Bauen

Das 50-Meter-Sportbecken vom neuen Funktionsgebäude aus gesehen. (Foto: Stefan Effenhauser / Bildstelle Stadt Regensburg)

23.06.2022

Viele neue Highlights

Das Stadtwerk.Wöhrdbad in Regensburg wurde umfangreich saniert

Zentrumsnah und trotzdem mitten im Grünen: Wenn die Temperaturen in die Höhe klettern, lockt nun wieder das nur wenige Meter vom Donauufer entfernte Stadtwerk.Wöhrdbad in Regensburg. Im September 2020 verwandelte sich das Kultbad in der Lieblstraße zur Großbaustelle, denn das über 40 Jahre alte Funktionsgebäude war sanierungsbedürftig, die offene Bauweise nicht mehr zeitgemäß. Pünktlich zum 70. Geburtstag öffnete das neu sanierte Bad wieder seine Pforten. Seit Mitte Mai zeigt sich das idyllische Sommerbad nun von seiner besten Seite mit neuem Funktionsgebäude, welches durch seine Struktur und Architektur diverse Annehmlichkeiten schafft.

Auf der großflächigen Freizeitanlage laden weitläufige Liegewiesen, umgeben von mächtigen, schattenspendenden Bäumen, zum entspannten Verweilen ein. Wer Spannung statt Entspannung sucht, kann sich auf vielfältige Attraktionen freuen: Das 50-Meter-Sportbecken mit Sprungturm und Sonnendecks, das Erlebnisbecken mit Wasserrutsche und Strömungskanal, das Kinderbecken mit Wasserpilz für die Kleinsten sowie ein schön angelegter Abenteuerspielplatz in altbekannter Form bieten reichlich Platz zum Austoben. Über 100 000 Badefreunde besuchen in warmen Sommern das Kultfreibad. Insgesamt 7,1 Millionen Euro wurden investiert, um das beliebte Sommerbad auf den neuesten Stand zu bringen.

Das Wöhrdbad ist eines der Aushängeschilder der Stadt Regensburg, welches Regensburgerinnen und Regensburgern sowie den Gästen aus dem nahen und fernen Umland viel Badespaß, Erholung und Sportgenuss – ganz nach Belieben – beschert. Die Badegäste erwartet ein komplett neues Funktionsgebäude und viele weitere Highlights. Das Wöhrdbad ist ein wirkliches Schmuckstück im idyllischen Grün geworden. Das neue Funktionsgebäude umfasst dabei auch neue Umkleidebereiche, sowohl Sammelumkleiden als auch Einzelkabinen. Es gibt 350 Spinde und im Pfandverfahren auch 50 absperrbare Wertfächer; Duschen und Sanitäranlagen sind ebenfalls neu.

Die Fassade fügt sich mit Holz in vertikalen Profilen in unterschiedlichen Breiten und Dicken sehr gut in die grüne Umgebung mit altem Baumbestand ein. Der Eingang zum Wöhrdbad befindet sich in der Mitte, sodass die Freibadgäste das Bad zwischen Sport- und Spaßbecken-Bereich betreten und kürzere Wege zu den Umkleiden und den Liegewiesen haben. Die Gastronomie angrenzend an die westliche Liegewiese schafft mit einer großzügigen Terrasse Platz für rund 80 Gäste. Die neue Pächterin wartet mit einem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot, dass von Schwimmbadklassikern wie Schnitzel mit Pommes bis hin zu Burger-Variationen reicht, auf.

Rund um die Beckenlandschaft ist der komplette Badbereich neu angelegt. Daraus ergibt sich auch ein barrierefreier Zugang zu nahezu allen Arealen. Die neuen Sonnendecks entlang des Sportbeckens laden zum Sonnenbaden ein. Ein besonderes Highlight gibt es angrenzend zum Nachbargebäude für die Gäste. Dort ist die neue Sunsetlounge entstanden, die mit sechs bequemen Duo-Holzliegen mit einer Liegefläche von je 1,20 Metern auf der grünen Wiese ausgestattet ist. Die Wand zum Nachbargebäude hat der Graffiti-Künstler Sigurd Roscher unter dem Motto „Urban Jungle“ verziert, das Strandfeeling aufkommen lässt und die Naturnähe des Wöhrdbads widerspiegelt.

Die komplette Badewassertechnik für alle Becken wurde erneuert. Auch in Bezug auf die Temperatur des Beckenwassers gibt es Positives: Diese kann nun zusätzlich erhöht werden, um die Saison etwas zu verlängern oder um das Beckenwasser nach einer Schlechtwetterperiode schnell wieder auf eine angenehme Temperatur zu bringen. Das Schwimmerbecken kann in der Nacht mit einer Beckenabdeckung geschlossen werden, die das Auskühlen des Wassers verringert und somit einen Beitrag zur Energieeinsparung und zum Umweltschutz leistet.

Das Wöhrdbad hat ein hocheffizientes Energiekonzept erhalten. Die Wärme wird von zwei Wärmepumpen mit jeweils 175 Kilowatt (kW) Leistung, einem Blockheizkraftwerk mit 173 kW, das mit Biomethan betrieben wird, und einem Gasbrennwertkessel mit 940 kW erzeugt. Eine Photovoltaik-Anlage liefert in naher Zukunft den Strom für die Wärmepumpen und die Pumpen der Wassertechnik. Insgesamt kann dadurch der CO2-Ausstoß deutlich gegenüber einer konventionellen Energieerzeugung gesenkt werden.

Die meisten Besucher des Wöhrdbads kommen mit dem Fahrrad. Für sie wurden 192 Stellplätze eingerichtet. Zudem gibt es 20 Plätze für Lastenräder.

Als ältestes Bad Regensburgs wurde das Wöhrdbad bereits 1952 auf der Wöhrdinsel eröffnet und 35 Jahre lang von der Regensburger Turnerschaft RT betrieben. Seit 1987 gehört es zur Stadtwerk-Tochter „das Stadtwerk Regensburg.Bäder und Arenen GmbH“. Es wurde stetig erweitert: Zum Sport- und Nichtschwimmerbecken kam 1979 das Funktionsgebäude dazu. 1988 wurde es um das Kinderplanschbecken erweitert und das Sportbecken bekam eine Edelstahl-Innenverkleidung.

1990 erfuhr das Wöhrdbad mit der Erneuerung der Beckenlandschaft um das Erlebnisbecken samt Rutsche und Strömungskanal wieder eine Erweiterung. 2020 startete schließlich der Neubau des über 40 Jahre alten Funktionsgebäudes.

Das Wöhrdbad ist in der Regel täglich von neun bis 20 Uhr geöffnet, von Juni bis August steht das Sportbecken außerdem ab sieben Uhr für alle Frühschwimmerinnen und Frühschwimmer bereit. Bei ungünstigen Witterungsbedingungen kann allerdings von diesen Zeiten abgewichen werden. Das Wöhrdbad ist am besten zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar, denn Parkplätze sind rar. Die Buslinie 17 hält am Dultplatz. Von dort sind es zu Fuß nur etwa fünf Minuten bis zum Eingang. (BSZ)

 

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2022

Nächster Erscheinungstermin:
09. Dezember 2022

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2021 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.