Bauen

Seit einem Jahr geöffnet und schon ausgezeichnet: Eine internationale Expertenjury zeichnet das Kundencenter der Stadtwerke Augsburg am Königsplatz mit dem German Design Award aus. Die „Macher“ (v. li.): Architektin Margarete Kolb, die Leiterin des Kundencenters, Christina Sahlmann und der swa-Planungs-Chef, Michael Weber. (Foto: swa / Bernd Jaufmann)

27.11.2018

Prämierter Kundencenter

Designpreis für das Kundencenter der Stadtwerke Augsburg am Königsplatz

Das Kundencenter der Stadtwerke Augsburg (swa) im Haltestellendreieck am Königsplatz wird von einer internationalen Expertenjury mit dem German Design Award 2019 in der Kategorie „Special Mention Interior Architecture“, dem Sonderpreis für Innenarchitektur ausgezeichnet. Seit fast einem Jahr präsentiert sich das swa Kundencenter am Kö nach einem mehrmonatigen Umbau heller, moderner und freundlicher. Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rats für Formgebung und zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind.

Laut international besetzter Jury ist das swa Kundencenter „formal und technisch zeitgemäß, offen und freundlich, wobei vor allem die stimmungsvoll beleuchtete Theke mit der riesigen Mediawand dahinter für Aufmerksamkeit sorgt und ordentlich Eindruck macht“.

„Ein Designpreis ist für Stadtwerke schon eher außergewöhnlich“, freuen sich die swa-Geschäftsführer Walter Casazza und Alfred Müllner. „Der Preis ist für uns umso wertvollen, weil er uns bescheinigt, dass wir hier für unsere Kunden etwas Außergewöhnliches und Ausgezeichnetes geschaffen haben.“

Auf Seiten der swa waren vor allem die Leiterin des Kundencenters, Christina Sahlmann und der Abteilungsleiter Planung, Michael Weber für den Innenausbau verantwortlich. „Augsburg wächst und wir wollten mitwachsen“, so Christina Sahlmann. „Wir benötigten für Beratung und Service mehr Platz, damit wir alle Angebote der swa unter einem Dach vereinen konnten: Energie, Trinkwasser und Mobilität sowie Telekommunikation des Tochterunternehmens M-net.“

Damit sich Kunden und Mitarbeiter im neuen swa Kundencenter gleichermaßen wohlfühlen, wurden die Mitarbeiter in der Konzeptionsphase eng eingebunden. „Dafür haben wir sogar eine Probetheke gebaut, um zu testen, ob die Beratungsgespräche für Kunden und Mitarbeiter optimal stattfinden können“, erinnert sich Michael Weber.

Designseitig verantwortete Margarete Kolb vom gleichnamigen Architekturbüro aus Stadtbergen bei Augsburg die neue Gestaltung des swa Kundencenters: „Gemeinsam mit den Stadtwerken haben wir ein Konzept entwickelt, das modern, offen und einladend ist“, so Margarete Kolb. Das zeige sich schon beim Betreten: „Die rund 35 Meter lange Theke lädt durch ihre geschwungene Form die Kunden quasi mit einer Umarmung ein, die Welt der swa zu entdecken“, sagt die Expertin. Besonders wichtige sei auch die Integration eines Beratungsplatzes für Rollstahlfahrer gewesen. Dieser füge sich in der geschwungenen Theke elegant in das Gesamtkonzept. In nur fünf Monaten haben die Partner den Umbau des swa Kundencenters gestemmt: „Das ging nur, weil wir so eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten konnten“, betont Margarete Kolb.

„Eine besondere Herausforderung waren unsere Mediawände, denn in dieser Größenordnung gibt es nicht viele“, erzählt Michael Weber. Doch der Aufwand hat sich gelohnt: Die 27 Bildschirme im vorderen und neun Bildschirme im hinteren Bereich zeigen auf einer Gesamtfläche von 27,5 Quadratmetern Augsburg von seiner schönsten Seite. Die moderne Architektur und das Raumkonzept kommen gut an: „Von Kunden und Mitarbeitern haben wir bisher durchweg positives Feedback erhalten“, sagt Christina Sahlmann. „Die Kunden fühlen sich willkommen geheißen, die Mitarbeiter schätzen ihren hellen und modernen Arbeitsplatz.“(BSZ)

 

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Wegen wiederholter Manipulationsversuche sehen wir uns leider gezwungen, „Die Frage der Woche“ als interaktives Element auf unserer Homepage einzustellen.
Auf Facebook können Sie darüber weiterhin abstimmen und diskutieren.
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089/290142--54/56 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.