Bauen

So soll das Sternenhaus aussehen. (Visualisierung: Teamwerk-Architekten)

08.09.2020

Städtebauliches Highlight

Grünes Licht für das Sternenhaus der Nicolaidis YoungWings Stiftung

Die Lokalbaukommission München hat die Baugenehmigungen für das Projekt Nockherberg Nord in der Oberen Au erteilt. Damit erhält auch das Sternenhaus der Nicolaidis YoungWings Stiftung grünes Licht, das Teil des Bauprojekts ist. Unter dem Leitgedanken „Mehr Raum für junge Trauernde“ wird das Sternenhaus mit umfassenden Beratungs- und Begleitungsangeboten als zentrale Anlaufstelle für trauernde Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien dienen. Die Fertigstellung dieses bundesweit einzigartigen Leuchtturmprojekts ist für 2023 geplant.

Mit der Erteilung der Baugenehmigungen für das Projekt Nockherberg Nord der Bayerischen Hausbau kommt auch die Nicolaidis YoungWings Stiftung einer lang gehegten Vision ein großes Stück näher: Teil des Bauprojekts ist das Sternenhaus, das an der Regerstraße entstehen wird. Es wird neuer Hauptsitz der Nicolaidis YoungWings Stiftung sein und hat zum Ziel, als zentrale Anlaufstelle eine noch umfassendere Unterstützung für junge Trauernde bis 49 Jahren möglich zu machen. Denn seit Jahren steigt der Bedarf an individueller Unterstützung an – in der Folge müssen Trauernde oft zu lange auf Hilfe warten. Diese Lücke soll nun der Bau des Sternenhauses schließen und für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien einen sicheren Ort schaffen, an dem die Trauer gezeigt werden darf und neue Zuversicht entstehen kann.

Das fünfgeschossige Gebäude wird insgesamt eine Fläche von rund 1250 Quadratmetern aufweisen. Neben den Beratungs- und Begleitungsräumlichkeiten sind weitere Betreuungs-, Begegnungs- und Werkräume geplant, Räume zum Toben und zum Entspannen. Ein funktionales als auch architektonisches Highlight wird der Sternengarten im Dachgeschoss sein: Auf der verglasten und wettergeschützten Fläche von 190 Quadratmetern und dem zusätzlichen begrünten Außenbereich von 88 Quadratmetern können weitere Angebote stattfinden, in denen auch Spiel, Bewegung und Kreativität Platz haben. Die Vorstandsvorsitzende der Nicolaidis YoungWings Stiftung Martina Münch-Nicolaidis ergänzt: „Das Haus wird ein Ort werden, an dem man sich geborgen fühlen kann. Innen wird viel mit Holz gearbeitet, es wird sehr lichtdurchflutet sein. Und von außen sollen die Kinder und Jugendlichen sagen: Da will ich rein!“

Seit der ersten Stunde trägt das Architekturbüro Teamwerk-Architekten als kreativer Partner die Vision des Sternenhauses gemeinsam mit der Nicolaidis YoungWings Stiftung voran und wurde mit der Planung und Entwicklung dieses bundesweit einzigartigen Leuchtturmprojekts betraut.

Für die Realisierung dieses Leuchtturmprojekts hat die Vorstandsvorsitzende Martina Münch-Nicolaidis weitere starke Partner an ihrer Seite: Umgesetzt wird das Vorhaben mit Unterstützung von Alexandra Schörghuber, Vorsitzende des Stiftungsrates der Schörghuber Unternehmensgruppe, der Stefan Schörghuber Stiftung und der Konzerngesellschaft Bayerische Hausbau als Bauträger. Und auch Fußballprofi Thomas Müller setzt sich als langjähriger Botschafter der Stiftung in der Öffentlichkeit für dieses Herzensprojekt ein und trägt mit seiner Stimme dazu bei, möglichst viele Spender zur Realisierung des Sternenhauses zu begeistern. (BSZ)

(Alexandra Schörghuber, Thomas Müller, Martina Münch-Nicolaidis - Foto: Marcus Schlaf)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Pop-up-Radwege in Bayerns Städten – eine sinnvolle Idee?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.