Bauen

Die Baukosten für die Non-Compliance TBC-Station belaufen sich auf rund 7,5 Millionen Euro. (Foto: GeBO)

15.06.2022

Eingeschossiger Neubau mit 24 Betten

Neue TBC-Station für uneinsichtige Patienten am Bezirksklinikum Obermain

Tuberkulose (TBC) ist eine meldepflichtige Infektionskrankheit. Jährlich werden laut Robert Koch-Institut (RKI) in Deutschland etwa 4000 Fälle registriert. TBC-Patient*innen, die sich nicht behandeln lassen wollen, werden seit Mai in Kutzenberg untergebracht. Am Bezirksklinikum Obermain (Gemeinde Ebensfeld, Landkreis Lichtenfels) entstand in elfmonatiger Bauzeit eine Non-Compliance TBC-Station. Diese ersetzt die bisherige Einrichtung im oberpfälzischen Parsberg.

Ziel der Einrichtung in Kutzenberg ist es, eine nicht mehr ansteckende Tuberkulose der uneinsichtigen Patient*innen zu erreichen. Tuberkulose gehört zu den tödlichsten Infektionskrankheiten der Welt. Wer erkrankt, muss sich isolieren und wird durch das Gesundheitsamt überwacht. Patient*innen, die sich nicht behandeln lassen wollen, kommen auf richterliche Anordnung in die TBC-Station nach Kutzenberg, durchschnittlich bleiben sie hier vier Monate.

Bislang waren uneinsichtige TBC-Patient*innen im oberpfälzischen Parsberg behandelt worden, diese Station schließt ihre Pforten und wird nun von der neu gebauten Station in Kutzenberg abgelöst. Die Patientinnen und Patienten kommen auf richterliche Anordnung aus der gesamten Bundesrepublik. Untergebracht sind sie in Kutzenberg in einem eingeschossigen Neubau, bis zu 24 Betten stehen hier zur Verfügung. Die Baukosten von rund 7,5 Millionen Euro trägt der Bund, die Kosten für die Unterbringung tragen die Bundesländer, aus denen die Erkrankten zugewiesen werden.

„Wir übernehmen Verantwortung für Menschen, die sich in einer außergewöhnlich schwierigen Gesundheitssituation befinden. Persönlichkeitsstörungen, Abhängigkeitserkrankungen und andere Krankheiten behindern die Einsicht in die Notwendigkeit einer konsequenten medizinischen Therapie“, erläutern Katja Bittner, Vorständin der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken (GeBO), und Thomas Kallert, Leitender Ärztlicher Direktor der GeBO. „Das Infektionsschutzgesetz schreibt vor, dass zum Schutz der Bevölkerung wie auch zum Schutz des Patienten selbst uneinsichtige, an TBC erkrankte Menschen in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung untergebracht und therapiert werden.“

Für Oberfrankens Bezirkstagspräsident Henry Schramm (CSU) ist der Neubau der TBC-Non-Compliance-Einheit ein klares Bekenntnis zum Klinikstandort, an dem der Bezirk in den nächsten Jahren weiter investieren will.

Im Zuge des Neubaus der TBC-Non-Compliance sind rund 30 neue Arbeitsplätze am Bezirksklinikum Obermain entstanden. Sämtliche Mitarbeiter*innen waren im Vorfeld intensiv geschult und auf ihre Aufgaben vorbereitet worden.

In Kutzenberg hat die Behandlung der TBC eine über Jahrzehnte gewachsene Tradition: Seit mehr als 70 Jahren werden dort an Tuberkulose erkrankte Patient*innen behandelt. Die Lungenfachklinik am Bezirksklinikum Obermain unter der Leitung von Chefarzt Saleh Al Hamoud bietet mit ihrer ausgeprägten Fachkompetenz und großen Erfahrung die besten Erfolgsaussichten bei der Behandlung dieser Infektionskrankheit. Zudem ist am Bezirksklinikum Obermain seit mehr als 100 Jahren eine psychiatrische Fachklinik angesiedelt. Dieses Zusammenspiel der medizinischen Fachrichtungen schafft die Voraussetzungen für die bestmögliche Behandlung uneinsichtiger TBC-Patient*innen.

Die TBC-Station Non-Compliance war im März im Beisein des bayerischen Gesundheitsministers Klaus Holetschek (CSU) eingeweiht worden. Die ersten Patient*innen kamen im Mai.

Die Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken haben die Aufgabe, die Bevölkerung mit qualitativ hochwertigen Krankenhausleistungen zu versorgen und sich um Pflege, Versorgung, Unterkunft und Betreuung von Erkrankten und Pflegebedürftigen zu kümmern. Außerdem im Erbringen von ambulanten Leistungen sowie Leistungen der Rehabilitation und Prävention. Neben den psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen in Oberfranken bietet die GeBO im Bezirksklinikum Obermain in Kutzenberg sowie im angeschlossenen Ambulanten Behandlungszentrum auch ein breites Spektrum an somatischer Fachkompetenz in den Bereichen Pneumologie und Rheumatologie. (BSZ)

 

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2022

Nächster Erscheinungstermin:
09. Dezember 2022

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2021 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.