Bauen

Das neue Sportcampus-Gebäude ist das Herzstück des gemeinsamen „Sport- und Bildungscampus“. (Foto: Gemeinde Hohenbrunn)

30.03.2023

Der Neubau fügt sich harmonisch ein

Der neue Sportcampus Riemerling der Gemeinde Hohenbrunn

Die Gemeinde Hohenbrunn hatte sich im Jahr 2015 dazu entschlossen, das fast 50 Jahre alte Hallenbad und die vorhandene Turnhalle durch ein neues, modernes und nachhaltiges Gebäude zu ersetzen. Dieses sollte auf dem Grundstück der alten Mittelschule errichtet werden. Bereits Anfang 2014 fanden Sitzungen der Arbeitsgruppe zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie statt.

Dieses große Projekt bedurfte einer ausführlichen Planung und so wurden in regelmäßigen Sitzungen Raumkonzepte erarbeitet, abgestimmt und angepasst. Auch die Anwohnenden und künftigen Nutzer*innen wurden bestmöglich in die Planungen miteinbezogen, um auch ihre Ideen und Wünsche zu berücksichtigen.

Das neue Sportcampus-Gebäude ist das Herzstück des gemeinsamen „Sport- und Bildungscampus“ bestehend aus Grundschule Riemerling, Carl-Steinmeier-Mittelschule und multifunktionaler Sportstätte.

Der zweigeschossige Neubau orientiert sich in Geschossigkeit und Fassadengestaltung an den Nachbargebäuden und fügt sich harmonisch in das Ensemble ein.

Das Bauvorhaben umfasst Hallenbad, Zweifachturnhalle, Tanzräume, Mittagsbetreuung, Seminarraum für die VHS und einen Café-Bereich.

Bereiche des Sportcampus:

Hallenbad im Untergeschoss:
– Schwimmbecken mit sechs Bahnen zu je 25 Meter.
– Lehrschwimmbecken mit variablem Hubboden (bis 1,80 Meter Tiefe).
– Planschbecken für Kinder.

Zweifachturnhalle im Erdgeschoss:
– In multifunktionaler Bauweise mit Galerie für Besucher*innen.
– Zweifachturnhalle mit jeweils 27 x 15 Meter Fläche und einer Höhe von 7 Metern.
– Vier Umkleiden im Obergeschoss.

Zwei Hartplätze

Räume für Vereinssport im Obergeschoss:
– Zwei Tanzräume.
– Boulderraum sowie
– Geschäftsstelle des TSV (im Eingangsbereich im Erdgeschoss).

Kinderbetreuung im Obergeschoss:
– Jeweils vier Gruppen- und Multifunktionsräume.
– Räume für Personal.
– Küchenbereich zur Essensausgabe.

Ferner gibt es einen Seminarraum für die VHS im Obergeschoss sowie einen Café-Bereich mit nutzbarem Außenbereich im Bereich des Haupteingangs.

Im Rahmen der Außenanlagengestaltung/Sportfreiflächen sind hier zwei Hartplätze entstanden. Dabei handelt es sich um einen Bolzplatz (Basketball, Fußball) und einen großen Sportplatz. Zudem wurden eine Laufbahn, eine Weitsprunggrube und ein Spielplatz für die benachbarte Grundschule geschaffen. Der Bruttorauminhalt der Neubaumaßnahme liegt bei 28 600 Kubikmetern, die Bruttogrundfläche beträgt 6800 Quadratmeter, die Grundstücksfläche 8822 Quadratmeter und die Nutzfläche 3500 Quadratmeter. Die Projektgesamtkosten belaufen sich auf knapp 27 Millionen Euro. Am Bau waren 78 Firmen/Gewerke sowie 19 Fachplaner/Prüfer beteiligt. Auftraggeber war die Gemeinde Hohenbrunn. (BSZ)
 

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.