Bauen

Der Eingangsbereich des generalsanierten Schulgebäudes in Vilsbiburg. (Foto: Carina Weinzierl)

22.10.2021

In neuem Glanz

Generalsaniertes und erweitertes Maximilian-von-Montgelas-Gymnasium in Vilsbiburg eingeweiht

Man könnte fast sagen, aller guten Dinge sind drei“ – mit diesen Worten begrüßte Landrat Peter Dreier die Gäste der Einweihungsfeier des Maximilian-von-Montgelas-Gymnasiums (MMG) in Vilsbiburg. Er spielte auf die zweimalige Verschiebung der Feierlichkeiten an, die aufgrund der Corona-Pandemie nötig geworden waren – dank der 3G-Regel und der durchgehenden Maskenpflicht war es aber nun doch noch möglich, die Einweihung dieses „quasi neuen“ Schulgebäudes und seiner Erweiterung in einem Rahmen zu begehen, der dieser umfangreichen Baumaßnahme auch gerecht wurde.

Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) freute sich über den „spürbaren Aufschwung“, der in der bayerischen Schullandschaft nach den schwierigen Monaten in der Corona-Pandemie allgegenwärtig sei. Der durchgehende Präsenzunterricht nach vielen Monaten Homeschooling und digitalem Lernen auf Distanz habe gezeigt, so der Minister, wie gern die Schülerinnen und Schüler doch in die Schule gehen würden.

Seit dem Frühjahr 2017 wurde an und um die Schulgebäude herum gebaut, gehämmert, gewerkt. Das sanierte Kerngebäude, das zu Beginn der 1970er-Jahre erbaut wurde, ist innerhalb von vier Jahren zu einem hochwertigen und barrierefreien Schulhaus modernisiert worden, das den aktuellsten pädagogischen Standards entspricht und auch der fortschreitenden Digitalisierung Rechnung trägt. So wurden in allen Klassenzimmern moderne LCD-Displays installiert, die über Rechner, Laptops, Tablets oder Dokumenten-Kameras erreicht werden können, sodass das Gymnasium Vilsbiburg nun zu einer der bestausgestatteten Schulen Niederbayerns zählen dürfte. Zudem konnte mit den Baumaßnahmen der Energiestandard eines Neubaus erreicht werden – ein großer Gewinn in punkto Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

Durch den Beschluss der Staatsregierung zur Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium musste gleich zu Beginn der Generalsanierung die ursprüngliche Planung umgehend überarbeitet werden – denn durch die Wiedereinführung einer kompletten Jahrgangsstufe wurde deutlich, dass auch größere Erweiterungsmaßnahmen nötig werden würden: Verständlicherweise sollten diese dann auch im Zuge der ohnehin nötigen Bauarbeiten umgesetzt werden, um den während der gesamten Maßnahmendauer unvermindert laufenden Schulbetrieb nicht noch länger zu belasten. So stehen der Schule nun vier weitere Klassenzimmer, ein Chemiesaal, größere Computerräume und ein zusätzlicher Physikübungssaal zur Verfügung.

Investitionssumme:
21 Millionen Euro

Mit insgesamt rund 21 Millionen Euro – 18 Millionen entfallen auf die Generalsanierung, etwa drei Millionen Euro wurden für die Erweiterung nötig – investierte der Landkreis Landshut keine unerhebliche Summe in die Zukunft des Schulstandorts Vilsbiburg. Die Entscheidungen wurden stets mit großer Mehrheit von den Gremien befürwortet, die Regierung von Niederbayern bewilligte eine entsprechende finanzielle Förderung durch den Freistaat Bayern. Neben der Generalsanierung läuft eine weitere Baumaßnahme an der Schule: In Kürze wird die neue Doppelturnhalle fertiggestellt, die sich das Gymnasium mit der benachbarten Realschule teilen wird.

Aktuell besuchen rund 700 Schülerinnen und Schüler das Maximilian-von-Montgelas-Gymnasium Vilsbiburg. Nach Abschluss der Generalsanierung ist das Schulgebäude für rund 900 Schülerinnen und Schüler ausgelegt – sollten die Prognosen für die Zuzugs- und Wachstums-Region Landshut tatsächlich zutreffen, wird dieser Stand aber wohl spätestens 2030 erreicht sein. (Carina Weinzierl)

 

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
10.Dezember 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.