Polizisten retten 25-Jährigen vor dem Erfrieren

Nacht auf der Intensivstation

Polizisten retten 25-Jährigen vor dem Erfrieren
Quelle: ddp

Bad Kissingen (dapd-bay). Polizisten haben am späten Sonntagabend im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen einen 25 Jahre alter Mann vor dem Erfrierungstod gerettet. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Mann nach einem Streit mit Freunden von einem Autobahnparkplatz weggelaufen und an einem Abhang neben der Autobahn 7 im Tiefschnee einige Meter abgestürzt. Mit seinem Handy hatte er noch die Polizei verständigt. Dabei konnte er aber nicht genau seinen Standort angeben.

Zwei Polizeistreifen fanden bei der Suche nach dem Vermissten zunächst nur einen Bekannten des Mannes, der ihn mit Freunden bereits gesucht hatte. Nachdem die Polizei das Handy des 25-Jährigen orten konnte, entdeckten die Beamten ihn schließlich am Fuße eines Abhanges im tiefen Schnee neben der Autobahn. Er schien äußerlich unversehrt, war allerdings bei minus zehn Grad bereits stark unterkühlt.

Zwar hatten die Beamten auch die Feuerwehr verständigt. Es gelang ihnen aber mit Unterstützung seiner Freunde, den Mann den Abhang hochzuziehen. Im Schnee hätte er den Angaben nach nur noch etwa eine halbe Stunde überlebt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er die Nacht auf der Intensivstation verbrachte.

dapd

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2022

Nächster Erscheinungstermin:
09. Dezember 2022

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2021 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.