Landtag

Alleinerziehende Väter arbeiten in der Regel in Vollzeit, Mütter in Teilzeit. (Foto: dpa)

13.01.2023

13 Prozent in Bayern sind alleinerziehend

Für die Betreuung ist zu 87 Prozent die Mutter verantwortlich – der Anteil der alleinerziehenden Väter nahm in den letzten Jahren sogar ab.

In Deutschland gibt es mehr als acht Millionen Familien mit minderjährigen Kindern. Davon sind 18 Prozent alleinerziehend. Die Zahl ist zwischen 1996 und 2021 von 1,3 Millionen auf knapp 1,5 Millionen angestiegen. In neun von zehn Fällen kümmert sich die Mutter. Simone Strohmayr (SPD) wollte jetzt von der Staatsregierung erfahren, wie hat sich die Zahl der Alleinerziehendenhaushalte in den letzten Jahren in Bayern entwickelt hat.

Das Familienministerium antwortet, dass die Zahl der Alleinerziehendenhaushalte im Freistaat im Gegensatz zum Bundestrend leicht rückläufig ist. Während sich 2016 noch 17 Prozent der Eltern ohne ihren Partner um minderjährige Kinder gekümmert haben, waren es 2018 lediglich 15 und 2021 nur noch 13 Prozent. Allerdings waren für die Betreuung auch in Bayern zu 87 Prozent die Mütter verantwortlich – der Anteil der alleinerziehenden Väter nahm in den letzten Jahren sogar ab. 

40 Prozent verdienen weniger als 1500 Euro netto

Über die Hälfte der alleinerziehenden Mütter muss mit sehr wenig Geld auskommen. 40 Prozent verdienen weniger als 1500 Euro netto, 18 Prozent sogar unter 1000 Euro. „Da alleinerziehende Mütter natürlich auch mit mehr als nur einem Kind zusammenleben können, ist aus diesen Einkommen nicht ableitbar, wie hoch das verfügbare Einkommen für jedes einzelne Haushaltsmitglied ist“, betont das Haus von Familienministerin Ulrike Scharf (CSU).

Von den 295 000 alleinerziehenden Müttern in Bayern waren laut Ministerium im Jahr 2021 rund 68 Prozent erwerbstätig – davon 57 Prozent in Teilzeit. Von den 57 000 alleinerziehenden Vätern hingegen sind 74 Prozent einer Erwerbstätigkeit nachgegangen. 90 Prozent davon in Vollzeit. (David Lohmann)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
24. November 2023

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 9.12.2022 (PDF, 22 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
BR Player
Bayerischer Landtag
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.