Politik

Seit Oktober ist die Zahl unerlaubter Einreisen zurückgegangen. (Foto: Bundespolizei)

20.11.2023

Höchste Zahl unerlaubter Einreisen seit 2015

Von Februar bis September ging die Zahl unerlaubter Einreisen nach Deutschland stetig nach oben. Die Bundespolizei hat neue Zahlen für Oktober, die in eine andere Richtung deuten

Die Zahl der unerlaubt nach Deutschland eingereisten Flüchtlinge wird in diesem Jahr deutlich höher sein als in den vergangenen Jahren - im Oktober wurde der Aufwärtstrend allerdings gestoppt. Die Bundespolizei stellte von Januar bis Oktober 112 178 unerlaubte Einreisen fest, teilte das Bundespolizeipräsidium am Montag in Potsdam mit. Im gesamten vergangenen Jahr registrierte sie fast 92 000 unerlaubt eingereiste Flüchtlinge. Höher war die Zahl nach Angaben der Bundesregierung zuletzt im Jahr der sogenannten Flüchtlingskrise 2015 mit rund 217 000.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hatte stationäre Grenzkontrollen an den Grenzen zu Polen, Tschechien und der Schweiz am 16. Oktober zunächst für zehn Tage angemeldet und dann mehrfach verlängert.

Von Februar an stieg die Zahl unerlaubt eingereister Geflüchteter zunächst kontinuierlich an und machte vor allem von September zu Oktober einen großen Sprung. Im August zählte die Bundespolizei nach eigenen Angaben 14 701 unerlaubte Einreisen, im September waren es 21 366 und im Oktober 20 059.
Von Anfang Januar bis Ende Oktober haben rund 267 000 Menschen erstmals in Deutschland einen Asylantrag gestellt - rund 67 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. (Oliver von Riegen, Anne-Béatrice Clasmann, dpa)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche

Ist eine Barzahlungsobergrenze von 10.000 Euro sinnvoll?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.