Bauen

Für eine wirksame Entlastung im Wohnungsmarkt fordert der Eigenheimerverband eine aktive Bodenpolitik und die Bereitstellung von mehr Bauland. (Foto: Bilderbox)

05.02.2019

Baukindergeld großer Erfolg

Für eine wirksame Entlastung im Wohnungsmarkt fordert der Eigenheimerverband eine aktive Bodenpolitik und die Bereitstellung von mehr Bauland

Das neu eingeführte Baukindergeld wurde bis Jahresende 2018 für über 56.000 Familien bewilligt. Für Wolfgang Kuhn, Präsident des Eigenheimerverbandes Deutschland e.V., sind die hohen Genehmigungszahlen ein großer Erfolg. „Mit jeder Familie, die eine Immobilie kauft, wird der Mietwohnungsmarkt entlastet. Darüber hinaus ist Wohneigentum eine sichere Vermögensbildung sowie eine solide Altersvorsorge und damit ein Gewinn für den sozialen Frieden in unserem Land.“

Allerdings sieht Kuhn eine wirkliche Entlastung im Wohnungsmarkt nur durch die Bereitstellung von ausreichend Bauland. Er fordert: „Die Kommunen müssen eine aktive Bodenpolitik betreiben und gesetzlich dazu befähigt werden, verstärkt auch im ‚Außenbereich‘ Bauland auszuweisen. Die Flächen im Innenbereich der Städte seien einfach zu klein, um durch Neubau und Nachverdichtung ausreichend bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Für eine zielgerichtete Boden- und Baulandpolitik ist es zudem notwendig, dass Bauflächen auf Basis kommunaler Wohnraumkonzepte, statt wie derzeit noch häufig nach dem Höchstpreisverfahren vergeben werden.“ Kuhn fordert zudem, dass das im Koalitionsvertrag verankerte Planungs- und Baubeschleunigungsgesetz zügig verabschiedet wird. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Soll man Krankenkassen die Kostenerstattung von Homöopathie verbieten?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.