Bauen

Dan haus baut individuelle Häuser mit skandinavischem Flair. (Foto: BDF/Danhaus)

01.04.2019

Fertighäuser mit skandinavischem Flair

Fertighaushersteller Danhaus ist jetzt das 49. ordentliche Mitglied im BDF

Der Fertighaushersteller Danhaus ist seit heute, 1. April 2019, ordentliches Mitglied im Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF). Die Verwaltung des deutsch-dänischen Unternehmens sitzt in Flensburg-Handewitt. Die Produktion befindet sich 120 Kilometer weiter nördlich in Esbjerg. Insgesamt beschäftigt Danhaus 165 Mitarbeiter, die jährlich mehr als 300 individuelle und energieeffiziente Häuser mit skandinavischem Flair in ganz Deutschland, Skandinavien und auch in Russland bauen.

Hans-Werner Erben gründete das Unternehmen im Jahr 1978. Heute führt sein Sohn Bastian Erben die Geschäfte gemeinsam mit dem Dänen Johannes Wøldike Schmith. „Nach vielen Jahren als aktives Fördermitglied im BDF schließen wir uns nun, da die Satzung den Beitritt für Hersteller mit eigener ausländischer Fertighaus-Produktion ermöglicht, gerne als ordentliches Mitglied an“, sagt Marketingleiter Boris Erben. Der BDF sei eine starke Gemeinschaft, von deren Einsatz die Branche insgesamt, aber auch der einzelne Hersteller profitiere.

„Als Fördermitglied und Aussteller in allen fünf FertighausWelten erfüllt Danhaus schon lange die geforderten Kriterien der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau. Es freut uns, das Unternehmen nun als 49. ordentliches Mitglied in unserem Verband begrüßen zu dürfen“, so die BDF-Geschäftsführer Achim Hannott und Georg Lange. Über die fünf FertighausWelten hinaus zeigt Danhaus außerdem Musterhäuser an elf weiteren Standorten in Deutschland und Dänemark. Mitte 2019 wird das neueste Musterhaus „Silkeborg“ in Bad Vilbel bei Frankfurt eröffnet. „Auf zwei Vollgeschossen zeigen wir dort skandinavisches Design vom Feinsten – mit kubischen Baukörpern, Flachdach und Klinkerfassade“, verspricht Boris Erben. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Soll man Krankenkassen die Kostenerstattung von Homöopathie verbieten?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.