Kultur

Ausschnitt aus Hundertwassers "839 Die dritte Haut", Mixed Media, 1982. Sehen Sie die Gesamtansicht in unten stehendem Beitrag. (Rechte: Die Hundertwasser Gemeinnützige Privatstiftung / © 2018 Namida AG, Glarus, Schweiz)

06.02.2019

Phantasievoll und farbenfroh

Das neue „Kunstmuseum am Inselbahnhof“ in Lindau zeigt ab April Werke von Friedensreich Hundertwasser

Mit Sonderausstellungen zur Kunst der Klassischen Moderne lockt Lindau seit 2011 Kulturinteressierte auf die Insel: Rund 450.000 Gäste besuchten in den vergangenen Jahren die Ausstellungen im Stadtmuseum „Zum Cavazzen“. 2019 gibt es nicht nur ein neues Kulturhighlight, dieses wird auch erstmals in anderen Räumlichkeiten präsentiert: Im „Kunstmuseum am Inselbahnhof“ werden vom 6. April bis 29. September Werke von Friedensreich Hundertwasser (1928 bis 2000) ausgestellt. Unter dem Titel „Friedensreich Hundertwasser – Traumfänger einer schöneren Welt“ sind Gemälde, Grafiken, Architekturentwürfe sowie ein Knüpfteppich zu sehen.

Der Name des Künstlers, Utopisten und Aktivisten ist bei vielen Werken Programm: Friedensreich Hundertwasser Regentag Dunkelbunt beschäftigte sich nachhaltig mit dem Lebenselixier Wasser. Über viele Jahre bereiste er mit seinem Schiff „Regentag“ die Weltmeere und setzte sich für den Schutz der Ozeane ein. Angetrieben von einem allumfassenden Friedensgedanken und dem Anspruch, mit seiner Kunst die Welt zu verschönern und zu verbessern, schuf Hundertwasser intensiv leuchtende, farbenfrohe Werke. Er arbeitete mit Metallfolien und fluoreszierenden Farben, beherrschte viele graphische Techniken und setzte verschiedene Druckverfahren in einem Blatt ein. Die Spirale war ein zentrales Motiv seiner reichen Bilderwelt.

Inspiration für seine Werke fand Hundertwasser u.a. in der Wiener Secession um Gustav Klimt oder Egon Schiele, aber auch beim großen Malerpoeten Paul Klee. Als Mitglied der internationalen Avantgarde in den 1950er-Jahren in Paris entwickelte er seine einzigartige Bildsprache.

Die Lindauer Ausstellung zeigt vor allem Werke aus den 1950er- bis 1970er-Jahren, und damit aus Hundertwassers intensivster Schaffenszeit. Zur Verfügung gestellt werden die kostbaren Originale von der Hundertwasser Gemeinnützigen Privatstiftung Wien. (BSZ)

Information: Kunstmuseum am Inselbahnhof, Maximilianstr. 52, 88131 Lindau, 6. April bis 29. September 2019, täglich 10 – 18 Uhr.

 

Abbildung: Hundertwasser, 839 Die dritte Haut, Mixed Media, 1982. Rechte: Die Hundertwasser Gemeinnützige Privatstiftung / © 2018 Namida AG, Glarus, Schweiz

 

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Sind Enteignungen geeignet, den Wohnungsmangel zu lindern?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.