Bauen

Das Wohnbauprojekt Plus.Punkt.Perlach. (Visualisierung: creareal gmbh)

28.06.2017

Individualität, Privatsphäre und Nachhaltigkeit

Das Wohnbauprojekt Plus.Punkt.Perlach feierte Richtfest

Vor Kurzem wurde an der Hochäckerstraße in München-Altperlach ordentlich gefeiert: Zahlreiche Gäste wohnten dem traditionellen Richtfest für das Wohnensemble „Plus.Punkt Perlach“ bei, zu dem der Projektentwickler creareal zusammen mit dem Vertriebspartner walser immobiliengruppe eingeladen hatten. „Wir freuen uns über den reibungslosen, termingerechten Fortschritt beim Bau dieses Wohnquartiers, das schon jetzt seinen innovativen Charakter präsentiert“, so Matthias Hansen, Geschäftsführer der creareal. „Das planerische Gesamtkonzept, das auf Freiraum, Individualität, Privatsphäre und Nachhaltigkeit setzt, wird nun spürbar und es wird Zug um Zug deutlich, wie schön man hier später wohnen wird.“

Dass der Name des Bauvorhabens Programm ist, beweist „Plus.Punkt Perlach“ nicht nur durch die zentrale Lage im Süden Münchens – nah am Pfanzeltplatz vereint der Standort dörflichen Charme mit großstädtischer Urbanität und umfassender Infrastruktur. Das Objekt überzeugt außerdem durch die zeitgemäße Architektursprache, die großzügigen Abstände zwischen den Punkthäusern und die autofreien, weitläufigen Grünflächen. „Wir bieten den künftigen Bewohnern hier einen Wohn- und Lebensraum mit echtem Mehrwert“, fügt Markus Hallmann an. Der Vertriebsleiter der seit 35 Jahren am Münchner Immobilienmarkt erfolgreichen walser immobiliengruppe weiß, was sich Käufer für ihr Zuhause wünschen. „Das Wohnbaukonzept trägt dem immer stärker werdenden Bedürfnis nach ganzheitlichen Lösungen Rechnung und bietet Jung und Alt, Singles, Paaren und Familien einen Lebensmittelpunkt, der ausgereift und harmonisch zum Wohlfühlen einlädt.“ Da verwundert es nicht, das zum Zeitpunkt des Richtfests bereits mehr als 70 Prozent des Wohnungsangebots verkauft sind. (BSZ)

(70 Prozent des Wohnbauprojekts Plus.Punkt.Perlach sind bereits verkauf - Visualisierung: creareal gmbh)

 

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.