Bauen

Die sechs Wohnungen des Mehrfamilienhauses haben zwischen 43 und 93 Quadratmeter Wohnfläche. Sie sind barrierefrei sowie mit Parkett und Fußbodenheizung ausgestattet. (Foto: Franz Bauer, Pantografie)

09.05.2022

Im Holzbau sind auch runde Ecken möglich

Ein spannendes Bauprojekt: Exklusives Mehrfamilienhaus in Cham

Wie im Einfamilienhausbau so steigt auch bei Mehrfamilienhäusern das Interesse an der ökologischen Holzbauweise stetig. Ein erfreulicher Trend angesichts unser Klimaschutzziele. Welche Möglichkeiten der moderne Holzbau heute bietet, zeigt sich auf eindrucksvolle Weise am Beispiel des von der Gruber Objektbau GmbH realisierten Mehrfamilienhauses in Cham. Das Besondere dieses Architekturentwurfs von Mahlknecht Herrle, München: die abgerundeten Hausecken des dreistöckigen Gebäudes.

Der ungewöhnliche Entwurf wird im 2. Obergeschoss durch einen langen, ebenfalls abgerundeten Luftbalken vervollständigt. Er ist es, der dem Gebäude seinen besonderen Chic verleiht. Der Balken umspannt die großzügige Dachterrasse der Penthouse Wohnung. Er ist durch zierliche Stützen befestigt, wodurch er fast schwebend wirkt.

Alle Teile des Gebäudes wurden in der Produktionshalle von Gruber in Roding vorgefertigt und dann zur Baustelle transportiert. Die abgerundeten Teile für dieses Gebäude aus Holz zu fertigen, war für Gruber sicher eine Herausforderung, konnte aber mit sehr sorgfältiger Vorplanung und den modernen Methoden des Holzbaus hervorragend gelöst werden. Innerhalb von nur 14 Tagen konnte das Mehrfamilienhaus dann auf der Baustelle aufgestellt und wetterfest verschlossen werden.

Gemäß den Vorgaben von des Bauherren und des Architekten erhielt das Gebäude eine reine Putzfassade. Diese wurde in den Farben Weiß und Grau gemalt, wodurch sich die Stockwerke deutlich voneinander absetzen und den Rücksprung des zweiten Obergeschosses betonen.
Die sechs schönen Wohnungen haben zwischen 43 und 93 Quadratmetern Wohnfläche. Sie sind barrierefrei und mit Parkett sowie Fußbodenheizung ausgestattet. Jede Wohnung verfügt über eine Terrasse, einen Balkon oder eine Dachterrasse. Bodentiefe Fenster ermöglichen einen ungehinderten Blick nach draußen. Da das Grundstück an einem Hang liegt, bietet sich ein phantastischer Ausblick über die Stadt Cham und die umliegende Landschaft. Das Treppenhaus mit schöner Holztreppe und ein Aufzug verbinden die Stockwerke.

Aufgrund seiner hochgedämmten Gebäudehülle und ressourcenschonenden Heiztechnik erreicht das Haus den KfW-Energieeffizienzstandard 40. Das garantiert dauerhaft niedrige Betriebskosten. Der Technikraum mit der Luft-Wasser-Wärmepumpe für die Heizung und Warmwasserbereitung befindet sich in der Tiefgarage. In den Wohnungen erfolgt die Wärmeverteilung durch flächendeckende Fußbodenheizungen.

Die Balkone und Terrassen sind mit Holz belegt, die Geländer bestehen aus verzinktem Stahl und passen damit gut zu den anthrazitfarbenen Fenstern. Alles in allem wurde eine gehobene Ausstattung gewählt, die den Bewohnern mit ihrer zurückgenommenen Farbgebung idealen Raum für die eigene Einrichtung und ihren persönlichen Stil lässt.

Da die Rundungen des Gebäudes vor allem für die Freisitze genutzt wurden, gibt es verhältnismäßig wenig Zimmer, wo runde Wände auftreten. Das ist ein Vorteil, weil viele Wände als Stellfläche für Möbel genutzt werden können.

Die Raumhöhe in den Wohnungen beträgt 2,65 Meter. Decken und Wände sind weiß. Die Böden sind mit Eichenparkett belegt, die Bäder sind modern grau gefliest. Die weißen Innentüren sind aus Holz und haben zum Teil Glasausschnitte, damit zusätzliches Tageslicht in die Räume gelangt.

Dieses Gebäude ist ein hochspannendes Architekturprojekt und ein Beweis dafür, was der moderne Holzbau heute leisten kann. Durch die aufwendigen Details an der Fassade, die Sichtbarkeit der abgerundeten Freiflächen und vor allem den optisch beinahe schwebenden Luftbalken zieht dieses Gebäude bereits seit seinem Baubeginn viel Aufmerksamkeit auf sich. (BSZ)

 

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2022

Nächster Erscheinungstermin:
09. Dezember 2022

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2021 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail ein um Ihr Passwort zurückzusetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: vertrieb(at)bsz.de

Zurück zum Anmeldeformular 

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Passwort vergessen?

Geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail ein um Ihr Passwort zurückzusetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: vertrieb(at)bsz.de

Zurück zum Anmeldeformular 

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.