Kommunales

Die Grafik zeigt die planerische Darstellung der Maßnahme. (Foto: Stadt Würzburg)

06.06.2023

Renaturierungsprojekt an der Kürnach

Gemeinsames Vorhaben von Stadt Würzburg und Regierung von Unterfranken soll Wasserrückhalt in der Fläche verbessern und die Artenvielfalt erhöhen

Naturnahe Bäche sind Lebensadern: Sie halten Wasser in der Landschaft zurück und können auf diese Weise sowohl Hochwasserspitzen als auch Trockenperioden abmildern. Die Stadt Würzburg setzt deshalb mit der Regierung von Unterfranken ein besonderes Renaturierungsprojekt für Gewässer um. Die Realisierung des Vorhaben erfolgt nördlich vom Würzburger Stadtteil Lengfeld an der Kürnach. Die Maßnahme beinhaltet die Schaffung und Wiederherstellung natürlicher Lebensräume, die Förderung der Artenvielfalt und die Verbesserung des Wasserrückhalts in der Fläche.

Bei dem Vorhaben wird der alte, begradigte Bachlauf der Kürnach größtenteils verfüllt und ein neuer, mäandrierender Gewässerverlauf angelegt. Insgesamt werden 1000 Kubikmeter Boden aus dem Talraum der Kürnach entfernt. Dadurch werden natürliche Auenbereiche geschaffen, welche im Hochwasserfall auch einen zusätzlichen Retentionsraum bieten, sodass Wasser in der Aue zurückgehalten werden kann. Des Weiteren entsteht ein zusätzliches Amphibiengewässer. Grund hierfür ist ein Amphibienvorkommen im nahe gelegenen Lengfelder Auwäldchen, sowie die generelle Unterversorgung mit Gewässern für Amphibien im Stadtgebiet.

Bürgermeister Martin Heilig (Grüne) betont die Bedeutung des Projekts: „Das Vorhaben ist von großer Bedeutung, um die Schönheit und ökologische Funktionalität unserer Gewässer zu stärken, denn fast drei Viertel aller bayerischen Fließgewässer wurden in den letzten 200 Jahren für unterschiedliche Nutzungen ausgebaut, begradigt oder in ihrem Lauf festgelegt. Mit der Maßnahme gehen wir einen wichtigen Schritt, um unsere Gewässer zu schützen und ihre natürlichen Abflussverhältnisse wiederherzustellen. Auch die Lebensbedingungen für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten werden dadurch verbessert“. Die erforderlichen Planungen und Genehmigungen sind größtenteils abgeschlossen, sodass im Herbst 2023 der Baubeginn an der Kürnach erfolgen kann. (BSZ)

 

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche

Ist eine Barzahlungsobergrenze von 10.000 Euro sinnvoll?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.