Bauen

Holz-Fertighäuser werden individuell geplant und zum Festpreis gebaut. (Foto: BDF/FingerHaus/fotografische Werkstatt, Katharina Jaeger)

18.07.2022

Hausbau mit Festpreisgarantie

Fertighäuser geben Bauherren Planungssicherheit

Ein Haus zu bauen bedeutet, einen individuellen Lebensmittelpunkt zu schaffen und zu gestalten. Für die Familie, für die Kinder, für einen selbst. Nirgends fühlt man sich so sehr zuhause wie im Eigenheim.
 
Ein Hausbau bedeutet aber auch, die eigenen Finanzen umzukrempeln: Ersparnisse anzurühren, einen Baukredit aufzunehmen und tilgen zu müssen. „Planungssicherheit ist für dieses Großprojekt unbedingt nötig, damit Bauherren mit gutem Gefühl und der individuell passenden Finanzierung in diesen bedeutenden Lebensabschnitt gehen“, weiß Achim Hannott, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF). „Beim Fertighaus ist diese Planungssicherheit gegeben und garantiert.“
 
Trotz global gestörter Lieferketten und steigender Preise quer durch alle Warengruppen geben die Fertighaushersteller des BDF ihren Bauherren bei Vertragsabschluss weiterhin eine Festpreisgarantie. Diese sei schon seit vielen Jahren ein gewichtiges Argument der Branche bei privaten, gewerblichen und öffentlichen Bauvorhaben für die Holz-Fertigbauweise und ein bedeutendes Sicherheitsversprechen für ihre Interessenten.
 
„Fertighäuser gibt es individuell geplant zu einem Festpreis, der vertraglich vereinbart und festgehalten wird“, erklärt Hannott und betont: „Wer sich für ein Fertighaus eines unserer Mitgliedsunternehmen entscheidet, darf hohe Bau- und Ausführungsqualität sowie eine persönliche Rundum-Betreuung erwarten. Das Wichtigste aber ist: Fertighäuser werden auch weiterhin gebaut und Bauvorhaben erfolgreich abgeschlossen. Still liegende Baustellen und monatelange Verzögerungen, weil Gewerke ihre Arbeiten aus Material- oder Personalmangel nicht abschließen können, gibt es im Fertighausbau nicht.“
 
In den vergangenen Jahren haben sich immer mehr Baufamilien für ein Fertighaus aus dem klimafreundlichen Baustoff Holz entschieden. 2021 wurde bundesweit fast jedes vierte neue Ein- oder Zweifamilienhaus im Werk vorgefertigt. Die Vorfertigung trage entscheidend zur Planungssicherheit von Fertighaus-Bauvorhaben bei, so der BDF-Geschäftsführer. Seit Gründung des Branchenverbandes im Jahr 1961 wurden nach aktuellen Erhebungen bundesweit eine Million Fertighäuser gebaut. Besonders die kurze und komfortable Bauphase, die Sicherheitsversprechen mit Festpreisgarantie und Lieferfähigkeit der Hersteller sowie zunehmend auch das große Potenzial des wichtigsten Baustoffs Holz für den Klimaschutz gebe heute bei vielen Bauherren den Ausschlag pro Fertighaus, schließt Hannott.


 

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche

Soll es einen Energiesoli für Besserverdienende geben?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2022

Nächster Erscheinungstermin:
09. Dezember 2022

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2021 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.