Bauen

Blick auf die Schutzzäune zur Sicherung der Kreuzkröte. (Foto: Harald Behmer/wbg)

28.05.2015

Schutzzäune aufgestellt

Erschließungsarbeiten für Langwasser T beginnen

In wenigen Tagen wird der südliche Teil der Nachbarschaft T im Stadtteil Nürnberg-Langwasser durch einen Bauzaun abgesperrt und gesichert. Nach intensiver Abstimmung mit den Dienststellen der Stadt Nürnberg werden nun durch die wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen die Erschließungsarbeiten begonnen. Die dafür erforderliche Baustelleneinrichtung wird nach Sicherung des Geländes aufgestellt. Anfang Juni wird mit dem Abschieben der Humusschicht auf einer Teilfläche gestartet. Mitte Juni werden dann die eigentlichen Kanalbauarbeiten von Süden her und im Bereich des Regenrückhaltebeckens ausgeführt. Baubeginn für die ersten Eigenheime wird am 19. Oktober 2015 sein.
Zwischenzeitlich wurden für die dort lebende Kreuzkröte Schutzzäune aufgestellt. Die Kreuzkröte gehört zu einer seltenen und geschützten Krötenart und wurde auf dem Gelände gesichtet. Durch die Schutzzäune werden die Tiere in Sammelbecken geleitet, von dort werden sie unter Aufsicht eines Biologen dann in ein extra vorbereitetes Areal an der Wiener Straße umgesetzt. (BSZ)

(Eine auf dem Baugelände lebende Kreuzkröte - Foto: Harald Behmer/wbg)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 28 (2018)

Umfrage Bild
  • Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und die AGB's zur Kenntnis genommen.
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 
Unsere Umfragen sollen Trends aufzeigen und haben keinen repräsentativen Charakter. Eine unsachgemäße Beeinflussung bei Onlineumfragen ist nicht auszuschließen.

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 13. Juli 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Albert Füracker
(CSU), bayerischer Finanzminister

(JA)

Thomas Mütze, finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Landtag

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.