Freizeit und Reise

Spannend und zugleich kühl bei sommerlichen Temperaturen: Die Hausbachklamm. (Foto: Westallgäu Tourismus/Thomas Gretler)

13.05.2024

Zehn Jahre Wandertrilogie Allgäu

Zehn Jahre Wandertrilogie Allgäu: Im Reich des Wassers im Westallgäu

Vor zehn Jahren wurde das Fernwanderwegenetz Wandertrilogie Allgäu eröffnet. 876 Wanderkilometer führen auf drei Hauptrouten durch die verschiedenen Allgäuer Landschaften: Wiesengänger, Wasserläufer und Himmelsstürmer. Weitwandern über Etappen und Tage hinweg ist damit grenzenlos möglich. Mit dem Gepäckservice der Wanderhotels ist dies zudem ganz bequem umsetzbar. Dieser Wegweiser durch eine facettenreiche Natur wird Jahr für Jahr mehr genutzt. Die Jubiläums-Wandernadel zum Zehnjährigen gibt es ab Mai in den Tourist-Informationen.

26 Wege führen die sogenannten Wasserläufer auf 383 Kilometern durch den Trilogieraum „Wasserreiche“. Mittendrin die Westallgäuer Gemeinden Lindenberg, Scheidegg, Weiler-Simmerberg und Oberreute. Zwischen 600 und 1040 Metern Höhe entführen die Routen zu wunderbaren Naturschauspielen. Weit in die Tiefe stürzt das Wasser der Scheidegger und Hasenreuther Wasserfälle, eingerahmt von hohen Felswänden ist der Eistobel, tiefe Schluchten zeigen sich bei der Hausbachklamm, Orchideen und Trollblumen säumen so manche Wege.

Bei diesen Wasserwegen dreht sich alles um das Element Wasser. Als das Eis der Gletscher weniger wurde, hinterließ es hufeisenförmige Täler, Toteislöcher und Gletschertöpfe formten die Landschaft. Mal als Fluss, mal als Rinnsal, mal als See und mal als Moor – die Wasserwege folgen dem Lauf des Wassers und sorgen für spannende Naturerlebnisse. Etwas Wandererfahrung und Kondition sind notwendig. Aber auch kurzweilige Ortsrunden laden ein.

Unterwegs auf den halb- und ganztägigen Wanderetappen erzählen Museen und Schautafeln die bewegten Geschichten der Landschaften und ihrer Menschen, immer mit Blick auf die südliche Nagelfluhkette. Lindenberg ist die Stadt der Hüte – die Kunst des Hutmachens brachten die einheimische Bevölkerung einst aus Italien mit. Diese Geschichte wird eindrucksvoll im Deutschen Hutmuseum erzählt. In Weiler-Simmerberg weisen die rot-weiß-roten Fensterläden auf die Habsburger Ära hin. Im hochgelegenen Oberreute zeichnete die landschaftliche Vielfalt den Alltag – auch die Wege des Schmuggels. In Scheidegg laden Jahrhunderte alte Kapellen zum Besuch. Und im Handwerkermuseum lässt sich das Leben der einstigen Handwerker und Bauern schön nachvollziehen.

Das Westallgäu ist ein Wanderparadies auch jenseits der „Wandertrilogie Allgäu“. Zahlreiche Wanderwege warten hier auf naturverbundene Menschen, Genusswanderer und Familien. Die „Westallgäuer Wasserwege“ laden zu 31 unterschiedlichen Routen ein – auch kurze Spazierwege für Familien mit Kinderwagen zählen dazu. Über 65 Wanderkilometer bieten darüber hinaus die Begegnungen auf den Wegen „aussichtsreich“. Drei Premium-Wanderwege und vier Premium-Spazierwanderwege wurden jüngst ausgezeichnet. Der Premiumwanderweg „Wald & Wiese“ ist aktuell nominiert für den Publikumspreis „Deutschlands schönster Wanderweg 2024“ (dsw) des Wandermagazins. (BSZ)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.