Bauen

Die Nürnberger Frauenkirche wurde saniert. (Foto: dpa/Daniel Karmann)

31.01.2024

Sanierung abgeschlossen

Beliebte Nürnberger Frauenkirche öffnet wieder

Die Sanierung der bei Touristen beliebten Nürnberger Frauenkirche ist abgeschlossen. Der Bamberger Weihbischof Herwig Gössl soll die Kirche wie geplant am 3. Februar mit einem Festgottesdienst wieder eröffnen, wie eine Sprecherin der katholischen Stadtkirche am Mittwoch mitteilte. Der etwa 660 Jahre alte gotische Bau war während der Sanierung im Inneren über Monate für Besucherinnen und Besucher gesperrt gewesen.

Die denkmalgeschützte Frauenkirche ist ein häufiges Fotomotiv bei Touristinnen und Touristen und nach Angaben der Stadtkirche das meistfrequentierte katholische Gotteshaus Nürnbergs. Von dessen Empore aus eröffnet das Nürnberger Christkind traditionell den weltberühmten Christkindlesmarkt. Das war 2023 trotz der Sanierungsarbeiten möglich.

Ab Mitte März 2023 hatten Fachleute unter anderem die Beleuchtung und Tonanlage erneuert sowie den Dachstuhl statisch saniert. Außerdem wurden die Kunstwerke konserviert, Kirchenstühle restauriert und eine Oberfläche von etwa 3200 Quadratmetern gereinigt. Bis voraussichtlich März sind der Stadtkirche zufolge noch kleine Restarbeiten geplant. Die Kosten wurden zu Beginn der Bauarbeiten auf 3,2 Millionen Euro geschätzt.
(Irena Güttel, dpa)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.