracher, Sprecher der Landesvereinigung Bauwirtschaft Bayern (LVB), bei der Präsentation der Konjunkturumfrage der Bayerischen Bau- und Ausbauwirtschaft. In diesem Zusammenhang wies er vor allem auf die unterschiedlichen Entwicklungen im Bau- und Ausbauhandwerk hin.Die Geschäftslage bei den bayerischen Bau- und...
mehr Info

Leben in Bayern

Leben in Bayern // 25.11.2014Kommentar schreiben

Bürger sorgen für strahlende Gesichter

Mit einer besonderen Aktion macht die Stadt Regensburg auch armen Kindern zum Fest eine Freude. Deren bescheidene Wünsche machen nachdenklich

Ahmad ist 15 Jahre alt. Seine Altersgenossen wünschen sich zu Weihnachten teure Smartphones, Motorroller oder Playstations. Ahmad ist bescheiden. "Viel Papier zum malen und schreiben üben. Stift habe ich schon", steht auf seiner Wunschkarte, die nun an dem Christbaum im Regensburger Bürgerbüro baumelt. In diesen Tagen startet die Domstadt die Aktion "Kinderbaum Regensburg hilft" für bedürftige Kinder und Jugendliche. Dabei erfüllen Bürger die Wünsche. Am 22. Dezember ist...
mehr Info
Leben in Bayern // 24.11.2014Kommentar schreiben

Tschernobyl strahlt weiter

Umweltinstitut München stellt interaktive Landkarten vor

Seit der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl im Jahr 1986 untersucht das Umweltinstitut München unter anderem Wildpilze, Waldbeeren und Wildfleisch auf radioaktive Belastung. Denn auch fast 30 Jahre nach dem Super-GAU mit dem darauf folgenden Fallout sind diese Produkte vor allem in Süddeutschland noch teilweise gefährlich hoch mit radioaktivem Cäsium belastet. „Nun wurden die gesammelten Messergebnisse in eine interaktive Karte übertragen, in der Ort, Produktart und Zeitraum der Messungen...
mehr Info
Leben in Bayern // 24.11.2014Kommentar schreiben

"Läuft bei Dir"

Alle Jahre wieder gibt der Langenscheidt-Verlag das "Jugendwort des Jahres" bekannt. Heuer ist es ein Satz

Das "Jugendwort des Jahres" ist ein Satz: "Läuft bei Dir" als Synonym für cool oder krass wurde in diesem Jahr gekürt, wie der Langenscheidt-Verlag am Montag in München mitteilte. Die Redewendung sei unter Jugendlichen weit verbreitet und werde ohne regionale oder soziale Begrenzungen verwendet. Der Ausdruck beschreibe "einfach perfekt eine für Jugendliche typische Situation". Auf dem zweiten Platz landete "Gönn dir!", als Ausdruck für "Viel Spaß...
mehr Info

Unser Bayern

Unser Bayern // 21.11.2014Kommentar schreiben

Zeichen des Gedenkens

Zeichen des Gedenkens Vor allem im Bayerischen Wald entdeckt man viele Totenbretter: Ein Brauchtum, das noch heute gepflegt wird

Zumindest direkt will man heute wenig mit dem Tod zu tun haben. Beklagt wird das anonyme Sterben in Klinken. Als Ursachen werden der Schwund des Religiösen, die Auflösung der traditionellen Familienstruktur, die Landflucht und damit das anonymere Leben in Ballungsräumen angeführt. In früheren Zeiten war der Tod wohl tatsächlich gegenwärtiger. Zugegen war er beispielweise viel häufiger als heute in form von Seelenmessen und anderen Formen des öffentlichen Totengedenkens – auch als Zeichen in der...
mehr Info
Unser Bayern // 21.11.2014Kommentar schreiben

Frischer und lustiger Ort

Schafe, Ziegel, Pferde: Das ehemalige Wittelsbacher Gut Laufzorn hat eine wechselvolle Geschichte

Idyllisch eingebettet in den Grünwalder Forst findet sich abseits der viel befahrenen Straßen ein architektonisches Kleinod mit langer Geschichte: Schloss und Gut Laufzorn. Diese Ansammlung von Gehöften wurde bereits im 8. Jahrhundert urkundlich unter dem Namen „Laufzoro" erwähnt, was so etwas wie einen „Sammelplatz für erlegtes Wild" bedeuten soll. Die Wittelsbacher Herzöge interessierten sich bald für diesen Flecken, der so nahe an der Burg Grünwald lag, dem Jagdschloss der Familie,...
mehr Info
Unser Bayern // 21.11.2014Kommentar schreiben

Auf der Sau durchs Dorf

Fürs arme Volk hatte sich die Gerichtsbarkeit viele Formen der Ehrenstrafen ausgedacht

Ingolstadt im Jahre des Herrn 1607: Paulus Gartzweiler, ein angesehener Juraprofessor und Reichshofrat, traute seinen Augen nicht, als er eines Morgens sein Haus verließ. Direkt vor seiner Haustür lag der Lasterstein des Ingolstädter Prangers. Ein übler Studentenscherz,der nicht ohne Folgen bleiben sollte. Nachdem der Täter in Wemding gefasst wurde, schmiedete man ihn auf einen Wagen und brachte ihn nach Ingolstadt vor den Oberrichter. Heute mag man das als harmlosen Streich abtun – damals...
mehr Info
arrow
Facebook
Umfrage Bild

Frage der Woche KW 46 (2014) (Kopie 1)

 

Lesen Sie dazu in der Bayerischen Staatszeitung vom 21. November 2014 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Bernhard Rohleder,

BITKOM-Hauptgeschäftsführer

(JA)

Ludwig Spaenle (CSU),

bayerischer Kultusminister

(NEIN)

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern | Online lesenUnser Bayern | Nachbestellen
Shopping
Anzeigen Mediadaten
Shop
Staatszeitung Staatsanzeiger



Jahresbeilage
Bauen in Bayern 2013 (PDF 26 MB)

Jetzt buchen
Bauen in Bayern 2014

Anzeigen@bsz.de Tel. 089/290142-65/54/56
Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.