Bauen

Die Internationale Handwerksmesse lässt während der fünf Messetage mitten in der Halle C3 ein Haus errichten. (Foto: GHM)

21.02.2019

Betreten der Baustelle ausdrücklich erwünscht

IHM lässt während der Messe mitten in der Halle C3 ein Haus errichten

Wer es bereits getan hat, weiß: Beim Bauen, Sanieren und Modernisieren gibt es viel zu beachten. Die Internationale Handwerksmesse, vom 13. bis 17. März 2019 auf dem Messegelände München, will dafür sorgen, dass alle, die bauen und modernisieren von Anfang an die richtigen Entscheidungen treffen. Zu diesem Zweck lässt sie an den fünf Tagen selbst ein Haus errichten – mitten in der Halle C3.

Klug und sinnvoll planen, Fehler vermeiden, Alternativen kennenlernen und die eigenen Vorhaben mit den richtigen Partnern umsetzen: Die Internationale Handwerksmesse will dafür sorgen, dass alle, die bauen richtig entscheiden und die perfekten Unternehmen für das Umsetzen ihrer Projekte finden. An den fünf Messetagen baut sie deshalb selbst ein Haus in Halle C3. Besucher können bei dessen Entstehung dabei sein, sich im dazugehörigen Vortragsforum informieren und finden im Umfeld viele Aussteller mit den passenden Angeboten.

„Die Themenfläche ist ein neuer Messe-Erlebnisbereich. Durch die Live-Baustelle sehen Besucher, wie verschiedene Teile eines Gebäudes entstehen und jeden Tag weiterwachsen“, sagt IHM-Projektleiterin Cornelia Lutz. Dabei zeigen Handwerker und Planer, was es beim Bauen, Modernisieren und Sanieren zu berücksichtigen gilt und welche unterschiedlichen Möglichkeiten es gibt. Beteiligt am Bau sind Zimmerer, Maurer, Dachdecker, Schreiner und Gerüstbauer sowie ein Architekt für die Bauzeitplanung.

Wie arbeiten die Gewerke zusammen, wie stimmen sie sich untereinander ab, was muss unbedingt beachtet werden, welche Möglichkeiten gibt es beim Bauen? Diese und weitere Fragen werden auf der rund 1000 Quadratmeter großen Fläche umfassend beantwortet. Das Betreten der Baustelle ist dabei übrigens ausdrücklich erwünscht. Den ganzen Tag über finden dort Führungen statt – und von einem Aussichtsturm lassen sich die Arbeiten sogar von oben beobachten. Im Beratungsbereich informieren Experten über Themen wie Baufinanzierung und Bauplanung und die am Bau beteiligten Gewerke beantworten allgemeine und individuelle Fragen rund um den Hausbau oder Hausanbau und das, was auf der Baustelle geschieht.

Darüber hinaus gibt es auf der Fläche ein Forum mit täglich wechselnden Vorträgen, vom altersgerechten Wohnen und Wohnen im Alter über das Vermeiden und Trocknen von feuchten Kellern bis zum Baubiologischen Leitfaden für Bauherren.

Rund um das Haus können sich die Besucher in der gesamten Halle C3 und der Halle C4 auf die Suche nach den richtigen Partnern für ihr eigenes Hausbau-, Hausanbau- oder Modernisierungsprojekt machen, sich informieren und Angebote vergleichen. Denn dort präsentieren sich Aussteller für Bauen, Modernisieren und Sanieren und Themen wie Haustechnik und Energie, Innen- und Außenausbau. Zu sehen sind Lösungen aus den Bereichen Fenster, Türen, Garagentore, Holzböden und Parkett, Fliesen, Kamine und Öfen, Dachbeschichtungen, Dämmung, Haustechnik, Heizungs- und Solaranlagen sowie Fertighäuser. (BSZ)

(Besucher können hautnah bei der Entstehung des Hauses dabei sein - Foto: GHM)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Soll es einen EU-weiten verbindlichen Mindestlohn geben?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.